Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Indigo

Protecting the Earth from the Spam of the Universe

  • »Indigo« ist weiblich
  • »Indigo« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Montag, 3. Dezember 2007, 08:55

Ordnungswache in Graz

Zitat


Ab Montag werden in Graz täglich sechs Magistratsbedienstete mit Spezialausbildung kleinere Verwaltungsdelikte ahnden. Sie tragen schwarze Uniformen mit hellgrauem Hemd, auf dem Rücken steht in großen, reflektierenden Lettern "Ordnungswache". Zehn Euro kostet es in Zukunft beispielsweise, wenn ein Hundebesitzer den Kot seines Vierbeiners nicht entfernt. 30 Euro zahlt, wer das Alkoholverbot auf dem Hauptplatz missachtet. Wer aggressiv bettelt, muss mit 35 Euro rechnen.

http://steiermark.orf.at/stories/239426/


Findet ihr diese Maßnahme für richtig, oder fühlt man sich als Bürger bevormundet?
Bestimmte Leute glauben, sie hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen. Dabei waren es in Wirklichkeit nur Buchstabensuppen.

Ernst Ferstl

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

2

Montag, 3. Dezember 2007, 11:13

wenn du mich als grazerin damit ansprichst : ich bin dafür.

ich fühle mich nicht bevormundet.

im wohngebiet die sch... meines hundes zu entfernen ist für mich pflicht.

saufen an öffentlichen plätzen muß auch nicht sein.

sollen zu hause saufen wenn sie sich das wirtshaus nicht leisten können.

ich stänkere niemand an und erwarte in ruhe gelassen zu werden.

und vorbild für kinder sind besoffene auch keines, also weg damit und strafe kassieren.
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

3

Montag, 3. Dezember 2007, 11:39

ich bin dafür.
Ich wäre nur darfür, wenn man diesen Regulierungswahn auch kontrollieren kann. Da man das nicht kann, bin ich strikt dagegen. Wie geht das dann weiter? Sind dann bald Krückengeher, Einbeinige, Rollstuhlfahrer, Langhaarige, Glatzerte, Dicke, Dumme, Halbdumme, Volldumme, Hängebauchige, Fetthaarige, Krawattenlose, Geldlose, Autolose, Fahrradlose, Freundschaftslose, Besitzlose, usw. auch nicht mehr erwünscht?

Hauptsache ist doch, dass dreckige Telefon-, Internet-, Tierschutz-, Caritas-, SOS-Keiler ihre Geschäfte ungestört verrichten dürfen müssen.

Soll Graz eine vorbildliche Stadt werden, weil sie ihre sozialen Probleme verbietet?

Fenstergucker

Nehmt mich nicht ernst, ich tu's auch nicht!

  • »Fenstergucker« ist männlich
  • Private Nachricht senden

4

Montag, 3. Dezember 2007, 13:06

Genau das ist es! Da werden irgendwelche Reserve-Rambos auf die Leute losgelassen, die jetzt endlich auch einmal Macht ausüben können. Denn in der Regel sind diese Security-Leute bloß Typen, die keinen anderen als diesen Sch....-Job bekommen. Aber jetzt hat er ja eine Uniform!

Ist doch genauso wie die niedrigen Ränge beim Bundesheer: "Jetzt bin i wer, jetzt zag i 's euch ......"

Wie sang schon der Wolferl Ambros vor 3 Jahrzehnten?

"Jojo, im Zivü, do woa er ned vü ....."

:zkugel: :ggg: :zkugel:
Gott sprach zu mir: "Lächle, denn es könnte schlimmer kommen". Ich lächelte und es kam schlimmer.......

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Montag, 3. Dezember 2007, 15:28

Das Ganze hat doch einen ganz sporadischen Hintergrund, nämlich das Stadtbudget ein wenig aufzubessern. Da kann ich nur strikt dagegen sein. Irgendwann wird man uns vorschreiben, zu welchen Uhrzeiten wir zu scheißen haben und wann nicht.
° Phanthasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt °

6

Montag, 3. Dezember 2007, 17:35

Wie Maria sagt ist es so, dass ein gewisses Sicherheits-/ Ordnungsbedürfnis besteht. Ich denke dass man dies nicht so einfach wegwischen kann und soziale Lösungen (wie die Leute von der Strasse weg bringen) wären nur langfristig zu verwirklichen. Es stellt sich auch die Frage, ob die Politik überhaupt Lösungen will, denn mit diesen neuen Dienst kann man doch wieder vortrefflich Tatkraft zeigen.

Im Prinzip verstehe ich also dass man sich nun vom diesen neuen Dienst einiges verspricht. Trotzdem bin ich dagegen, weil ich einfach eine persönliche Abneigung für solche Typen haben die jetzt halt auf diese weise Streife gehen dürfen. Wahrscheinlich waren's für die Polizei und als Moderatoren fürs KTS zu blöd.

Ich habe einmal im deutschen TV eine Sendung über solche Sittenwächter gesehen. Da haben so zwei Ordnunghüterarschlöcher ein 15 jähriges Mädchen angehalten weil diese geraucht hat. Und stark waren's dabei. "Ausweis!!!!!!!!!! Entweder zahlst Du jetzt die 5 Euro Strafe oder wir sind verpflichtet die Eltern zu informieren!"

Solche Lebensversager haben nichts im öffentlichen Dienst verloren!
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

7

Montag, 3. Dezember 2007, 17:53

Es ist aber auch ein nicht zu unterschätzendes gesundheitliches Risiko diesen verantwortungsvollen, überaus wichtigen Job auszuüben. Könnte mir gut vorstellen, dass das eine oder ander mal das Kapperl fliegt bei diesen Möchtegernsheriffs, wenn sie ihre sinnvolle Abzocke bei einem nicht so gemütlichen Bürger probieren anzuwenden. Tja, ah Watsch´n hot ma schneller ois ah Eigentumswohnung.
° Phanthasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt °

8

Montag, 3. Dezember 2007, 18:01

Die glauben dann wirklich, dass sie was zu Bestimmen haben und fordern so die Watschen was kriegen noch selbst raus. Wahrscheinlich melden sich da Leute, die früher in der Schule meist herbindert worden sind. Von deren Umgangsformen will ich gar nichts sagen, die meisten können nicht einmal g'scheit reden.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Indigo

Protecting the Earth from the Spam of the Universe

  • »Indigo« ist weiblich
  • »Indigo« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

9

Montag, 3. Dezember 2007, 19:52

Ob sich dadurch etwas verbessern wird, lasse ich jetzt einmal so dahingestellt, ich denke eher, das es um das leidige Punkproblem auf dem Hauptplatz geht, und da kam die Geburt dieser Ordnungswache sehr gelegen. Die Polizei wurde wegen Eingriffe sehr angegriffen (wieder mal paradox) ergo, muss was Neues her.

Das Problem mit den Hundstrümmerln gibts ja auch schon ewig, welcher Polizist hat - wenn er den Hund inflagranti erwischt hat - abgemahnt? oder gar gestraft? (Bzw. das Herrchen)

Bin selber viel in der Innenstadt unterwegs, mich haben weder Punks noch Bettler in irgend einer Weise gestört, bzw. wurde ich aggressiv bebettelt.
Bestimmte Leute glauben, sie hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen. Dabei waren es in Wirklichkeit nur Buchstabensuppen.

Ernst Ferstl

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

10

Montag, 3. Dezember 2007, 20:45

na ja toll hat er ausgeschaut unser hauptplatz....voll von den besoffenen punks!

dreck und mist hat herumgelegen.

wenn ich tourist bin sieht mich so eine stadt nie mehr.

und ordnung ist doch das halbe leben...oder?
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

Ähnliche Themen

Thema bewerten