Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. Dezember 2007, 10:50

Kdolsky: Korruption gibt es in Österreichs Gesundheitssystem nicht!

Zitat

Korruptionsverdacht im Spital für Kdolsky "aus Luft gegriffen"

Gesundheitsministerin Andrea Kdolsky (ÖVP) hat sich im Zusammenhang mit dem Korruptionsverdacht in einem Wiener Spital gegen den Vorwurf der Zweiklassenmedizin gewehrt. Dieser sei "völlig aus der Luft gegriffen und dient lediglich der Verunsicherung der Patientinnen und Patienten", hieß es heute.

[...]

Schwere Vorwürfe
Nach der jüngsten Kritik der Anti-Korruptionsorganisation Transparency am heimischen Gesundheitswesen sorgten Berichte von Augenzeugen für Aufregung. Eine ehemalige Spitalsmitarbeiterin berichtete davon, dass Privatpatienten von Primaren massiv bevorzugt und "normale" Patienten regelrecht vom OP-Tisch weggestoßen würden.

Auch eine Patientin klagt gegenüber dem ORF-Radio über Korruption. Die Ärztekammer ruft dazu auf, solche Vorfälle zu melden.
http://www.orf.at/071212-19611/index.html

Zitat

"7.000 Euro - und kein Problem"
Nicht nur Stöger bestätigt die Zweiklassenmedizin. Die Wiener ÖVP-Gemeinderätin und frühere Volksanwältin Ingrid Korosec führt eine Kampagne gegen lange Wartelisten in Wiener Spitälern.

Innerhalb weniger Wochen hätten sich 300 Patienten bei ihr gemeldet. Mehrere von ihnen seien zwei- bis dreimal wieder nach Hause geschickt worden, obwohl der Operationstermin bereits festgelegt war. Korosec: "7.000 Euro, und ein rascher Termin war kein Problem."
In erster Linie ist unsere pummelige Gesundheitsministerin mal nicht für die Bürger da - so ist das eben im korrupten Österreich. :schulter:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Donnerstag, 13. Dezember 2007, 11:16

Infamie!

Wenn Zustände deren erschreckende Beispiele seit Jahr und Tag von allen Dächern von Spatzen heruntergepfiffen werden immer wieder als Märchen erklärt werden, erinnert das mich sehr an früher.

Nämlich daran, als JEDER in diesem Lande wußte, daß um niedrige KFZ-Kennzeichen zu erlangen, ( je nach Stellenwert) dieser oder jener Betrag FÄLLIG war!

Gibts nicht, hats nie gegeben, jaja vielleicht ein schwarzes Schaf, aber sooooonst...nein - nein---uuuuuunvorstellbar......bööööswillige Unterstellungen usw.
:kotz:

Wenn ich sehe, wie vielen Kfz-Haltern heute Wunschkennzeichen was Wert ist, kann ich mir vorstellen, welche Beträge seinerzeit eingesackt wurden!
:kotz:

Meine Vorstellungsgabe somit reicht aus, um die infame Abstreiterei der NORMALITÄT unseres Gesundheitswesens anzukotzen!
:kotz:

3

Donnerstag, 13. Dezember 2007, 11:33

Süß unsere blade Andrea!

Die glaubt wirklich was sie sagt, sie weiß es nicht besser!

Die hat ja ihr Hirn in ungefähr einem Meter Höhe. :D

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 13. Dezember 2007, 11:47

Auch ich wurde Opfer der Korruptionsmühlen des Gesundheitswesens mit einem Tumor im Rückenmarkskanal.

Mir wurde erst eine CT gegönnt, als ich in der Schweiz versichert war. Vorher gab über 10 Jahre lang nur Cortison, "Ahnunglosigkeit" und jede Menge sauteure Gutachten von "Gerichtlich beeideten Schwachverständigen"!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Donnerstag, 13. Dezember 2007, 12:14

Ich ich werde am 22.12 und am 5 Jänner an beiden Augen opweriert, grauer Star.
Ich bin Kassenpatient, bezahle nichts und von der Festellung bis zu OP hat es sechs Wochen gedauert. :schulter:

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 13. Dezember 2007, 12:22

Parteihuren werden bevorzugt. Du bist ein sehr gutes Boxenluder der SPÖ, hast keine Scham Blödsinn zu verzapfen, bist ein Allesschlucker - du musst behandelt werden. :schulter:

Fenstergucker

Nehmt mich nicht ernst, ich tu's auch nicht!

  • »Fenstergucker« ist männlich
  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 13. Dezember 2007, 16:45

RE: Infamie!

Wenn Zustände deren erschreckende Beispiele seit Jahr und Tag von allen Dächern von Spatzen heruntergepfiffen werden immer wieder als Märchen erklärt werden, erinnert das mich sehr an früher.

Nämlich daran, als JEDER in diesem Lande wußte, daß um niedrige KFZ-Kennzeichen zu erlangen, ( je nach Stellenwert) dieser oder jener Betrag FÄLLIG war!

Gibts nicht, hats nie gegeben, jaja vielleicht ein schwarzes Schaf, aber sooooonst...nein - nein---uuuuuunvorstellbar......bööööswillige Unterstellungen usw.
:kotz:

Wenn ich sehe, wie vielen Kfz-Haltern heute Wunschkennzeichen was Wert ist, kann ich mir vorstellen, welche Beträge seinerzeit eingesackt wurden!
:kotz:

Meine Vorstellungsgabe somit reicht aus, um die infame Abstreiterei der NORMALITÄT unseres Gesundheitswesens anzukotzen!
:kotz:



Und wie die Referenten im Wiener Verkehrsamt das Handerl aufgehalten haben! Das wurde damals als Riesenskandal hochgespielt, als es öffentlich wurden. Nur hat es fast jeder, der je ein Auto angemeldet hat, sowieso gewußt. Ohne zumindest ATS 20,-- bis ATS 50,-- ging damals nicht mal eine normale Anmeldung durch. Eine schöne, leicht zu merkende 6-stellige Nummer (wie z.B. W484.484) kostete ein paar Hunderter, je Stelle weniger konnte man zum Betrag 1 Null dazurechnen.
3- oder 2-stellige Nummern gab's sowieso nur für Politiker und sonstige Promis.

Und was die 2-Klassen-Medizin anlangt, so ist diese auch schon ein alter Hut. Nur öffentlich diesen Umstand zugeben? Nein, niemals nicht ........

:zkugel: :zkugel: :zkugel:
Gott sprach zu mir: "Lächle, denn es könnte schlimmer kommen". Ich lächelte und es kam schlimmer.......

8

Donnerstag, 13. Dezember 2007, 16:51

Und was die 2-Klassen-Medizin anlangt, so ist diese auch schon ein alter Hut. Nur öffentlich diesen Umstand zugeben? Nein, niemals nicht ........
Das ist das gleiche wie mit den Renten. "Die Renten sind sicher!"


Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Donnerstag, 13. Dezember 2007, 17:15

Parteihuren werden bevorzugt. Du bist ein sehr gutes Boxenluder der SPÖ, hast keine Scham Blödsinn zu verzapfen, bist ein Allesschlucker - du musst behandelt werden. :schulter:

:pillepalle: :pillepalle: :pillepalle:
Ich habe vor sechs Wochen den Augenazt gewechselt, da meine in Pension ging.
Der überwies mich an den Operateur, beide waren mir und ich ihnen unbekannt.
Es gibt nämlich nicht nur Arschlöcher unter den Ärzten.

10

Donnerstag, 13. Dezember 2007, 17:21

Es gibt nämlich nicht nur Arschlöcher unter den Ärzten.
Wie Du sagtest, nicht nur!
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Thema bewerten