Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Indigo

Protecting the Earth from the Spam of the Universe

  • »Indigo« ist weiblich
  • »Indigo« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 27. Oktober 2007, 22:11

Die feministische Grammatik....

.......alt aber gut - wieso alt? Diese Studie stammt schon aus dem Jahre 2003 - also doch schon ein wenig veraltet, und noch aktuell?
Was meint ihr dazu?
Englische Forscherinnen der Universität von Lancashire machen dem Progressivpronomen den Garaus! Sie wollen alle besitzanzeigenden Fürwörter abschaffen. Ist das nicht lustig? Und ausgerechnet von englischen Forscherinnen kommt dieser Vorschlag? Wo bekanntlich der englischen Frau grammatikalisch noch nicht einmal ein eigenes Geschlecht zugewiesen ist. (Warum wohl?) :roll:
Ein Chef, der zum Beispiel die Formulierung "meine Sekretärin" gebraucht", macht sich strafbar. Denn darin zeigt sich ein "unzulässiger" Besitzanspruch und ein Eingriff in die Persönlichkeitsrechte der Frau. Aha. Anzüglich ist natürlich auch die Formulierung "das schöne Geschlecht". Denn das ist ein Relikt aus einer durch und durch chauvinistischen Männerwelt. Damit haben sie zweifelsohne Recht, denn von einem "schönen Geschlecht" kann ja in vielen Fällen keineswegs die Rede sein. Außerdem plädieren die Feministinnen dafür, auch unter Eheleuten sprachliche Besitzansprüche zu vermeiden. Statt "meine Frau" müßten wir also "die Frau mit der ich verheiratet bin" sagen. Und schon beinahe kriminell ist die Aussage "meine bessere Hälfte". Denn erstens gehört sich nicht "meine" und zweitens dazu dann auch noch Hälfte, also lediglich ein Teil des Ganzen .....
Jetzt muss ich überlegen wie ich frage? Meine Lieben - unmöglich? Was haltet ihr von diesen Auswüchsen - mich haben sie amüsiert :ggg:
Bestimmte Leute glauben, sie hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen. Dabei waren es in Wirklichkeit nur Buchstabensuppen.

Ernst Ferstl

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 27. Oktober 2007, 22:24

RE: Die feministische Grammatik....

"Wir" wollten doch auch die Bundeshymne feminisieren und mit den MännerInnen müssen wir auch umgehen.

Wir lachen über deren Wahnsinn, sie über unseren. :ggg:

3

Samstag, 27. Oktober 2007, 22:31

Lass das ja nicht die wiener Stadträtinnen hören!!! :ggg:

Da denk ich nur an die "geschlechtsneutralen" Hinweisschilder; oder was unser "Mobilitätsstadtrat" Himmelbauer verbrochen hat: Alle Zusatztafeln auf's /Innen umgeändert. :pillepalle: :pillepalle: :pillepalle:

Was glaubst, was denen noch für Blödsinn einfällt.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 27. Oktober 2007, 22:41

Was glaubst, was denen noch für Blödsinn einfällt.
Vielleicht werden weibliche Ausdrücke bald "maskuliniert" werden! (der Kleid, der Frau, ..) :shock:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Samstag, 27. Oktober 2007, 22:47


Was glaubst, was denen noch für Blödsinn einfällt.
Vielleicht werden weibliche Ausdrücke bald "maskuliniert" werden! (der Kleid, der Frau, ..)
:ggg: :zkugel: :zkugel: :zkugel: :bruell: :ggg:

Sag's nicht zweimal; zuzutrauen wärs denen ja;

6

Samstag, 27. Oktober 2007, 22:53

Vielleicht werden weibliche Ausdrücke bald "maskuliniert" werden! (der Kleid, der Frau, ..)
Neinein! :schimpf
Wenn schon, dann die Anzug, die Hose, die Mann(Männin) :leier:

Fenstergucker

Nehmt mich nicht ernst, ich tu's auch nicht!

  • »Fenstergucker« ist männlich
  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 27. Oktober 2007, 23:09

Wir sind auf bestem Wege! Das "Männerministerium", das Herbert Haupt geschaffen hatte, wurde ja auch inzwischen aufgelöst.

:ggg: :zkugel: :bruell:
Gott sprach zu mir: "Lächle, denn es könnte schlimmer kommen". Ich lächelte und es kam schlimmer.......

8

Samstag, 27. Oktober 2007, 23:24

(Original von Fenstergucker)Wir sind auf bestem Wege! Das "Männerministerium", das Herbert Haupt geschaffen hatte, wurde ja auch inzwischen aufgelöst.

Es wurde aufgelöst????
Ich fühle mich sofort diskriminert; Sauerei das Ganze; wo bleibt da die Gleichstellung von Mann und Frau!!!!
:shock :schock :shock:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 27. Oktober 2007, 23:40

(Original von Fenstergucker)
Du brauchst nur den Text im Posting markieren und auf Zitieren drücken, dann hast a Auswahl.

10

Sonntag, 28. Oktober 2007, 07:39

Neinein! :schimpf
Wenn schon, dann die Anzug, die Hose, die Mann(Männin) :leier:
na gut, DIE Hose war ein schlechtes Beispiel - oder hast bis jetzt immer DER Hose gesagt?
"oh Gott, der Hose ist mir zu eng!"

wer hat das eigentlich bestimmt was w, m oder s ist?

Ich find das alles lächerlich, aber diese Auswüchse sind eh schon ein alter Hut.
Man muss einem Menschen die Wahrheit hinhalten, dass er wie in einen
offenen Mantel hineinschlüpfen kann, und nicht wie einen nassen Lappen um
die Ohren hauen.

Thema bewerten