Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

30.10.2007, 20:22

Konzern gründet Gewerkschaft für niedrigere Löhne

Unglaublich wie Arbeiter manipuliert werden bzw. wie man dieses versucht. Jemand denkt er ist in einer Gewerkschaft welche ihm hilft, kann/wird sein blaues Wunder erleben. Aus meiner Sicht ist folgender Beitrag auch in Österreich nicht undenkbar, hier gibt es einen sehr schwachen und angeschlagenen ÖGB der sich langfristig wohl nur retten kann, wenn er sich mit den Wirtschaftsbossen und Geldgeber ins selbe Bett legt.

zum Video!
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

30.10.2007, 20:50

Da bin ich jetzt auf den Caddy seine Meinung gespannt, denn dieses Vorgehen habe ich mir nicht mal in meinem Verschwörerhirn zusammenreimen können.

Bist du deppat, ist das ein Wahnsinn. :hmpf:

3

30.10.2007, 20:52

Da bin ich jetzt auf den Caddy seine Meinung gespannt, denn dieses Vorgehen habe ich mir nicht mal in meinem Verschwörerhirn zusammenreimen können.

Bist du deppat, ist das ein Wahnsinn. :hmpf:
Ja ein wahrer Wahnsinn und leider in Österreich, mehr denn je, ebenfalls möglich.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

4

30.10.2007, 20:53

Wer weiß, ob nicht unsere offiziellen Gewerkschaften nicht auf das Prinzip umgekrempelt wurden.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

30.10.2007, 21:01

Wer weiß, ob nicht unsere offiziellen Gewerkschaften nicht auf das Prinzip umgekrempelt wurden.
Das ist leider zu befürchten. Für mich ist es ohnehin seltsam, dass es beim BAWAG-Verkauf gerade so viel Geld bekam, wie die Schulden hoch waren. (Gut vielleicht ein wenig mehr)
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

6

31.10.2007, 09:24

Das hat mit dem DGB nichts zu tun, das sind die Auswüchse der Privatisierung.
Die Demonstranten, die für weniger Lohn auf die Strasse gehen, sind wahrscheindlich Radfahrboten, die zu oft auf die "Fisole" gefallen sind. :bruell:

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

7

31.10.2007, 10:48

Du gibst nur erwachsene, beeindruckende Antworten, die wiederum beweisen, dass dir der minimalste Durchblick fehlt. Du sollstest deine Vormund entlassen.

8

31.10.2007, 10:54

mir fehlt auch der Durchblick. alles was ich sehe ist pervers unmoralisch, und menschenverachtend.
die Leute werden mit Arbeitsplatzverlust erpresst; aber dass das Auswüchse der Privatisierung sind würde ich nicht so einfach von der Hand weisen.
Man muss einem Menschen die Wahrheit hinhalten, dass er wie in einen
offenen Mantel hineinschlüpfen kann, und nicht wie einen nassen Lappen um
die Ohren hauen.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

9

31.10.2007, 11:02

Genau Minerva, dir dient eine gesunde Sichtweise, während Caddy nach und nach seiner Seniltät unterliegt.

Die Leute werden erpresst - überall herrscht die Drohung wegen HarzIV, darum gehen sie gegen ihre Interessen auf die Straße. Es ist schrecklich dieses Prinzip der Massendynamik zu erkennen, wo einfach getan wird, nur um nicht aufzufallen.

Fenstergucker

Nehmt mich nicht ernst, ich tu's auch nicht!

  • »Fenstergucker« ist männlich
  • Private Nachricht senden

10

31.10.2007, 14:37

Hahaha, das ist herrlich! Dem Caddy fährst mit dem Stellwagen ins G'sicht, weil er schreibt, daß das Auswüchse der Privatisierung sind, aber wenn Minerva das schreibt, stimmst ihr zu .....

:ggg:

Naja, vielleicht schimpfst den Caddy auch nur wegen dem 2. Satz seines Postings, da allerdings völlig zurecht. Denn freiwillig war außer den "Gewerkschaftern" sicher keiner bei der Demo - und nicht mal bei denen bin ich mir sicher!

:pfui:
Gott sprach zu mir: "Lächle, denn es könnte schlimmer kommen". Ich lächelte und es kam schlimmer.......

Thema bewerten