Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 20:17

Pakistan: Benazir Bhutto bei Anschlag getötet

Zitat von »DiePresse.com«

Pakistan: Benazir Bhutto bei Anschlag getötet

27.12.2007 | 17:45 | (DiePresse.com)

Die Oppositions-<wbr>Führerin starb bei einem Selbstmord-Attentat in Rawalpindi. Der Oppositions-<wbr>Politiker Nawaz Sharif hat darauf einen Boykott der für den 8. Jänner geplanten Parlamentswahl erklärt.

Die pakistanische Oppositionspolitikerin Benazir Bhutto ist bei einem Anschlag im pakistanischen Rawalpindi getötet worden. Ein Attentäter feuerte bei einer Wahlveranstaltung auf Bhutto. Danach sprengte sich der Mann offenbar in die Luft. Mindestens 20 weitere Menschen starben durch die Explosion.

Zu dem verheerenden Anschlag war es bei einer Kundgebung der Oppositionspolitikerin gekommen. Die Ex-Regierungschefin hatte in Rawalpindi knapp zwei Wochen vor der Parlamentswahl vor tausenden Anhängern gesprochen.

Bitte weiter lesen ...

Überall im Westen bringe Spitzenpolitiker ihre grosse Sorge zum Ausdruck. "Die Demokratie in Pakistan ist in Gefahr ...", also ob es dort jemals eine gegeben hätte. Oder Bush: "... bring them to justice!" Und die Loblieber auf Bhutto finde ich einfach zum Kotzen. Die ganze Familie machte sich das Land untertan, extreme Korruption etc. Und solche Leute sollen die Demokratie sichern? Dem Westen sind sie natürlich angenehm, wenn Politiker den Geld-Gott anbeten. Dies bürgt für Stabilität!
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 20:58

In einem Muselmanenstaat hat eine Frau keine Chance.

Korrupt sind in Asien alle (Bakschischmentalität).

3

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 22:05

Überall im Westen bringe Spitzenpolitiker ihre grosse Sorge zum Ausdruck. "Die Demokratie in Pakistan ist in Gefahr
1.: Wie kann etwas "in Gefahr" sein, was faktisch nicht vorhanden ist???
2.: Warum machen sich westliche Politiker über ein so fernes Land darüber Sorgen und vergessen dabei offensichtlich die Missstände, die hier herrschen/eintreten?

4

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 22:12

1.: Wie kann etwas "in Gefahr" sein, was faktisch nicht vorhanden ist???
Das frage ich mich ja auch. Die Bhutto war ja schon mal an der Macht (der ihr Papi auch), und da war es schon nicht so demokratsich. Aber daran erkennt man diese Verlogenheit. Sie wird/wurde doch nur als demokratisch eingestuft, weil sie ihre Hände nicht zum Gebet faltete sondern zur Bestechung öffnete.

2.: Warum machen sich westliche Politiker über ein so fernes Land darüber Sorgen und vergessen dabei offensichtlich die Missstände, die hier herrschen/eintreten?
Wegen der A-Bombe vielleicht? Dann muss Pakistan - trotz deren miserablen Zustände - als Bollwerk gegen die Iranis her halten. Nur wenn man diese beiden Länder vergleicht, muss man sagen, dass es im Iran im Vergleich hoch gesittet zugeht. Auch hier erkennt man diese Verlogenheit.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 23:21

im eigenen land dürft sie aber beliebt gewesen zu sein.

6

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 23:42

im eigenen land dürft sie aber beliebt gewesen zu sein.
Ja das habe ich auch in den Zeitungen gelesen welche sie so hoch jubeln. :ggg: :zkugel: :bruell:
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

7

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 23:53

na sie war ja schon mal an der macht. also so unbeliebt kanns ned gwesen sein.

Fenstergucker

Nehmt mich nicht ernst, ich tu's auch nicht!

  • »Fenstergucker« ist männlich
  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 28. Dezember 2007, 08:18

na sie war ja schon mal an der macht. also so unbeliebt kanns ned gwesen sein.


Eben! Und diese Tatsache führt Caddy's Posting ad absurdum!

:D
Gott sprach zu mir: "Lächle, denn es könnte schlimmer kommen". Ich lächelte und es kam schlimmer.......

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Freitag, 28. Dezember 2007, 09:18

Sie war bei teilen der Bevölkerung sehr beliebt (bei den Analphabeten) und jetzt ist sie tot.

Was führt meinen Beitrag ad absurdum ?

Fenstergucker

Nehmt mich nicht ernst, ich tu's auch nicht!

  • »Fenstergucker« ist männlich
  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 28. Dezember 2007, 09:57

Sie war bei teilen der Bevölkerung sehr beliebt (bei den Analphabeten) und jetzt ist sie tot.

Was führt meinen Beitrag ad absurdum ?


Du hast geschrieben - wenn ich dich erinnern darf - daß in einem Muselmanenstaat eine Frau keine Chance hat! Dabei war sie schon mal an der Macht und hätte beste Chancen gehabt, es nochmals zu schaffen.
Gott sprach zu mir: "Lächle, denn es könnte schlimmer kommen". Ich lächelte und es kam schlimmer.......

Thema bewerten