Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 3. Februar 2008, 16:42

Das ist jetzt der Hammer!

Zitat

Alkohol-Affäre
Nicht zudecken wollte BKA-Chef Haidinger auch den Skandal um einen ÖVP-nahen Polizeigeneral. Dieser wurde angeblich von einer Streife „stockbesoffen“ gestoppt und trotzdem sanft behandelt, was den General aber nicht daran gehindert habe, das Polizeiauto als WC zu benutzen – nur um sich später zu weigern, die Reinigung zu bezahlen. Letztlich wurde der Skandal durch Haidinger öffentlich – was die Anzahl seiner Feinde genauso wenig verringerte wie sein Widerstand gegen manche Folgen der Polizeireform.
Abgeschoben
Minister Platter hat Haidinger nicht direkt belastet, wohl aber ortet er einen „schäbigen Umgang“ mit seiner Person. Offen ist, ob der Top-Cop – der demnächst auf einen Versorgungsposten abgeschoben wird – mit Platter im Ausschuss auftritt. „Wenn Haidinger nicht erscheinen darf, gehe ich davon aus, dass etwas zu verbergen ist“, sagt der Grüne Peter Pilz. Aufklärung verlangt auch Ausschuss-Chef Rudolf Parnigoni (SPÖ). „Ein Jurist wie Haidinger wird nicht aus Jux und Tollerei solche schweren Anschuldigungen erheben.“

http://www.oe24.at/zeitung/oesterreich/p…ticle223566.ece

Da ist es klar, dass Haidinger abgsagelt wird. Was wird Platter tun, wird er ihm das Aussagen verweigern?

Ich muss mich wiederholen - das ist ein gewaltiger Verfassungsbruch, wenn die Legislative zur Exekutive geht und umgekehrt und dann noch zusätzlich die Judikative beeinflusst wird. Wir leben in totaler Rechtsunsicherheit.

Dieser Dung-Staat Österreich ist eine Diktatur, in der womöglich korrekte Menschen nach und nach vernichtet werden.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 5. Februar 2008, 14:07

http://diepresse.com/home/panorama/oeste…360614/index.do

Zitat

Ex-BK-Chef Haidinger: Vorwürfe gegen VP-Innenminister
05.02.2008 | 13:59 | (DiePresse.com)
Der Ex-Chef des Bundeskriminalamts hat im Parlament ausgesagt, die VP-Innenminister hätten die Bawag-Ermittlungen zu lenken versucht. Das schreibt der Grüne Peter Pilz in seinem Blog.
Nach einem Rundumschlag hat der frühere Bundeskriminalamts-Chef Herwig Haidinger am Dienstag vor dem parlamentarischen Innenausschuss ausgesagt und - dem Weblog des Grünen Peter Pilz zufolge - "alle Vorwürfe" bestätigt. Zwei Kabinettsmitarbeiter der "Innenministerin hätten ihn dazu gebracht, die BAWAG-Vorwürfe gegen die SPÖ zu liefern" und eine Beschleunigung der Untersuchungen gegen die SPÖ verlangt, zitiert Pilz den Beamten.

Weiters schreibt Pilz: "Haidinger erläutert weitere Fakten. Die Ermittlungen gegen Vranitzky seien vor der Wahl plötzlich der Soko Bawag abgenommen und der BIA übergeben worden."
ÖVP-Klub vor U-Ausschuss informiert
Der namentlich genannte Kabinettschef habe "von ihm verlangt, die Akten für den Banken-Untersuchungsausschuss zuerst an den Klub der ÖVP und erst dann an den Ausschuss zu senden", so der Grüne Abgeordnete in seinem Internet-Eintrag. Das bestätigt auch BZÖ-Chef Peter Westenthaler nach dem Ausschuss gegenüber Journalisten: "Wenn sich eine Partei Unterlagen holt, bevor sie dem Parlament übermittelt werden, dann könnte durchaus ein Amtsmissbrauch im Raum stehen."
Dass die Daten zuerst in den ÖVP-Klub kommen, sei telefonisch verlangt worden, als Haidinger gerade in München gewesen sei, schreibt Pilz. Zurück in Wien habe er den Kabinettschef "zufällig getroffen und sich geweigert, die Akten der ÖVP exklusiv zu übergeben". Der Kabinettschef "habe ihn angebrüllt - ohne Ergebnis. Er habe sich nicht zu rechtswidrigen Handlungen anleiten lassen", schilderte Pilz die Aussagen Haidingers.

http://diepresse.com/home/panorama/oeste…360614/index.do

Österreich ist um eine Verschwörungstheorie ärmer und um einen Skandal reicher!
...
Bravo weitermachen!

Will man jetzt das Rechtslager stärken? Ich fürchte Schreckliches, vielleicht schlimmer als es eh unter Gusi schon ist.

Ich vermute dahinter steckt ein Plan. Niemals würden Schwarze die Roten wählen. Eher springen sie zu den Orangeblauen. Rechts wird gestärkt und "ethnische Probleme" werden angegangen. Dann kommen Alliierte und bomben uns flach ... Besatzung ... Trümmerfrauen ... Gefangenenlager ... Wiederaufbau ... alles wie gehabt.

Ergänzung, weil schon wieder alles in Schutz genommen wird.

Zitat

Insofern sollte man die Urteilsfindung den dafür Zuständigen überlassen.
Wer ist jetzt Zuständig, wenn die Judikative mit der Exekutive und mit der Legislative an flotten Dreier machen und auf jede Gewaltenteilung pfeifen?

Jessas, dieses unerschütterliche Vertrauen möchte ich auch mal haben. Wie kann sich ein höchstmöglicherweise korruptes System, mit gekuschelter Gewaltenteilung gegen das Volk, selbst tauglich kontrollieren? :kopfkratz: Seit wann wachen Hunde über Knackwürste?

Für mich gehört die komplette Regierung entlassen - alle Kontrollen haben ihre Untauglichkeit bewiesen und auf kompletter Linie versagt. Die Prüfverfahren sind sich selbst gegen Korrektheit immunisierde Luftschlösser! Für solche Fälle muss es doch einen Staatsplan B geben, oder?

Total(itär)er Wahnsinn.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

13

Mittwoch, 6. Februar 2008, 11:29

Ich behaupte mal, dass wenn ein Beamter in so eine Position kommt wie Haidinger war, dieser Beamte auf den Weg dort hin bereits korrumpiert wurde.


Ich verfolge die Berichterstattung rund um Haidinger sehr aufmerksam (wie vermutlich viele Österreicher) und kann mir bei vielen Überlegungen und Aussagen nur wundern.
Warum Weihnachtsmann, sollte ein Mensch der "elegant" seines Postens enthoben wird ausgerechnet die GEGNERSCHAFT unterstützen mit seinen Anschuldigungen - denn ohne Zweifel handelt es sich bei Herrn Haidinger um einen sehr ÖVP nahen Beamten. Also wozu sollte er mit seinen Aussagen ausgerechnet gegen die unterstützende Partei gehen und nur zu Gunsten der Gegenpartei?

Wir haben uns schon derart an Korruption, Falschaussagen (kaum ein Politiker, der dies nicht schon praktiziert hat) Propaganda und Polemik gewöhnt, dass wir als erstes die Schuld bei den Aufdeckern suchen, als bei den tatsächlichen Verursachern.
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

14

Mittwoch, 6. Februar 2008, 12:08

Ich höre gerade neuerlich im Radio Österreich zum Fall Haidinger das Argument der ÖVP, dass es "schäbig" sei, dass Lisi Prokopp von Haidinger "angeschüttet" (was immer das auch bedeuten mag) wird - eine Frau, die sich nicht mehr gegen die Anschuldigungen wehren kann.

Will man jetzt der Bevölkerung weiß machen, dass ein Herr Haidinger ausgerechnet auf den Tod der Politikerin gewartet hat, um Anschuldigungen gegen sie zu erheben.
Oder aber, dass Politiker mit ihrem Ableben einen "Sonderstatus" erhalten - sozusagen eine politische "Heiligsprechung" und "Reinwaschung".
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 6. Februar 2008, 12:53

Wir haben uns schon derart an Korruption, Falschaussagen (kaum ein Politiker, der dies nicht schon praktiziert hat) Propaganda und Polemik gewöhnt, dass wir als erstes die Schuld bei den Aufdeckern suchen, als bei den tatsächlichen Verursachern.
Wer auf den Dreck hinweist wird mehr verachtet als der den Dreck verursacht. Das ist leider eine berühmte Tatsache. Die Mehrheit liebt die gute Nachricht, auch wenn sie keiner Ehrlichkeitsprüfung standhält.

16

Mittwoch, 6. Februar 2008, 16:06

Ich höre gerade neuerlich im Radio Österreich zum Fall Haidinger das Argument der ÖVP, dass es "schäbig" sei, dass Lisi Prokopp von Haidinger "angeschüttet" (was immer das auch bedeuten mag) wird - eine Frau, die sich nicht mehr gegen die Anschuldigungen wehren kann.
Platter zeigte sich gestern sehr empört darüber! So etwas pietätsloses ... Aber heute im Mittagsjournal sprach Gusenbauer davon, dass das Parlament und nicht die Regierung einen U-Ausschuss einberufen darf. Da sieht man diese Heuchlerei und Schieberei, seit über einen Jahr wird von der Regierung ein Gesetz nach dem anderen im Eiltempo beschlossen, verzichtet sogar auf deren Begutachtung wie auch auf deren Debatte im Parlament und dann kommt er so schmierig daher.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

17

Mittwoch, 6. Februar 2008, 17:54

Die letzte Meldung in Richtung "Untersuchungsausschuß" hab ich folgendes aus der SPÖ vernommen:

Die ÖVP habe versprochen die Sache zu untersuchen und aufzuklären - somit würde (bei Erfüllung - "wer diese wohl überprüfen darf?????) keine Veranlassung für einen "Untersuchungsausschuß" bestehen.

Schön, wenn sich mal wieder die Problemverursacher um die Problemlösung kümmern darf.

Wie sagte schon Einstein:

"Wir können die Probleme der Welt nicht mit den Denkmustern lösen, die zu ihnen geführt haben."
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

18

Donnerstag, 7. Februar 2008, 10:51

Natascha Kampusch will den Staat auf 1 Million Euro klagen

Am 14. April 1998 gibt ein Hundepolizeiführer aus Strasshof (der Ort an dem Natascha 8 Jahre gefangen gehalten wurde) den Ermittlern zum Fall Kampusch einen brandheißen Tipp, in dem Wolfgang Priklopil sehr eindeutig als möglicher Täter beschrieben wurde.
Er würde dort mit seiner Mutter wohnen, einen Hang zu jungen Mädchen haben, einen weißen Kastenwagen besitzten mit verdunkelten Scheiben (er hat auch angegeben in welcher Straße dieser vermehrt steht), er in einem "elektronisch" abgesicherten Haus wohne und das er eventuell Waffen besitzen könnte.

Priklopil wurde im Zuge der Ermittlungen genau 10 Tage vorher einvernommen , er konnte jedoch für die Tatzeit kein ALIBI nachweisen - geblaubt wurde ihm von der Polizei jedoch schon.

Der Tipp des Hundepolizeiführers wurde potokolliert, abgelegt - und dann vergessen.
Die Höhe jedoch ist, dass der Tippgeber als ANONYMER ANRUFER geführt wurde/wird obwohl den Ermittlern bestens bekannt war wer der Anrufer war - da ja selber Polizist.

Und was soll ich sagen - die Evaluierungskommission von Innenminister Platter ermittelt wieder einmal gegen sich selber! WARUM ??
Geleitet wird die Kommission von Mathias Vogl, dem Chef der Rechtssektion im Innenministerium. Gegen Vogl laufen laut Pilz Ermittlungen im Zusammenhang mit der kosovarischen Familie Zogaj. Er soll Daten der Geschwister von Arigona weitergegeben haben. :oooch: :shock :schock
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 7. Februar 2008, 11:32

http://derstandard.at/?id=3214392

Hier ist ein ganz guter Artikel aus dem Standard, der aber erst die Oberfläche dieses Korruptionssumpfes ankratzt. Auch die SPÖ ist natürlich auch mit ihren Gustostückerln dabei, warum sie sich auch noch gg. einen parlamentarischen U-Ausschuss wehrt.

Warum ist noch niemand in U-Haft gesteckt worden?
Wann tritt die Regierung zurück?

20

Donnerstag, 7. Februar 2008, 11:59

Zitat

User:re-publica.blogspot.com
Re: eine riesen traurigkeit besteht darin,
ich bin ja froh, dass ich gar nicht weiß was da wirklich vorgeht. was wir mitkriegen - wie hier oder bei anderen skandalen ist immer nur ein bisschen dreck, der an die oberfläche gespült wird. es ist nicht so, dass man wegschauen sollte, ich will es nur nicht wissen, weil der unglaubliche umfang der s*uerei so unerträglich wäre, dass meine inneren organe sofort ihre weitere funktion verweigern würden.


Ich musste dieses Kommentar eines Users im oben genannten Standard-Artikel hier einstellen, denn ich denke, dass diese Denkweise das österreichische Kollektivdenken widerspiegelt.

Die Menschen wollen und können den Sumpf der WAHRHEIT nicht ertragen - somit lassen sie alles einfach gewähren.
Deshalb sitzt auch noch niemand in U-Haft, wurde keiner wirklich seines Postens enthoben - und die Kontrolle wird von jenen ausgeführt, die zu den Verursachern gehören.
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten