Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. Oktober 2007, 09:50

Online-Durchsuchung kommt im Herbst 2008

Zitat

Online-Durchsuchung kommt im Herbst 2008

17.10.2007 | 08:43 | (DiePresse.com)

Bei Verdacht auf schwere Verbrechen darf die Polizei spätestens ab Herbst kommenden Jahres die Computer der Verdächtigen ausspionieren. Missbrauch soll durch strenge Auflagen verhindert werden.

Justizministerin Maria Berger (SPÖ) und Innenminister Günther Platter (ÖVP) haben sich auf die Online-Durchsuchung privater Computer geeinigt. Vor allem der Innenminister verspricht sich von dieser Maßnahme besondere Fahndungserfolge bei der Terrorfahndung.


Was sagt ihr zu unseren Politikerschweinderl? Wer oder wie kann man die Onlinedurchsuchungen kontrollieren?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Mittwoch, 17. Oktober 2007, 10:06

Re: Online-Durchsuchung kommt im Herbst 2008

Onlinedurchsuchung??? :bruell: :bruell: :bruell:
Meine einzige Reaktion darauf: nochmal :bruell: :bruell: :bruell: :zkugel: :zkugel:

Brauch ich dir ja wohl nicht erklären, dass die bei den wirklichen Profis Null Chance haben.

Mich schrecken nur solche dümmlichen Äußerungen, wie: ....wer nix anstellt, hat auch nix zu befürchten...
Das sind die Flachschädeln, die gar nicht begreifen, worauf das ganze hinausläuft.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. Oktober 2007, 10:18

Re: Online-Durchsuchung kommt im Herbst 2008

Zitat von »"Bengelchen8"«

Mich schrecken nur solche dümmlichen Äußerungen, wie:

@ Bengelchen8

Das ist nicht richtig, denn ich vermute stark, dass die gängigen Schutzprogramme ein Schlupfloch liefern. Bei Linux bin ich mir auch nicht sicher.

Außerdem habe ich auch läuten gehört, dass der Schutz gegen Online-Durchsuchungen ebenfalls strafbar werden soll.

4

Mittwoch, 17. Oktober 2007, 10:41

Re: Online-Durchsuchung kommt im Herbst 2008

Zitat von »"ASY"«

Zitat von »"Bengelchen8"«

Mich schrecken nur solche dümmlichen Äußerungen, wie:

@ Bengelchen8

Das ist nicht richtig, denn ich vermute stark, dass die gängigen Schutzprogramme ein Schlupfloch liefern. Bei Linux bin ich mir auch nicht sicher.

Außerdem habe ich auch leuten gehört, dass der Schutz gegen Online-Durchsuchungen ebenfalls strafbar werden soll.

@ ASY

Diese "Strafbarkeit" der Schutzmaßnahmen wurde bereits in Deutschland eingehendst diskutiert. Hab den entsprechenden Artikel sogar noch irgendwo. Wenn ich heute abends zeit habe, such ich ihn dir raus und kopier ihn herein.
Im KTS hab ich dieses Thema schon mal aufgegriffen. UNter anderem hab ich da bereits erwähnt, dass ich mich eben dann strafbar mache, wenn's so weit kommt. Auf meiner Festplatte hat kein Schnüffler was zu suchen!
Und nur mit den gängigen Schutzprogrammen zu arbeiten ist ohnehin zu wenig. Da gibts relativ einfache, aber sehr wirksame Maßnahmen.

PS.: Hab mir gerade das "Voting" auf networld.at angesehen. Mann, da kann einem ja nur schlecht werden. Würd mich echt interessieren, wieviele da "mitplaudern", die von der Materie absolut keine Ahnung haben.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Mittwoch, 17. Oktober 2007, 18:27

Re: Online-Durchsuchung kommt im Herbst 2008

Zitat von »"ASY"«

Zitat von »"Bengelchen8"«

Mich schrecken nur solche dümmlichen Äußerungen, wie:

@ Bengelchen8

Das ist nicht richtig, denn ich vermute stark, dass die gängigen Schutzprogramme ein Schlupfloch liefern. Bei Linux bin ich mir auch nicht sicher.

Außerdem habe ich auch läuten gehört, dass der Schutz gegen Online-Durchsuchungen ebenfalls strafbar werden soll.

@ ASY

Gut möglich, dass sogar der Schutz gegen die Bundestrojaner strafbar gemacht wird. Das bedeutet allerdings nicht, dass man sich nicht wehren kann, weil ein Trojaner ist ein Trojaner und ich weiss ja nicht ob der jeweilige von der Polizei ist. Die Polizei hat natürlich kein Interesse an einen einheitlichen Trojaner, welcher früher oder später entdeckt werden würde. Ich frage mich auch, ob man alle Firmen im Bereich der PC-Sicherheit einbinden würde. Dieses Verhalten würde die Wahrscheinlichkeit der Entdeckung erhöhen, weil Mitarbeiter dieser Firmen etwas ausplaudern könnten.

So werden wir es eher mit individuellen auf den jeweiligen PC angepasste Trojaner zu tun bekommen. Gut möglich dass zuerst darauf geachtet wird, welche Schutzmassnahmen - vor allem welche Security-Software - der einzelne PC-Besitzer hat und wird darauf reagieren. Eine Schutzmassnahme gegen solch ein Vorgehen der Polizei wäre, die Softwarefirmen der Firewall, Anti-Spyware usw. ständig zu wechseln.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Indigo

Protecting the Earth from the Spam of the Universe

  • »Indigo« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. Oktober 2007, 20:01

Re: Online-Durchsuchung kommt im Herbst 2008

Mit aller Gewalt wollen sie uns total kontrollieren, da ist ihnen jedes Mittel und jeder dümmliche Vorwand recht, um ans Ziel zu kommen.

Georges Orwell´s 1984 nimmt immer mehr Gestalt an.
Bestimmte Leute glauben, sie hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen. Dabei waren es in Wirklichkeit nur Buchstabensuppen.

Ernst Ferstl

7

Mittwoch, 17. Oktober 2007, 21:30

Re: Online-Durchsuchung kommt im Herbst 2008

2 Online Leserbriefe aus der Presse zum angeführten Artikel:

Zitat

Re: wie soll das funktionieren?
Der Bundestrojaner in Deutschland funktioniert erstmal nach folgendem Muster:

-) Zuerst wird in Ihre Wohnung heimlich eingebrochen und eine Kopie Ihres Systems gezogen.

-) Dann wird ein Trojaner für Ihr System maßgeschneidert angefertigt - unter Berücksichtigung sämtlicher Firewalls, Virenscanner, usw.

-) Bei einem zweiten Zugriff wird der Trojaner auf Ihrem PC installiert

Somit helfen Ihnen Virenscanner, Firewalls, o.ä. überhaupt nicht, es ist ausserdem egal, ob Sie Linux, Windows oder MacOS verwenden.

Der nächste Schritt werden wahrscheinlich staatlich verordnete Hintertürchen in der Anwendersoftware sein, ähnlich wie Masterkeys bei bestimmten Verschlüsselungsverfahren.

Übrigens: In Österreich ist der Download von Mp3s noch immer legal - trotz aller Propaganda der IFPI.

und:

Zitat

Bereits jetzt haben
Provider schon Abhörschnittstellen installiert, die es ermöglichen, Trojaner an allen Firewalls und Antivirenprogrammen vorbeizuschleusen. Microsoft hat mit Vista schon DAS totale Überwachungstool schlechthin vorbereitet. Selbstverständlich müssen alle Firmen, die auf diesem Sektor arbeiten, die Vorgaben der Polizei befolgen und daher Türen offen halten. Es ist technisch möglich und daher wird es auch gemacht.
Wer hat Interesse? Natürlich die Wirtschaft, s. Kundenprofile Amazon usw., aber natürlich auch die sogenannten Mächtigen.
Überwachte Individuen verhalten sich sukzessive angepasster. Die Meinungsfreiheit stirbt, keiner will mehr negativ auffallen. Die resultierende neue Einheitsgesellschaft wäre nicht mehr in der Lage, sich geistig und sozial weiterzuentwickeln, Intoleranz würde zunehmen und die Fähigkeit zur Innovation verkümmern.

und nicht vergessen:
ECHELON gibt es auch noch!

8

Mittwoch, 17. Oktober 2007, 21:46

Re: Online-Durchsuchung kommt im Herbst 2008

Ich kann mir das so vorstellen, dass man zuerst eine Art Schnüffel-Programm erhält, welche der Polizei die ganze Konfiguration sendet. Gut möglich das dieses Schnüffel-Programm per Mail kommt. Andere Möglichkeit wäre, dass nach Ausforschung der betreffenden IP geschaut wird, welche Seiten der jenige stark frequentiert und man dort dann den Trojaner einpflanzt. Aber sollte wirklich der Trojaner individuell nach jeweiliger PC-Konfiguration angepasst werden, hilft ständiges wechseln der Firewall-, Anti-Spyware-Anbieter sicher weiter.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Mittwoch, 17. Oktober 2007, 21:57

Re: Online-Durchsuchung kommt im Herbst 2008

@ Santa

Nicht nur an dich, sondern auch an alle:
Das Bundesgesetz (BRD) sieht vor, dass Schutzprogramme einer staatlichen "Lizenz" unterliegen; somit der Staat bestimmt, welche "Schutzprogramme" zugelassen werden.
Klartext: Papi Staat sagt, welches Programm du benutzen darfst und welches nicht. Was soll uns das sagen? Du darfst nur noch jene Progs benutzen, wo Papilein einen Volleingriff machen kann!
Nicht mit mir!!!
Ich weiß mich zu schützen; wenns drauf ankommt bin ich eben in Afrika zu Hause....viel Spaß bei der Nachverfolgung...

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 17. Oktober 2007, 22:03

Re: Online-Durchsuchung kommt im Herbst 2008

Vielleicht wäre es ein Schutz, wenn sich die Leute ein Parallelnetz aufbauen. Jeder verbindet sich mit dem Nachbarn, jeder der mitmacht ist dabei.

Nach Afrika ziehe ich sicher nicht. :P

Thema bewerten