Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 19. Oktober 2007, 09:20

Verein der Freunde der Wiener Polizei

Zitat von »"die Presse"«

Wenn ein Bordellbesitzer der Polizei helfen will

RAINER NOWAK (Die Presse)

Der Name „Verein der Freunde der Wiener Polizei“ ist ehrlich: Freunde helfen. Das nennt man auch Korruption.

Es soll bis vor einigen Jahren ein ungeschriebenes Gesetz in Wien gewesen sein: Der schmucke Aufkleber des „Vereins der Freunde der Wiener Polizei“, den nur die Mitglieder desselben erhielten, zierte einen Pkw nicht nur, er verhinderte auch Strafen für falsches und unerlaubtes Parken. Polizisten sollen diese Autos geflissentlich übersehen haben, so erzählt es eine urban legend, die einen sehr wahren Kern hat. Der Satz, dass man die Hand, die einen füttert, nicht beißt, als perfektes Sprachbild: Der Verein zahlte unter anderem die Buffets bei Polizei-Veranstaltungen, etwa bei Ehrungen verdienter Beamter. Während dieses Parkpickerl der anderen Art großteils seinen Zweck verlor, als die zivilen Parksheriffs übernahmen, zahlt der Verein noch immer für Brötchen und Sekt Orange. ..... lesen.....lesen....lesen


Wie kann denn sowas unter einer permanenten SPÖ - Wien - Regierung passieren?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Freitag, 19. Oktober 2007, 10:38

Re: Verein der Freunde der Wiener Polizei

Was hat den dieser Verein mit der SPÖ zu tun ???????
Pensionierte Polizisten haben vor X Jahren diesen Verein gegründet.

Übrigens, die Wiener Polizei ist ein Hort der FPÖ (wie auch in allen Bundesländern)
Die blaue Liste bei der Gewerkschaftswahl sind/war dominant.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 19. Oktober 2007, 11:53

Re: Verein der Freunde der Wiener Polizei

Du meinst die Wiener Landesregierung ist in Sachen Exekutive völlig macht- und ahnungslos?

Sagtest du nicht, dass du von der Polizei nix zu befürchten hättest? Wenn sie aber - wie du sagst - unter dem Stiefel der EFFEN steht, dann musst du doch Angst haben, oder?

Du bist ein einziger Widerspruch. :P

4

Freitag, 19. Oktober 2007, 12:24

Re: Verein der Freunde der Wiener Polizei

Zitat von »"ASY"«

Du meinst die Wiener Landesregierung ist in Sachen Exekutive völlig macht- und ahnungslos?

Sagtest du nicht, dass du von der Polizei nix zu befürchten hättest? Wenn sie aber - wie du sagst - unter dem Stiefel der EFFEN steht, dann musst du doch Angst haben, oder?

Du bist ein einziger Widerspruch. :P

@ ASY
Sie ist nicht macht und ahnungslos, es ist ein Wahlergebniss bei einer GW - Wahl.
Ich habe nichts zu befürchten und habe auch keine Angst.
Ich kenne genug Polizisten, die braune Ansichten haben, plaudern kann ich mit ihnen, politisieren nicht.
Ich spielte 30 Jahre Tennis beim Bundesheer, das bekanntlich ein Herd von Braunen ist (Ich kenne Pensionisten des Heeres, die zum Hitlergeburtstag zur Wolfsschanze fahren und ihren Servas "obareissen").

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Freitag, 19. Oktober 2007, 14:12

Re: Verein der Freunde der Wiener Polizei

Zitat von »"caddy40"«

..... die Wiener Polizei ist ein Hort der FPÖ (wie auch in allen Bundesländern)
.....

@ caddy40
Eh,
der Horngacher und der Geiger und der Stiedl und der ......sind ja bekanntlich stramme Blaue! :pillepalle: :bruell:

6

Freitag, 19. Oktober 2007, 14:35

Re: Verein der Freunde der Wiener Polizei

Zitat von »"Hornung"«

Zitat von »"caddy40"«

..... die Wiener Polizei ist ein Hort der FPÖ (wie auch in allen Bundesländern)
.....

@ caddy40
Eh,
der Horngacher und der Geiger und der Stiedl und der ......sind ja bekanntlich stramme Blaue! :pillepalle: :bruell:

@ Hornung

Richtig, das sind tief-rote Gestalten ansonsten diese Personen in Wien nie zum Zuge gekommen wäre. All diese Geschichten kamen ja nur deswegen ans Tageslicht, weil Horngacher zuerst via Sauna-Affäre dafür sorgte, dass Geiger suspendiert, somit nicht Wiener Polizeichef wird und sich Geiger und seine Freunde nachher dafür bei Horngacher rächten.

Ein Lob dem Falter, eine Zeitung welche leider nur über Wien und und teilweise die Steiermark berichten. Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass nur von solchen kleinen Medien Aufklärungsarbeit geleistet wird.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

7

Freitag, 19. Oktober 2007, 16:29

Re: Verein der Freunde der Wiener Polizei

Da ich die Parteizugehörigkeit des"Generals oder des Hofrates nicht kenne, aber annnehme, das sie den Roten zuzurechnen sind, frage ich trotzdem, was eine politische Gesinnung mit einem Amtsmißbrauch zu tun hat?
Wenn wer krimminell ist und sich persönlich bereichert, wird er strafrechtlich verfolgt und verurteilt, egal welche Farbe er hat.
Wenn er sich durch seine Position und seinen Beziehungen der Strafverfolgung entzogen hätte, dann könntest du diese Anschuldigungen ausprechen, so ist es nur eine Rotzigmacherei.

Fenstergucker

Nehmt mich nicht ernst, ich tu's auch nicht!

  • »Fenstergucker« ist männlich
  • Private Nachricht senden

8

Montag, 22. Oktober 2007, 09:07

Wobei - wenn man sich unter den ehemaligen Untergebenen umhört - Geiger
ziemlich beliebt und als fachlich höchst kompetent angesehen war,
jedoch Horngacher nur ein paar Schleimer um sich scharte. Ansonsten
wurde er eher gehaßt und abgelehnt.
Gott sprach zu mir: "Lächle, denn es könnte schlimmer kommen". Ich lächelte und es kam schlimmer.......

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Montag, 19. November 2007, 17:26

Spät aber doch, konnte ich zwei Artikel im Falter bezüglich des Wiener Polizei-Skandals lesen. Wirklich erschreckend was rausgekommen ist und noch erschreckender, dass noch Vieles im Dunkeln liegt was höchst wahrscheinlich nie an die Oberfläche kommen wird.

Vieles macht einen wirklich nachdenklich.

Florian Klenk, jener Falter-Reporter welcher den Skandal aufdeckte, wurde nicht einmal zur diesbezüglichen ORF-Sendung "Im Zentrum" eingeladen.

Zitat von »Armin Thurnher«

Meine eigene Wahrnehmung dazu: Er wurde nicht eingeladen, weil der Falter nicht Teil der Medialpartnerschaft ist. Können Sich sich vorstellen, der verstorbene Journalist Alfred Worm hätte eine ähnliche Geschichte aufgedeckt und anschliessend zusehen müssen, wie andere im ORF-Studio über seine Story diskutieren? Oder ein Krone Zeitungs-Jounalist oder Wolfgang Fellner?
Zwar bekam Klenk im Report die Möglichkeit dazu sich äussern, aber die Konfrontation mit den zu diesen Thema eingeladenen Polizisten, wurde vermieden. Warum wohl?


Zitat von »Falter«

Sag beim Abschied leise „Danke!“

Akten des Innenministeriums und eine geheime Spenderliste illustrieren, wie Polizisten jahrelang von einer mächtigen Seilschaft beschenkt wurden. Die Spur führt zu Adolf Krchov, dem Diener vierer Polizeipräsidenten. Ihn hofierten Praterkönige, Banker und Milliardäre. Jetzt residiert der Rentner nobel über dem Café Landtmann.

Bitte weiter lesen ...



Zitat von »Falter«

„Lieber Herr Hofrat!“

Ermittlungsakten des Innenministeriums im Fall Horngacher zeigen, wie Ankläger, Rathauspolitiker, Journalisten und Banker für private Sorgen die Gunst der Polizei suchten – und mitunter auch bekamen.

Bitte weiter lesen ...
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

10

Montag, 19. November 2007, 17:36

Tatsache ist auch, das die Wiener Polizei im Kern blau ist.
Erst bei der letzten Wahl sind sie wieder zu den Roten umgeschwenkt, das ist aber rein Zweckbegründet.
In privaten Gesprächen sind sie (früher Haider) Strache - Fans (sieht man ja auch deutlich an der Frisur, nämlich fast glatzert).

Ähnliche Themen

Thema bewerten