Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 12. März 2008, 17:01

Auf ein Neues!

Will man geliebt werden?

Insgesamt 9 Stimmen

67%

JA (6)

33%

NEIN (3)

Dafür gibt es keinen Beweis
Naja dann les mal ein bischen in der Geschichte. Wie oft wurden Arme am Ende dann Angesehen und sogar Reich an Geld. "Vom Tellerwäscher zum Millionär!"


Er bringt keinen Frieden, sondern das Schwert, er will Familien zerteilen
Das Schwert bedeutet, JESUS wird das Gute vom Bösen trennen! Egal wo dies auch notwendig ist: In Familien (ich weiß von was ich da schreibe), In der Politik, etc.

Das Zitat von Matthäus 7-6 passt genau auf mich auch. JESUS hat zu mir gesagt: "Ich soll lernen auf mich selbst auf zu passen!" Ich bin allen gegenüber total offenherzig entgegengegangen. Ich wurde dann oft auch ziemlich schwer seelisch verletzt. Jetzt achte ich darauf, wer mir gut gesinnt ist und wer nicht!
"Euch Christen geht es jetzt wie den Blutegeln, die das schlechteste Blut herausziehen und das reinere zurücklassen.?
Na das ist doch was Positives! Oder? TUT GUTES! Oder hast du vergessen, was JESUS alles für Heilungen gemacht hat? Verdorrte Hand gesund gemacht, Blinde wurden sehend, Taube wurden hörend, etc.. Das ist doch was Gutes. Was liebevolles! ODER? :up Und was haben die Menschen gemacht? Waren sie dankbar? NEIN! Sie haben ihn umgebracht! Weil er gegen die Mächtigen dieser Zeit gewettert hat!


And if thou wouldst know concerning me, what I was, know that with a word did I deceive all things and I was no whit deceived. I have leaped: but do thou understand the whole, and having understood it, say: Glory be to thee, Father. Amen.

Da kann ich nicht mitreden, weil ich nicht so gut Englisch kann! So wie ich das verstanden habe, fällt mir das ein: "GOTTES Wege sind unergründlich!" Für uns, da wir nicht wissen, was noch alles zu berücksichtigen ist!"


Das Rote was mich da so "anschreit" ist auch ganz wichtig! Gelle ASY!


Dazu eben auch obige Umfrage: (Bitte um Nachsicht, erster Versuch)

Will man geliebt werden, also mit Achtung und Respekt, etc. behandelt werden? Dann Antwort : JA!

Will man nicht geliebt werden, also mit VERAchtung und OHNE Respekt, etc. behandelt werden? Dann Antwort NEIN!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 12. März 2008, 18:49

Es ist ein Schlammassel, wenn man sich so auffällig beim Schlammassel rausziehen zusehen lässt! :D

Schau lieber HerrAbisZ - auch die Lüge für einen gut gemeinte Sache bleibt eine Lüge - so ist das nun mal. So weit ich dich bisher verstanden haben, sprichst du zu Gott - was beiläufig beten genannt wird - und Gott spricht zu dir, diese Fälle Hirnstreichen gibt es natürlich auch. Seltsam ist halt nur, dass dir Gott nix Neues sagt, sondern wohl nur Ausreden für biblische Überlieferungen liefert. Du nimmst dann die Bibel für deinen Traum über die Bibel als Beweis her. Mir schaut das eher nach Projektion aus.
Will man nicht geliebt werden, also mit VERAchtung und OHNE Respekt, etc. behandelt werden? Dann Antwort NEIN!
Das ist so eine typische Suggestivauswahl! Entweder genau deine Vorstellung - oder die andere Wahl, die noch mit ganz schrecklichen Verstärkungen verschandelt wird. Noch dazu definierst du die Liebe nicht und setzt mit deiner Auswahl voraus, dass Liebe, so wie die Schwangerschaft oder der Tod, keine Nuancen kennt.
"Vom Tellerwäscher zum Millionär!"
Ja, diese Märchen sind für kapitalistische Ideologien gebaut - ich kann mir vorstellen, dass die Ware Christ daran gefallen findet.
Oder hast du vergessen, was JESUS alles für Heilungen gemacht hat?
Ja richtig - Uri Geller verbiegt Löffel und Dieter Bohlen kann gut singen.

Hier geht es um die Feindesliebe und ihrer Schädlichkeit für die Menschen - darüber hast du noch nicht sehr viele Worte verloren. Den Feind zu lieben bedeutet ihn auch nicht zu entlarven, nicht zu verraten, ihm nix Schreckliches anzutun, ihn nicht auszuliefern, usw.

Jetzt schauen wir uns mal die Widersprüche der Jesusliebe an.

Offb 3,19 Ich überführe und züchtige alle, die ich liebe.(AUUUUAAAA)
Hebr 12,6 Denn wen der Herr liebt, den züchtigt er; er schlägt aber jeden Sohn, den er aufnimmt."(Tolle christliche Liebe, die ja im NT ausdrücklich übernommen wurde)


1Joh 2,15 Liebt nicht die Welt noch was in der Welt ist! Wenn jemand die Welt liebt, ist die Liebe des Vaters nicht in ihm;(Das ist jetzt ganz seltsam, ja was jetzt? :pillepalle: Sind leicht Vater und Mutter nicht in der Welt? )

Mt 10,37 Wer Vater oder Mutter mehr liebt als mich, ist meiner nicht würdig; und wer Sohn oder Tochter mehr liebt als mich, ist meiner nicht würdig; (Auch das ist ja sehr spannend)

Mt 19,19 ehre den Vater und die Mutter; und du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst! (Aha, da wurde wohl wieder zu viel Most getrunken)

Wie schaut das nun mit deiner Umfrage und der Liebe aus? :schimpf

Du musst echt verzeihen, aber mir ist die Christenlehre einfach nur suspekt. :suspect:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

13

Mittwoch, 12. März 2008, 23:34

Ja, Asy du gibst wohl nicht auf. Für dich sind die Christen ganz einfach ein Volk von lügnern und feinden. Schade. Dabei solltest du es ja kennen, da du ja in einem Kloster war.

Nur musst du mal unterscheiden, was die Kirche will und was die Bibel sagt. Die Bibel ist nichts anderes als die Wahrheit und das Wort Gottes unseres Schöpfers. Ich halte mich an das Wort Gottes und glaube an Gott, das kannst du mir nicht ausreden auch dann nicht, wenn du noch so viele Ungereimtheiten finden willst in der Bibel. Ich denke durch dein erlebtes willst du gar nicht mehr die Christen anerkennen.

Ach, noch so eine Frage am Rande: was hälst du eigentlich vom Präsidentschaftskandidaten der USA Barak Obama?
Laut seiner eigenen Aussage ist er ein überzeugter Christ und gehört der Babtisten Gemeinde an.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

14

Donnerstag, 13. März 2008, 08:56



Nur musst du mal unterscheiden, was die Kirche will und was die Bibel sagt. Die Bibel ist nichts anderes als die Wahrheit und das Wort Gottes unseres Schöpfers. Ich halte mich an das Wort Gottes und glaube an Gott, das kannst du mir nicht ausreden auch dann nicht, wenn du noch so viele Ungereimtheiten finden willst in der Bibel. Ich denke durch dein erlebtes willst du gar nicht mehr die Christen anerkennen.




:up Die Bibel ist interpretierbar, und das machen sich die Machthaber ungeniert zu eigen.
Sehe ich die Bibel als "gesetzbuch", so muß ich sie mit unsern Gesetzbüchern vergleichen, und dabei schneidet sie gut ab, unsere Gesetze sprechen weit mehr Recht als Gerechtigkeit, und die grenze zwischen Recht und Unrecht ist verdammt klein. :schulter:
Dies aber ist das Dritte, was ich hörte, dass Befehlen schwerer ist als Gehorchen. Friedrich Nietzsche

15

Donnerstag, 13. März 2008, 15:03

Gerechtigkeit und Nächstenliebe ist ein Stichwort für mich. Kann jemand von euch bestätigen (will mir nicht extra eine Bibel ausleihen), ob diese Passage WIRKLICH darin steht? Wenn ja... was zum Geier haben da die selbst ernannten Autoren und Biographen der Christenheit versucht damit auszudrücken, außer... es ist normal Frauen zu vergewaltigen, aber bitte... bei nem Mann nicht, also nehmt euch lieber die Frauenzimmer vor?!

http://bible.cc/judges/19-24.htm

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 13. März 2008, 15:34

Warum verlinkst du die englische Bibel?

Aber ja, Richter 19,22

Zitat

22 Als sie nun ihr Herz guter Dinge sein ließen, siehe, da umringten die Männer der Stadt, ruchlose Männer9, das Haus, trommelten gegen die Tür und sagten zu dem alten Mann, dem Herrn des Hauses: Führe den Mann, der in dein Haus gekommen ist, heraus, wir wollen ihn erkennen! 23 Da ging der Mann, der Herr des Hauses, zu ihnen hinaus und sagte zu ihnen: Nicht doch, meine Brüder, tut doch nichts Übles! Nachdem dieser Mann in mein Haus gekommen ist, dürft ihr solch eine Schandtat nicht begehen! 24 Siehe, meine Tochter, die noch Jungfrau ist, und seine Nebenfrau, sie will ich euch herausbringen. Ihnen tut Gewalt an und macht mit ihnen, was gut ist in euren Augen. Aber an diesem Mann dürft ihr so eine schwere Schandtat nicht begehen! 25 Aber die Männer wollten nicht auf ihn hören. Da ergriff der Mann seine Nebenfrau und führte sie zu ihnen hinaus auf die Straße. Und sie erkannten sie und trieben ihren Mutwillen mit ihr die ganze Nacht hindurch bis an den Morgen. Und sie ließen sie gehen, als die Morgenröte aufging. 26 Und die Frau kam beim Anbruch des Morgens und fiel nieder am Eingang des Hauses des Mannes, wo ihr Herr war, und lag dort, bis es hell wurde. 27 Und ihr Herr stand am Morgen auf, öffnete die Tür des Hauses und trat hinaus, um seines Weges zu gehen. Siehe, da lag die Frau, seine Nebenfrau, am Eingang des Hauses, ihre Hände auf der Schwelle. 28 Da sagte er zu ihr: Steh auf und lass uns gehen! Aber niemand antwortete. Da nahm er sie auf den Esel, und der Mann machte sich auf und zog an seinen Ort. 29 Und als er in sein Haus gekommen war, nahm er das Messer, ergriff seine Nebenfrau und zerlegte sie, Glied für Glied10, in zwölf Stücke und schickte sie ins ganze Gebiet Israels. 30 Und es geschah, jeder, der es sah, sagte: So etwas wie das hier ist nicht geschehen, noch wurde es gesehen seit dem Tag, da die Söhne Israel aus dem Land Ägypten heraufgezogen sind, bis zu diesem Tag. Richtet euer Herz darauf11, beratet und redet!
Eine freundliche Massenvergewaltigung - doch davon gibt es sehr viele Stellen in der Bibel. Passt irgendwie ganz gut zur christlichen Feindesliebe - aus der hinterletzten Feigheit eine Stärke zu machen.

Vielleicht erkennen jetzt einige die christliche Wurzeln unseres Verderbens als soziale Wesen.

Nur musst du mal unterscheiden, was die Kirche will und was die Bibel sagt.
Darum geht es hier nicht, sondern um die Feindesliebe und ihren Konsequenzen unseres Denkens.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

17

Donnerstag, 13. März 2008, 15:48

ist dann diese übersetzung falsch ? :

Hier ist sie nach der Elberfelder Übersetzung:



1 Mose 19:1-11;24
Und die beiden Engel kamen am Abend nach Sodom, als Lot gerade im Tor von Sodom sass. Und als Lot sie sah, stand er auf, ging ihnen entgegen und verneigte sich mit dem Gesicht zur Erde; und er sprach: Ach siehe, meine Herren! Kehrt doch ein in das Haus eures Knechtes, und übernachtet, und wascht eure Füsse; morgen früh mögt ihr dann eures Weges ziehen! Aber sie sagten: Nein, sondern wir wollen auf dem Platz übernachten. Als er jedoch sehr in sie drang kehrten sie bei ihm ein und kamen in sein Haus. Und er machte ihnen ein Mahl, backte ungesäuertes Brot, und sie assen. Noch hatten sie sich nicht niedergelegt, da umringten die Männer der Stadt, die Männer von Sodom, das Haus, vom Knaben bis zum Greis, das ganze Volk von allen Enden der Stadt. Und sie riefen nach Lot und sagten zu ihm: Wo sind die Männer, die diese Nacht zu dir gekommen sind? Führe sie zu uns heraus, dass wir sie erkennen! Da trat Lot zu ihnen hinaus an den Eingang und schloss die Tür hinter sich zu; und er sagte: Tut doch nichts Böses, meine Brüder! Seht doch, ich habe zwei Töchter, die keinen Mann erkannt haben; die will ich zu euch herausbringen. Tut ihnen, wie es gut ist in euren Augen. Nur diesen Männern tut nichts da sie nun einmal unter den Schatten meines Daches gekommen sind. Aber sie sagten: Zurück da! Und sie sagten: Da ist einer allein gekommen, sich als Fremder hier aufzuhalten und will sich schon als Richter aufspielen! Nun, wir wollen dir Schlimmeres antun als jenen. Und sie drangen hart ein auf den Mann, auf Lot, und sie machten sich daran, die Tür aufzubrechen. Da streckten die Männer ihre Hand aus und brachten Lot zu sich herein ins Haus; und die Tür verschlossen sie. Die Männer aber, die am Eingang des Hauses waren, schlugen sie mit Blindheit, vom kleinsten bis zum grössten, so dass sie sich vergeblich mühten, den Eingang zu finden.
Da liess der HERR auf Sodom und auf Gomorrha Schwefel und Feuer regnen von dem HERRN aus dem Himmel und kehrte diese Städte um und die ganze Ebene des Jordan und alle Bewohner der Städte und das Gewächs des Erdbodens.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 13. März 2008, 15:54

ist dann diese übersetzung falsch ? :
Überhaupt nicht, doch manche Stellen kommen doppelt und dreifach vor. Die Bibel ist halt nur ein politisches Werk von geldsüchtigen Wahnsinnigen - und die Ware "wahre Christen" unterstützen in ihrer infantilen Feindesliebe ihre Feinde. Sie glauben an die Bücher, die von den Feinden geschrieben wurden. Das sind sich selbst beweisende Beweise. :schulter:

19

Donnerstag, 13. März 2008, 16:12

ich gebe zu, daß ich das alte testament und auch viele aussagen des neuen verdränge, weil sie nicht zu meinem verständnis des christlichen glaubens passen.
so bastelt man sich halt seine eignene religion, bemüht sich ein guter mensch zu sein und hofft, daß es genügt.
sollte gott ein strafender und rachsüchtiger sein, habe ich pech gehabt.
wie soll ein mensch auch nur annähernd allen anforderungen gewachsen sein?
als ich über die verstorbene mutter teresa laß, daß sie laut ihren briefen ihr leben lang jesus nicht finden konnte, war ich richtig erleichtert.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 13. März 2008, 16:28

sollte gott ein strafender und rachsüchtiger sein, habe ich pech gehabt.
Hast du sicher:

Zitat

Maleachi 1 (ELB)

Gottes Liebe zu Israel
1 Ausspruch1, Wort des HERRN, an Israel durch Maleachi. 2 Ich habe euch geliebt, spricht der HERR. Aber ihr sagt: Worin2 hast du uns geliebt? Hatte Jakob nicht einen Bruder Esau?, spricht der HERR3. Und ich habe Jakob geliebt; 3 Esau aber habe ich gehasst, und ich habe seine Berge zum Ödland gemacht und seinen Erbbesitz den Schakalen der Steppe überlassen. 4 Wenn Edom sagt: Wir sind zerschmettert, werden aber die Trümmerstätten wieder aufbauen, so spricht der HERR der Heerscharen: Sie werden bauen, ich aber werde niederreißen. Und man wird sie nennen "Gebiet der Gottlosigkeit" und "Das Volk, das der HERR bis in Ewigkeit verwünscht hat". 5 Und eure Augen werden es sehen, und ihr selbst werdet sagen: Groß erweist sich der HERR über das Gebiet Israels hinaus!
Man muss die Bibel wirklich nur mal so durchfliegen, dann erkennt man schon viele Grauslichkeiten und will immer mehr davon erfahren. Zurzeit verbringen ich schon wieder sehr viel Zeit mit der Bibel.

ich gebe zu, daß ich das alte testament und auch viele aussagen des neuen verdränge, weil sie nicht zu meinem verständnis des christlichen glaubens passen.
Das ist eben nicht richtig, weil doch Jesus explizit bestätigt, dass er das AT nicht aufheben sondern erfüllen wird. In vielen Bereichen gefällt mir bspw. das AT weitaus besser, zumal es ehrlicher ist, wenn man genauer nachdenkt. Bspw. "Auge um Auge, Zahn um Zahn" wird meist missinterpretiert und mit Gräueln verbunden, doch das muss man nicht so sehe. Es kann auch bedeuten, dass man bei der Bestrafung nicht übertreiben soll - also gerecht bleiben muss.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten