Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 17. November 2007, 19:51

UN-Klimabericht: "So angsterregend wie ein Science-Fiction-Film"

:ggg: :ggg: :ggg: :ggg:

Zitat von »DiePresse.com«

UN-Klimabericht: "So angsterregend wie ein Science-Fiction-Film"

17.11.2007 | 09:37 | (DiePresse.com)

Der UN-Klimarat richtet einen eindringlichen Warnruf an die Welt. Sein diesjähriger Bericht gilt als Basis für die kommenden Verhandlungen über ein Nachfolge-<wbr>Abkommen des Kyoto-Protokolls.

Der Weltklimarat IPCC hat am Samstag mit seinem jüngsten Papier einen eindringlichen Warnruf vor den Auswirkungen der Erderwärmung in die Welt gesendet. Darin nennen Forscher und politische Delegationen so deutlich wie nie zuvor den Menschen als Verursacher der Erderwärmung. "Die schlimmsten Szenarien des Weltklimarates sind so angsterregend wie
ein Science-Fiction-Film", sagte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon bei der Vorstellung des Dokuments in Valencia.

In dem Papier hatten Forscher und Politiker auf wenigen Seiten die Kernaussagen des diesjährigen Weltklimaberichts zusammengefasst. Es soll als wissenschaftliche Grundlage für die UN-Klimakonferenz auf Bali im Dezember dienen.

Bitte weiter lesen ...


Wenngleich sie ja nicht so unrecht haben, denn der Klimabericht gleicht in der Tat einer Fiction. Mehr kritisieren tue ich jetzt besser nicht, weil sonst werd ich auch noch mit Hitler verglichen.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 17. November 2007, 20:43

Zitat

Die Industrienationen hatten sich in Kyoto verpflichtet, zwischen 2008 und 2012 die Emission klimaschädlicher Stoffe wie Kohlendioxid (CO2) um
fünf Prozent unter das Niveau von 1990 zu senken.
Seit wann ist denn die Atemluft für Pflanzen klimaschädlich?

Die sind ja alle verbrecherisch deppat. :pillepalle:

3

Samstag, 17. November 2007, 20:46

Zitat

Die Menschheit hat nach Einschätzung des Weltklimarats nur noch wenige Jahre Zeit, die schlimmsten Folgen des Klimawandels abzuwenden. Entscheidend ist demnach das Jahr 2015: Wenn die Staaten die schlimmsten Folgen verhindern wollen, muss der Ausstoß der Treibhausgase von diesem Jahr an signifikant zurückgehen und nicht wie bisher weiter steigen. Aber selbst dann wird sich die Durchschnittstemperatur weltweit um 2,0 bis 2,4 Grad Celsius erhöhen, was unweigerlich zu mehr Waldbränden und mehr Toten durch Hitzewellen, Überflutungen und Trockenheiten führen wird.

Ja das gibt wohl eine Ziellandung! So exakt lässt sich Klima berechnen! :schulter:
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Fenstergucker

Nehmt mich nicht ernst, ich tu's auch nicht!

  • »Fenstergucker« ist männlich
  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 17. November 2007, 20:57


Zitat

Die Industrienationen hatten sich in Kyoto verpflichtet, zwischen 2008 und 2012 die Emission klimaschädlicher Stoffe wie Kohlendioxid (CO2) um
fünf Prozent unter das Niveau von 1990 zu senken.
Seit wann ist denn die Atemluft für Pflanzen klimaschädlich?

Die sind ja alle verbrecherisch deppat. :pillepalle:
Klimaschädlich heißt bestenfalls indirekt pflanzenschädlich und das nicht unbedingt. Es führt (angeblich?) in der Athmosphäre zur Erwärmung der Erde. Damit könnte es durch Trockenheit und Hitze einerseits oder durch übermäßige Nässe andererseits (weil ganz einfach die Wetterextreme zunehmen) Fauna und Flora schädigen.

Aber angeblich gibt es bereits eine - zumindest zeitlich begrenzte - Lösung!

Siehe http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur…,385735,00.html
Gott sprach zu mir: "Lächle, denn es könnte schlimmer kommen". Ich lächelte und es kam schlimmer.......

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 17. November 2007, 21:18

Ich sage dir, es geht nur ums Abzocken und die Leute bei Laune halten. Wenn das mit der CO2 Speicherung geht, dann kann getrost wieder der monopolisierten Erdölgaunerei vertraut werden, weil ja eh angeblich eine Lösung da ist.

Wir schlendern von einem Generationenvertrag in den anderen - einfach verwerflich, was ständig den Nachfahren hinterlassen wird - zum Schämen.

6

Samstag, 17. November 2007, 21:23

Klimawandel, Weltuntergangszenarien und die Erdenbewohner von vorne bis hinten verarschen sind mittlererweile zu einem immens wichtigen Markt herangewachsen.
Man möchte bald meinen, das dieser Schwachsinn die kommende neue Religion sein wird.
Nur weil die globale Durchschnittstemperatur um ein paar Zehntelgrad steigen soll, flippen einige hochrangige Idioten völlig aus. Das ist doch alles noch im Bereich des "natürlichen" Klimaumschwunges, den es seit bestehen des Erdballes gibt.
Solche schwachsinnigen Meldungen und Panikmache gehen bei mir in ein Ohr hinein, und beim anderen wieder hinaus.
° Phanthasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt °

7

Samstag, 17. November 2007, 21:30

In der ARD-Tageschau wurde ein Ausschnitt gebracht welchen man sich anschauen sollte.

zum Video

20-30 % der Arten sollen vom Aussterben bedroht sein. Ich meine, was soll diese Scheisse?
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

8

Samstag, 17. November 2007, 22:59

Wärs für diese Kugel nicht das Beste, das "dümmste Tier" würde von der Bildfläche verschwinden? Der Mensch?????

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Samstag, 17. November 2007, 23:46

Die neue Religion

Die anthropogene Klimaerwärmung ist die Religion der Jetztzeit. Sie wird verbreitet wie jede Religion: mit Angstmache! Die Leute sollen sich vor etwas fürchten, dann kann man sie leichter manipulieren. Ketzer die gegen die Dogmen auftreten werden verfolgt.

PS: und genug Trotteln die das glauben gibt es auch! :roll:

10

Sonntag, 18. November 2007, 08:52

2° im Mittel wärmer ?
Auf die Heizkosten wird sich das aber nicht besonders bemerkbar machen, da hätte es heute statt Null Grad 2°+ .
Übrigens, vor "längerer" Zeit war am Laaerberg ein Meer, hat damals der Mensch auch für die Erwärmung gesorgt ??
Natürlich nicht, die Klimaforscher haben einen Poscha.

Ähnliche Themen

Thema bewerten