Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

131

Montag, 10. März 2008, 13:06

Für mich ist das ICH/die Seele ja nicht ermordet worden, nachdem verhindert wurde, dass eine Frau ein Kind austrägt, sondern die Seele wird dann in einem anderen Körper sein und wird dann von einer anderen Frau geboren...
Hier kann ich leider nicht mehr mitreden, weil individuelle, spirituelle Begründungen nicht diskutierbar sind - ich zähle sie zum Glauben, wo Grausamkeiten schön verpackt werden.
Geldmangel und Zeitdruck hab ich damit nicht gemeint. Man kann auch ohne viel materiellem Zeugs ein Kind lieben und ihm daher das Gefühl von Geborgenheit geben.
Ich muss leider dein Posting zerteilen, weil du - wie auch andere Gläubige, bspw. HerrAbisZ - vom Hundersten ins Tausendste schlüpfst, um "gute" Gründe für deine Ansicht zu finden. Diesmal für das gewaltsame Beenden einer Entstehung von Leben.
Aber! Hättest du als Kind von deiner Mutter hören wollen: Ja, wenn ich früher gewusst hätte, dass ich schwanger bin, hätte ich dich sowieso abgetrieben... Oder wolltest hören als Kind: Ja, wenn die Regierung es erlaubt hätte, hätte ich dich eh abgetrieben...
Meiner Meinung und aus eigener Erfahrung (ich hab mir oft schon als Kind gewünscht, warum konnte mein ICH/Seele nicht woanders geboren werden) ist es nicht verwerflich, eine Schwangerschaft abzubrechen, damit das ICH/die Seele eine echte Chance auf eine schöne Kindheit und Leben hat...
Was waren die Ursachen für diese Aussagen? Du wirst doch nicht wirklich glauben, dass du einfach nur mirnixdirnix ungeliebt warst. Wo lagen die Hintergründe? Etwa Geldmangel? Hätte deine Mutter lieber arbeiten wollen, weil sie endlich mal etwas für sich erreichen wollte und du als Kind im Weg warst?

Der Geburtenrückgang bestätigt doch meine Ansicht - wo sollte sich denn "die Seele" hinwünschen, wenn es den Egoisten so leicht gemacht wird das Kinderkriegen abzuschieben? Wer übernimmt das Zeugen und Austragen der Nachkommenschaft?

Ich denke, du denkst da überhaupt nicht fertig und fängst noch dazu nicht am Anfang zum Denken an.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

132

Montag, 10. März 2008, 13:30

an ASY!
bei diesem Thema werden wir nicht fertig werden!
mit Glauben hat das nix zu tun und schmeiß mich ja mit dem HerrAbisZ in einen Topf!!
einem Kind ist es nämlich auch ziemlich egal, welche Gründe eine Mutter hat, lieblos mit ihrem Kind umzugehen
in manchen Familien gibt es keine Geldnot, die Mutter will sowieso ned arbeiten gehen, aber trotzdem will sie sich auch ned um ihre Kinder kümmern!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

133

Montag, 10. März 2008, 13:45

Ich weiß nicht, aber viele glauben, sie müssten immer meiner Meinung sein. Ich kann mit anderen Meinungen sehr gut leben. So konkret die durch nichts bewiesene Seele zu behaupten, ist halt nicht mein Ding. Lieblosigkeit ist in unserer Gesellschaft schwer zu vermeiden und rundherum sind die von mir bereitgestellten Umstände nicht zu übersehen. Wir sind Kinder von Nachkriegskindern, mich wundert, warum du überlegst woher die Lieblosigkeit überhaupt kommen kann - und genau diese Nachkommen begründen ihre Denkweisen mit den zur Verfügung habenden Informationen.

Aber bei dir bin ich mir absolut sicher, dass du am völlig richtigen Weg bist - das konnte ich aus deinen bisherigen Postings herauslesen. Du hältst halt noch an einigen Zusammenhängen fest, die ich einfach in so kurzer Zeit nicht beschreiben kann, jedoch schon mannigfach beschrieben habe. Du wirst sie sicherlich noch entdecken und damit ebenfalls noch glücklicher werden, als du es ohnehin schon bist. :)

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

134

Montag, 10. März 2008, 17:30

Das verstehe ich jetzt nicht ganz?

Meiner Meinung und aus eigener Erfahrung (ich hab mir oft schon als Kind gewünscht, warum konnte mein ICH/Seele nicht woanders geboren werden) ist es nicht verwerflich, eine Schwangerschaft abzubrechen, damit das ICH/die Seele eine echte Chance auf eine schöne Kindheit und Leben hat...

Liebe Lara!

Bitte erkläre mir das noch einmal genauer. DANKE!

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

135

Montag, 10. März 2008, 17:42

Ich habe hier auch noch einen Fehler gemacht

Lila-Marie habe ich um Tel.Nr. gebeten - keine Antwort - ich versuche Icq - wir kommen nicht zusammen


Es war nicht Lila-Marie sonder Maria. Ich bitte um Verzeihung!

136

Montag, 10. März 2008, 18:35

Liebe Lara!

Bitte erkläre mir das noch einmal genauer. DANKE!


In meinen letzten Antworten zu diesem Beitrag, hab ich schon erklärt, wie ich das meine. Ich wüsste ehrlich nicht mehr, wie ich es anders erklären sollte, dass du es verstehst.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

137

Dienstag, 11. März 2008, 12:07

@HerrAbisZ:
Ich habe mir schon gedacht, was Du da schreinbst! Hihi! Ich habe ja gar keine Probleme, die ich besprechen müsste. :schulter: :D :D
@asy
Wie würdest Du denn die Abtreibung bei Vergewaltigten handhaben??? Ein bisschen schwierig, wenn Du die Frist bei den vergewaltigten Frauen länger als 7 Wochen geben würdest, wie willst Du herausfinden, ob diese Frau vergewaltigt worden ist, oder nicht? Wenn die Frau nicht zur Polizie geht um Anzeige zu erstatten und dann nach einigen Wochen merkt, dass sie schwanger ist? Ich denke, dass die Differenzierung hier ein passende Fristenlösung zu finden fast nicht möglich ist. (bei gesunheitsgefährdenen Schwangerschaften und "scher behinderten" Embryos gibt es sowieso längere Fristen, diese sind allerdings auch medizinisch feststellbar und begründbar)
www.weg-mit-den-orf-gebuehren.at

Der Eine wartet bis die Welt sich wandelt, der Andere packt sie kräftig an und handelt!

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

138

Dienstag, 11. März 2008, 12:16

Wie würdest Du denn die Abtreibung bei Vergewaltigten handhaben??? Ein bisschen schwierig, wenn Du die Frist bei den vergewaltigten Frauen länger als 7 Wochen geben würdest, wie willst Du herausfinden, ob diese Frau vergewaltigt worden ist, oder nicht? Wenn die Frau nicht zur Polizie geht um Anzeige zu erstatten und dann nach einigen Wochen merkt, dass sie schwanger ist?
Meiner Meinung hat eine Frau nicht das Recht einen Vergewaltiger zu schützen, zumal sie damit weitere Frauen gefährdet. Für mich gibt es keinen vernünftigen Grund hier irgendwelches Verständnis herzuzaubern.

139

Dienstag, 11. März 2008, 12:30

MANN HALT! :pillepalle:
www.weg-mit-den-orf-gebuehren.at

Der Eine wartet bis die Welt sich wandelt, der Andere packt sie kräftig an und handelt!

140

Dienstag, 11. März 2008, 12:35

Meiner Meinung hat eine Frau nicht das Recht einen Vergewaltiger zu schützen, zumal sie damit weitere Frauen gefährdet. Für mich gibt es keinen vernünftigen Grund hier irgendwelches Verständnis herzuzaubern.


Ich hoffe, du erklärst das noch genauer, was du damit meintest!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten