Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. März 2008, 11:16

80.000 Kerzen zur Selbstbepinkelung wegen der Nazis

Zitat

70 Jahre Anschluss - Lichtermeer am Heldenplatz

Wien, 12. März 2008 Rund 80.000 Kerzen erinnerten an die Opfer des NS-Regimes. Auch zahlreiche Politiker waren anwesend.

Mit einer Nacht des Schweigens haben zumeist Jugendliche am Wiener Heldenplatz des 70. Jahrestages des "Anschlusses" gedacht. Rund 80.000 Kerzen sollten an die ebenso vielen Opfer des NS-Regimes erinnern. Anwesend waren neben Vertretern der Jugendorganisationen auch Bundeskanzler Alfred Gusenbauer (S), Vizekanzler Wilhelm Molterer (V) und mehrere Minister.
Beifall für Vranitzky

Am meisten Beifall erhielt Ex-Bundeskanzler Franz Vranitzky (S). Er erinnerte an einen jüdischen Freund, der viele Jahre, nachdem Adolf Hitler auf dem Heldenplatz zu den Menschenmassen gesprochen hatte, denselben Balkon der Hofburg betrat. Vranitzky bezeichnete dies als eine Art Sieg gegen das NS-Regime und sagte zu den Anwesenden: "Alle, die hier hergekommen sind, haben den Verbrecher Adolf Hitler besiegt. Wir müssen ihn immer wieder besiegen und das werden wir tun." Der Altkanzler sagte außerdem, dass es keine Wiedergutmachung für die Verbrechen gebe. "es wäre unverschämt und schändlich, so etwas zu behaupten."

Indirekte Kritik an Otto Habsburg ...
http://www.oe24.at/zeitung/oesterreich/p…ticle260869.ece
Ist das nicht schön? - wie die Kinder schön mit Umständen vollgesudelt werden für die sie absolut nichts dafür können? Der Schwachsinn ist einfach nicht zu übertreffen und in den Zeitungen werden mehrere Seiten für dieses Spektakel verbraucht. :depress

80.000 Kerzen zur Selbstbebrunzung - was das für einen CO2 Ausstoß ergibt. :kopfkratz:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Donnerstag, 13. März 2008, 11:25

RE: 80.000 Kerzen zur Selbstbepinkelung wegen der Nazis

Zitat

Ist das nicht schön? - wie die Kinder schön mit Umständen vollgesudelt werden für die sie absolut nichts dafür können? Der Schwachsinn ist einfach nicht zu übertreffen und in den Zeitungen werden mehrere Seiten für dieses Spektakel verbraucht. :depress

80.000 Kerzen zur Selbstbebrunzung - was das für einen CO2 Ausstoß ergibt. :kopfkratz:



Wo mit wir indirekt bei der Erziehung durch den Staat wären. 80.000 Bussekerzen von Menschen die keine Schuld auf sich geladen haben, 80.000 Kerzen für die Vorfahren einer religiösen Gruppe, die unvermindert den Puls des Weltgeschehens beeinflusst, und im nahen Osten wenig Menschlichkeit zeigt.

:schulter: :schulter: :schulter: :schüt:
Dies aber ist das Dritte, was ich hörte, dass Befehlen schwerer ist als Gehorchen. Friedrich Nietzsche

3

Donnerstag, 13. März 2008, 13:20

Versteht ihr das denn nicht?????

Dabei sind derlei Aktionen derart leicht durchschaubar!
Weltweit geht es in der Politik ärger zu als in einem Tollhaus. Unsere sogenannte "Elite" (Regierung) ist planlos, konfus und schlicht und einfach macht- und geldgierig.
Um weiterhin jeden Blödsinn dem "Volk" unterjubeln zu können muss natürlich etwas ständig am Köcheln gehalten werden, was real gesehen zwar ein Teil unserer Geschichte ist, aber eben Geschichte !!!!

Verbockt, verbrochen von Vorfahren; und uns ständig als eine Art "Erbsünde" unter die Nase gerieben, damit jeder Bauchklatscher der Verantwortlichen zumindest irgendeine Begründung hat.

Man soll nichts schönreden; aber was in diesem Bezug abgeht hat mit einer "Aufarbeitung" absolut nichts gemeinsam.
War es zu unserer Schulzeit noch vollkommen in Ordnung, selbst diese Themen zu hinterfragen, so soll/muss die Jugend von heute alles so schlucken, wie es ihnen vorgekaut wird. "Politiker und sogen. Historiker" gelten als unfehlbar und als einzige Hüter der einzig wahren Wahrheit.
Stellst du nur eine kritische Frage in den Raum, so bist du schon mehr als verdächtig (NeoNazi; Wiederbetätigung).

Nur mal so als "Anhang":
Was war Napoleon anderes als ein größenwahnsinniger Giftzwerg, der mit den damals vorhandenen Mitteln ebenso gewaltiges Leid nicht nur in Europa verbreitet hat?
Aber sag so etwas mal zu einem Franzosen! Da musst du aufpassen, dass du dir nicht gleich die Radieschen von unten ansehen kannst; gilt dieser Giftzwerg doch nach wie vor als "Nationalheld".

4

Donnerstag, 13. März 2008, 13:43

RE: Versteht ihr das denn nicht?????



Man soll nichts schönreden; aber was in diesem Bezug abgeht hat mit einer "Aufarbeitung" absolut nichts gemeinsam.
War es zu unserer Schulzeit noch vollkommen in Ordnung, selbst diese Themen zu hinterfragen, so soll/muss die Jugend von heute alles so schlucken, wie es ihnen vorgekaut wird. "Politiker und sogen. Historiker" gelten als unfehlbar und als einzige Hüter der einzig wahren Wahrheit.
Stellst du nur eine kritische Frage in den Raum, so bist du schon mehr als verdächtig (NeoNazi; Wiederbetätigung).




Hi Bengelchen

schon die Frage warum es möglich war ein Volk gegen das Judentum derart aufzubringen, grenzt an Wiederbetätigung. Wie die Vergangenheit aufgearbeitet werden soll, wenn Teile davon ein Tabu sind, ist mir schleierhaft. :schulter:
Dies aber ist das Dritte, was ich hörte, dass Befehlen schwerer ist als Gehorchen. Friedrich Nietzsche

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Donnerstag, 13. März 2008, 14:00

Wie die Vergangenheit aufgearbeitet werden soll, wenn Teile davon ein Tabu sind, ist mir schleierhaft.
Servus, "Doppelkopf" :D

In Zeiten der "Political Correctness" ist es nun mal nicht erwünscht, dass unbequeme Fragen gestellt werden.
Wo kämen wir denn da hin, wenn das dumbe Wählervolk plötzlich anfangen würde, selbständig zu denken! :suspect:

Da wird eben "von Oben herab" verordnet und festgeschrieben, was als Wahrheit zu gelten hat und jedwedes Hinterfragen unter Strafe gestellt.

Dass sich damit die oberen Fetzenschädeln in ihrer Art absolut mit einem gewissen "Führer" vergangener Zeiten auf eine Stufe stellen wird denen wohl nicht einmal bewusst.
Auch damals stand ein "Hinterfragen" unter Strafe; hat sich wohl bewährt, eine solche Vorgehensweise.......

6

Donnerstag, 13. März 2008, 14:10

Esel reck dich- Esel streck dich!

Wie die Vergangenheit aufgearbeitet werden soll, wenn Teile davon ein Tabu sind, ist mir schleierhaft.


Die "Aufarbeitung" ist ihnen doch sch...egal, aber den Goldesel zu veranlassen sich selbst zu illuminieren und mit den Vorderhufen gorillaartig ununterbrochen die Brust zu klopfen, damit Goldstückerln kreuz und quer fliegen, das ist doch perfekt inszeniert geschehen?

7

Freitag, 14. März 2008, 09:58

Nur so ein Gedanke, werden wohl in den USA auch Kerzen entzündet für die unschuldigen Opfer von Hiroshima und Nagasaki? Atombombentote Kinder und Zivilisten sind ja auch so eine Sache. ;(
Dies aber ist das Dritte, was ich hörte, dass Befehlen schwerer ist als Gehorchen. Friedrich Nietzsche

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 14. März 2008, 10:13

Das ist eine schwierige Sache, weil doch nur Deutschland, Japan und Österreich die Kriegsverlierer waren - die Gewinner waren der Rest der Welt und allen voran die rettenden USA. Heute können wir auch nichts mehr Böses tun, weil wir durch die EU die Identität verlieren. Je größer das Imperium, desto weniger die Verantwortung bei Gräueln.

Der Verlust der Identität ist auch gleichzeitig der Verlust der Verantwortung.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Freitag, 14. März 2008, 10:38

Zitat

Vranitzky bezeichnete dies als eine Art Sieg gegen das NS-Regime und sagte zu den Anwesenden: "Alle, die hier hergekommen sind, haben den Verbrecher Adolf Hitler besiegt. Wir müssen ihn immer wieder besiegen und das werden wir tun." Der Altkanzler sagte außerdem, dass es keine Wiedergutmachung für die Verbrechen gebe.


Ein schönes beispiel was für Idioten wir in der Politik haben und hatten. Wer soll den Hitler besiegt haben alle die dort waren und eine Kerze angezündet haben?
Das ist doch verarschung der Geschichte vom gröbsten.Aber hier sieht man mal wieder wie viel Angst doch noch hinter der Macht des NationalSOZIALismus steckt.
Wiedergutmachung was soll das heißen ich glaube unsere Generation hat genug Wiedergutmachung geleistet obwohl wir und unsere Kinder nicht einmal daran beteiligt waren.
Also irgend wann muß dieser Scheiß endlich aufhören.
Nicht die Bevölkerung soll sich vor einer Regierung fürchten ,sondern die Regierung vor der Bevölkerung!!!

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 14. März 2008, 11:12

Ein Ende dieser Heuchlerei wird nicht gewollt und in unseren Massen finden sich immer wieder Hirnlose, die nach der Propagandatrommel tanzen. Dieser gezüchtete weinerliche Haufen betrauert die damalige Aufhebung der Verfassung, wo doch gerade jetzt die österreichische Verfassung durch den EU-Vertrag erst recht aufgehoben wird. :pillepalle:

Es gibt sicher mehr arme Österreicher als vertrottelte Kerzerlanzünder - doch die Kamera zeigt halt nur auf die Verblödeten - die Armut will keiner sehen und sie bekommt auch keinen Platz in den Medien.

Thema bewerten