Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 29. März 2005, 02:02

ReligionsPFLICHTunterricht!

Findet ihr das nicht seltsam! Österreich, ein Land welches Religionsfreiheit gebietet, hat im Lehrplan Religionsunterricht als Pflichtgegenstand! Anstatt bei den wertvollen Fächern zu sparen, sollte der Religionsunterricht abgeschafft werden! Warum soll vom Volksgeld der Religionsunterricht finanziert werden?

Wenn das OK ist, dann könnten die Österreicher den Tennisunterricht meines Sohnes auch übernehmen, oder?

Man stelle sich vor welch Einsparungen dadurch möglich wären, wenn die gesamte Schulzeit der RelionsPFLICHTunterricht wegfällt!

Politisch kaum möglich, zumal um die "christliche" Wählerschaft gebangt wird! :pillepalle::

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Dienstag, 29. März 2005, 06:47

Pflichtgegenstand :frag::
Du kannst dein Kind jederzeit aus dem Religionsunterricht rausnehmen.Habe es bei meiner Tochter seit der 3 Volksschulklasse so gehalten.Die hatten damals eine Religionslehrerin die nicht auf die Kinder eingegangen ist,die brachte den Lehrstoff so Trocken rüber und die Kinder mussten komplett ruhig und still sein.Finde das gerade der Religionsunterricht den Kindern Spass machen sollte.
Ich habe meiner Tochter damals die entscheidung überlassen ob sie den besuchen wolle oder nicht.Wie die Religionslehrerin nach einen jahr wegging besuchte meine Tochter Freiwillig und ohne Benotung wieder den Unterricht.Die anderen Kinder machten ihr den wieder schmackhaft da der neue Lehrer den Unterricht so gestaltete das es den Kindern Freude machte.

3

Dienstag, 29. März 2005, 08:00

meistens is der religionsunterricht in der letzten stunde
klar sagt ein kind da nein, weils früher nach hause gehen darf

was ist daran schlimm wenn kinder ruhig und still sein müssen?

im deutschunterricht müssen sie das ja auch

die 2unterrichtsstunden in der woche san wirklich nicht schlimm, es gibt schlimmeres

4

Dienstag, 29. März 2005, 08:06

viertelchen war dein kind bei der erstkommunion?

da musst erst unseren pfarrer kennen, der hat öfters, wen von der kirche mit der polizei abholen lassen, oder die taufe verweigert, weil ihm der name nicht gefällt oder weil die eltern nicht in die kirche gehen usw..

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Dienstag, 29. März 2005, 08:23

ich finds wichtig unseren Kindern christliche Werte zu vermitteln.
Hier gehts nicht um irgendeine Kirche sondern um die Werte.

6

Dienstag, 29. März 2005, 08:47

Bei meiner Tochter war der Reli Unterricht entweder in der zweiten oder in der dritten Stunde,also nix mit früher nach hause gehen.Übrigens war meine Tochter in einer Ganztagsschule.Es ist ein unterschied wenn Kinder still und leise sein sollen oder ganz still.Die durften bei dem Trampel nicht mal aufs WC gehen.Auch macht es einen grossen Unterschied wie ein Unterricht gestaltet wird.Die schaffte es den Kindern den Reli Unterricht zu vermiesen.Da war der andere ganz anders,der brachte den Unterricht mit spass und freude rüber.

Mein Kind wurde getauft und war bei der erstkommunion und firmung.
Die Taufe wollte der Pfarrer damals nicht machen weil meine Frau und ich aus der Kirche ausgetreten waren.Der Depp ging damals haarscharf an den Watschenbaum bei mir vorbei.Hatte er doch die Frechheit meine Schwiegermutter beim Taufgespräch zu fragen ob sie wenigstens die Christliche Erziehung übernimmt,und das vor mir in meiner Wohnung.Meine Frau hielt mich zurück weil ich schon auf den sprung war.Dann versuchte er uns die Taufe zu Verweigern,versuchte es dann noch im guten und sagte zu ihm,sprach nicht Jesus den Satz,Lasset Alle Kinderlein zu mir kommen.Auch da wollte er uns die Taufe Verweigern,erst nachdem ich ihn androhte ihn wärend einer Messe ihm eine aufs Maul zu hauen gab er nach.

7

Dienstag, 29. März 2005, 13:38

@Viertel

Ich bin beeindruckt von deiner Art Probleme zu lösen. Immer feste drauf..... :shock:

8

Dienstag, 29. März 2005, 13:42

wennst eh von der kirche ausgetretn bist, warum hast du dann dein kind taufen lassen

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Dienstag, 29. März 2005, 13:56

Zitat von »"vanuatu"«

@Viertel

Ich bin beeindruckt von deiner Art Probleme zu lösen. Immer feste drauf..... :shock:


wenn mir so ein sepp auf so blöde art daher kommt ........ :evil:

bin aber eh schon ruhiger und friedlicher geworden :D

10

Dienstag, 29. März 2005, 13:59

Zitat von »"reinkarnation"«

wennst eh von der kirche ausgetretn bist, warum hast du dann dein kind taufen lassen


Weil meine einstellung zur Kirche nichts mit meinen Glauben zu tun hat.
Mein Kind soll später selbst entscheiden ob sie dabei bleiben will oder nicht.wenn sie dabei bleiben möchte erspart sie sich alles nachzuholen,wenn nicht hats auch nicht geschadet.

Thema bewerten