Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

11

Freitag, 25. April 2008, 11:02

PS: Und wer denkt, daß man mit einem Zielfernrohr leichter trifft, hat noch nie damit geschossen. Denn das Zielfernrohr vergrößert nicht nur das Ziel, sondern auch das kleinste Zittern im gleichen Ausmaß. Anfänger treffen damit meist sogar noch schlechter. Nicht umsonst müssen Scharfschützen eine langwierige Ausbildung durchmachen.

Früher war ich öfters mit auf der Jagd und mir kommt jagen mit einem Gewehr einfach irgendwie unfairer vor! Ist einfach ein nicht logisch begründbares Gefühl von mir. :oops: :schulter:
Die Kunst mit einer Schusswaffe leblose Ziele zu treffen, erkenne ich aber schon an. :)

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Fenstergucker

Nehmt mich nicht ernst, ich tu's auch nicht!

  • »Fenstergucker« ist männlich
  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 25. April 2008, 11:08

PS: Und wer denkt, daß man mit einem Zielfernrohr leichter trifft, hat noch nie damit geschossen. Denn das Zielfernrohr vergrößert nicht nur das Ziel, sondern auch das kleinste Zittern im gleichen Ausmaß. Anfänger treffen damit meist sogar noch schlechter. Nicht umsonst müssen Scharfschützen eine langwierige Ausbildung durchmachen.

Früher war ich öfters mit auf der Jagd und mir kommt jagen mit einem Gewehr einfach irgendwie unfairer vor! Ist einfach ein nicht logisch begründbares Gefühl von mir. :oops: :schulter:
Die Kunst mit einer Schusswaffe leblose Ziele zu treffen, erkenne ich aber schon an. :)


Naja, stimmt schon! Auf dem Hochstand zu sitzen und zu warten, bis einem das Wild vor die Flinte läuft, hat mit der ursprünglichen Jagd nichts mehr zu tun. Genauso wenig wie das Ballern auf Hasen und Fasane mit der Schrotflinte .......

Nimm den Jägern vor der Treibjagd die Schrotflinte weg und gib ihnen ein normales Jagdgewehr. Ich wette mit dir, daß mehr Hasen auf der Straße sterben, als bei der Jagd! :D :D :D
Gott sprach zu mir: "Lächle, denn es könnte schlimmer kommen". Ich lächelte und es kam schlimmer.......

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 25. April 2008, 11:11

Und wer denkt, daß man mit einem Zielfernrohr leichter trifft, hat noch nie damit geschossen. Denn das Zielfernrohr vergrößert nicht nur das Ziel, sondern auch das kleinste Zittern im gleichen Ausmaß. Anfänger treffen damit meist sogar noch schlechter. Nicht umsonst müssen Scharfschützen eine langwierige Ausbildung durchmachen.
Mit dem Zielfernrohr geht es nur einfach, wenn du die Flint - wie die Jäger :ggg: :ggg: :ggg: - auflegen kannst. Wenn die Auflage nicht zittert, dann könntma auch Voraussichtliches treffen. :)

Ähnliche Themen

Thema bewerten