Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 14. November 2007, 16:31

Österreich soll wieder zur Erb- Monarchie werden

Die Schwarz-Gelbe Allianz will die Kernländer der Donaumonarchie wieder unter einem Dach vereinen – "als Bund freier Staaten unter einem Monarchen". Dies sei zudem ein geeignetes Rezept, um die kleinen Staaten Mitteleuropas vor einer "Majorisierung der Großen in der EU" zu bewahren. Anscheinend haber Vertreter der Monarchisten aus Böhmen, Mähren und Schlesien bereits ihre tatkräftige Unterstützung zugesichert.
http://www.wienerzeitung.at/DesktopDefau…9&currentpage=0

Naja, das Programm von "SGA" liest sich so schlecht gar nicht:
http://sga.monarchisten.org/artikel4.html
° Phanthasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt °

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Mittwoch, 14. November 2007, 20:25

Lichtenstein bringt der Autor als Beispiel ?
35 000 Ew. hat Lichtenstein, a bisserl mehr als das Doppelte von Eisenstadt, a guads Beispiel.

3

Mittwoch, 14. November 2007, 21:01

Ich muss zugeben, den Keltenhammer habe ich völlig falsch eingeschätzt. Bis dato dachte ich, dass er eher "national" ausgerichtet ist. Nun stellt sich heraus, dass er für einen Vielvölkerstaat à la Habsburg plädiert.

Was soll ich davon halten :kopfkratz: :frag:
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 14. November 2007, 21:21

Für mich ist diese Sache ein total akzeptabler Denkansatz. Ich halte mich als Monarch geeignet.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Donnerstag, 15. November 2007, 15:03

Ich halte mich als Monarch geeignet.


Das kann ich mir lebhaft vostellen. :thumbup: Europa würde wahrscheinlich noch mehr in der Bedeutungslosigkeit versinken als es ohnehin bereits der Fall ist. :ggg:
° Phanthasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt °

6

Donnerstag, 15. November 2007, 21:45

Für mich ist diese Sache ein total akzeptabler Denkansatz. Ich halte mich als Monarch geeignet.


@asy!

Spass beiseite, in Nordeuropa gibt es fast nur Monarchien, und gehts denen schlecht?? :)
Lernen Sie Geschichte, Herr Journalist!
Bruno Kreisky

7

Donnerstag, 15. November 2007, 22:05

@asy!

Spass beiseite, in Nordeuropa gibt es fast nur Monarchien, und gehts denen schlecht?? :)


Allerdings sind das nur repräsentative Monarchien!
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

8

Samstag, 17. November 2007, 16:53


@asy!

Spass beiseite, in Nordeuropa gibt es fast nur Monarchien, und gehts denen schlecht?? :)
Allerdings sind das nur repräsentative Monarchien!

Natürlich! Eine absolute Monarchie gibt es in Europa eh keine einzige mehr!

:wink2: f41
Lernen Sie Geschichte, Herr Journalist!
Bruno Kreisky

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 01:47

Der belgische König Albert, auch die Dänische Königin Margarethe II., Beatrix Wilhelmina Armgard ist niederländisches Staatsoberhaupt, Carl Gustav XVI ebenso, Juan Carlos I gilt weiterhin als spanisches Staatsoberhaupt, all jene aufgezählten gelten als Staatsoberhäupter , auch die Queen, wenn auch nur symbolisch. (auch das angesprochene Luxemburg hat einen Monarchen als Staatsoberhaupt)

König Albert erfüllt auch die Aufgaben die in unserem Land ein Heinz Fischer erfüllt und ist somit nicht nur symbolisches Staatsoberhaupt wie die Queen oder die dänische Königin. Bei den restlichen aufgezählten habe ich mich nicht näher informiert und kann deshalb nicht auf ihre Rolle als offizielles Staatsoberhaupt eingehen.

Ich könnte mir einen Erbmonarchen(wer käme anderes in Frage als die Habsburger) ohne parteipolitische Bindungen als Kontrollorgan und zur Repräsentation sehr gut vorstellen.

Eine absolute Monarchie wünscht, denke ich, weder die SGA noch sonst jemand in Österreich.

10

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 01:50


@asy!

Spass beiseite, in Nordeuropa gibt es fast nur Monarchien, und gehts denen schlecht?? :)
Allerdings sind das nur repräsentative Monarchien!

Natürlich! Eine absolute Monarchie gibt es in Europa eh keine einzige mehr!

:wink2: f41
Das stimmt so nicht. Der Vatikanstaat ist eine absolute Monarchie!

Thema bewerten