Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

31

06.05.2008, 20:43

Es gibt genug Auswahlkriterien, die Verträglichkeit muß bis ins kleinste Detail passen, du brauchst das Glück, das beim Krankheitsfall das passende Organ zur Verfügung steht.

Viele Warter auf ein Organ erleben aus den angeführten Gründen die Transplantation nicht.

Zur Info:

Zitat


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

32

06.05.2008, 21:07

Es gibt genug Auswahlkriterien, die Verträglichkeit muß bis ins kleinste Detail passen, du brauchst das Glück, das beim Krankheitsfall das passende Organ zur Verfügung steht.

Viele Warter auf ein Organ erleben aus den angeführten Gründen die Transplantation nicht.

Zur Info:

Zitat

mW stehen Alkoholiker oder jene welche sich durch "eigene" Schuld den Organschaden einhandelten ohnehin nicht ganz oben auf der Empfängerliste. Und jene die es sich leisten können und nicht warten wollen, holen sich das Organ halt anders.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

33

06.05.2008, 22:05

aber warum jemand überhaupt ein Spenderorgan braucht, wär für mich schon ein Auswahlkriterium bei der Dringlichkeit solchen Sachen!
Wenn die Fritzl Tochter zur Alkoholikerin würde, dann verweigertest du ihr eine Spenderleber?

34

06.05.2008, 22:09

aber warum jemand überhaupt ein Spenderorgan braucht, wär für mich schon ein Auswahlkriterium bei der Dringlichkeit solchen Sachen!
Wenn die Fritzl Tochter zur Alkoholikerin würde, dann verweigertest du ihr eine Spenderleber?
Tja, daran ist gut zu erkennen, dass das Leben aus vielen komplexen Fragen besteht, welche man mittels Kronen-Zeitung nicht beantworten kann.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

35

06.05.2008, 22:23

So ich habe mir jetzt ein wenig über den Herr Lorber durchgelesen. Ist aber viel durchzuackern, wenn man genau verstehen möchte wie du, HerrAbisZ, den Bezug zu Organ spenden herstellst. Vielleicht könntest du mir das in kurzem Worten nochmal etwas klarer erklären. Die vielen Links verwirren mich doch etwas.

Offtopic:
Ich bin auf meiner Recherche jedoch auf etwas interessantes gestoßen:

Zitat

In dem Werk von Jakob Lorber wird gesagt, daß die christlichen Kirchen, aus machtpolitischen und ökonomischen Erwägungen heraus die Lehre Jesu so sehr verunreinigen würden, daß sich aus diesem Grunde eine große Trübsal unter den Menschen ausbreiten würde, so daß erst nach einer Phase der reinigenden Wirkung durch die Wissenschaften und Künste verbunden mit einer Zeit der Ungläubigkeit und der Skepsis gegenüber Religion, die christliche Lehre unter den Menschen neu erstehen könne.


:kopfkratz:
"Sozialismus - das ist die Brücke von links nach rechts"


36

06.05.2008, 23:41

Wenn die Fritzl Tochter zur Alkoholikerin würde, dann verweigertest du ihr eine Spenderleber?

Ja, ASY, das ist eine Frage, wie ich sie von dir erwarte!! :D
Die setzt sogleich meinen moralischen Denkapparat in Gang! :kopfkratz:
Hmm, natürlich so gefragt, nein, ich würd ihr die Leber nicht verweigern! Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie in der Gefangenschaft die Konsequenzen von zu viel Alkoholkonsum zu erkennen gelernt hat. Und in ihrem Fall könnte es leider möglich sein, dass sie in irgendeine Sucht hineingerät... :depress
Aber es gibt auch so Leut, die wirklich nur wegen der Gaudi sich ständig betrinken und dann wegen jedem Wehwehchen zum Arzt rennen. Und der Arzt sagt ihnen auch noch, sie sollten weniger Alkohol trinken, sonst könnts böse enden, aber dran halten tun sie sich nicht. Das ist wirklich nur blöde!!!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

37

07.05.2008, 00:26

Darauf wollte ich nur hinweisen, weil wir nie wissen welches Leben ein Mensch hinter sich hat. Viele betäuben ihre Erfahrungen und haben dann im Rausch zwar eine Urgaudi, doch ich denke kaum, dass dieses Lachen mehr als die Fratze eines vom Leben gepeinigten Häufchens Elend ist.

Es ist leicht sich moralisch zu entrüsten, was aber nur der Heiligenschein der Scheinheiligen ist.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

38

07.05.2008, 00:47

Zuerst zu Larajana. Wir sollen ja nicht urteilen (=verurteilen), weil wir nicht wissen können, wieso, warum etwas so geschieht! (hast du jetzt schon des öfteren gemacht) GOTT sei Dank hat dich ASY darauf hingewiesen und du hast erkannt....


So ich habe mir jetzt ein wenig über den Herr Lorber durchgelesen. Ist aber viel durchzuackern, wenn man genau verstehen möchte wie du, HerrAbisZ, den Bezug zu Organ spenden herstellst. Vielleicht könntest du mir das in kurzem Worten nochmal etwas klarer erklären. Die vielen Links verwirren mich doch etwas.
Ich bin da Mitglied bei der Lorber Gesellschaft und bekomme alle 2 Monate ein Hefterl mit Abhandlungen dazu. Seit mehr als 10 Jahren. Es ist nicht deine Schuld dies nicht gefunden zu haben, da ich auch glaube, dass von Jakob Lorber noch nicht alles im Internet steht. Ich liefere das Morgen nach. Ist zu größer als 1MB. muss ich erst bearbeiten. OK?


Offtopic:
Ich bin auf meiner Recherche jedoch auf etwas interessantes gestoßen:


Zitat In dem Werk von Jakob Lorber wird gesagt, daß die christlichen Kirchen, aus machtpolitischen und ökonomischen Erwägungen heraus die Lehre Jesu so sehr verunreinigen würden, daß sich aus diesem Grunde eine große Trübsal unter den Menschen ausbreiten würde, so daß erst nach einer Phase der reinigenden Wirkung durch die Wissenschaften und Künste verbunden mit einer Zeit der Ungläubigkeit und der Skepsis gegenüber Religion, die christliche Lehre unter den Menschen neu erstehen könne.
Was glaubst du was ich die ganze Zeit sage? Oder hast du das anders verstanden?

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

39

07.05.2008, 01:59

SO! feddich Romana!

Ich hoffe hiermit gedient zu haben und freue mich!
»HerrAbisZ« hat folgende Dateien angehängt:

40

07.05.2008, 07:32

Vielen lieben Dank für diese Dateien. Das machte mir das Lesen wesentlich einfacher als diese Links :danke:

Ich glaube nicht an das Jenseits oder ein Leben nach dem Tod, von daher kann ich nicht sehr viel mit Jakob Lorber anfangen. Allerdings stimmt mich die "medizinische Seite" trotzdem fraglich. Im ersten Dokument ganz unten mit der Fortsetzung im zweiten Dokument ganz oben steht geschrieben welche Kriterien ein Hirntoter für eine Transplantation haben muss. Also hier muss ich eindeutig sagen: Dieser Mensch lebt dann noch :shock: Ich würd so nicht auseinander genommen werden wollen. Unabhängig von Seele, Jenseits usw. Ich bin Realist und glaube nicht an sowas. Aber ich glaube an mich und an das Leben... und wenn man diese erwähnten "Transplantationskriterien" erfüllt, lebt man noch.

Wir wissen ja nicht was in den Köpfen von Hirntoten vorgeht. Wir können ja ned reinschauen. Vielleicht kriegen die sehr wohl noch was mit. Oder träumen einfach :schulter: :kopfkratz: wir werdens wohl nie erfahren außer es passiert uns selber
"Sozialismus - das ist die Brücke von links nach rechts"


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten