Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 24. April 2008, 16:30

Bundesrat sinnvoll ja oder nein?

"Sozialismus - das ist die Brücke von links nach rechts"


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Donnerstag, 24. April 2008, 16:42

Hier kannst du dich informieren.

Zitat

Eh kloa, daß der Haider dagegen ist, sie wollten sich sein Gesudere nicht anhören. :ggg:

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 24. April 2008, 16:43

Ich würde die Gemeinden und den Bundesrat abschaffen. Magistrate/Bezirkshauptmannschaften, die Bundesregierung und der Nationalrat würden genügen.

4

Donnerstag, 24. April 2008, 16:46

Ich würde die Gemeinden und den Bundesrat abschaffen.


Was wären deine Gründe dafür? Wenn ich das richtig kapiert hab ist der Bundesrat ja eine Vertretung der Bundesländerinteressen, was ja eigentlich eine sinnvolle Sache wäre. So ganz grundsätzlich.

Anscheinend bewirkt der Rat bei uns aber eh ned viel... :schulter: von daher wär er wieder umsonst :kopfkratz: aber ich kenn mich ned aus, geb ich zu.

Bezirkshauptmannschaften würd ich schon sinnvoll finden (oder was ähnliches) weils ja die Bezirke verwalten. So eine Instanz gehört scho her.
"Sozialismus - das ist die Brücke von links nach rechts"


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Donnerstag, 24. April 2008, 17:09

Bezirkshauptmannschaften gibts, wiakli.

Zitat


Die Bezirkshauptmannschaften befinden sich in der Stadt Salzburg (Bezirk Salzburg-Umgebung/Flachgau), in Hallein (Tennengau), in St. Johann im Pongau (Pongau), in Zell am See (Pinzgau) und in Tamsweg (Lungau). Die sechste Bezirksverwaltungsbehörde ist der Magistrat der Stadt Salzburg, der seinen Sitz am Mirabellplatz hat.

http://www.salzburg.gv.at/bezirke

6

Donnerstag, 24. April 2008, 18:12

Bezirkshauptmannschaften gibts, wiakli.


Wer hat was gegenteiliges behauptet? Ich nicht auch wenns vielleicht so klingt. Sorry mein Fehler. Aber ich weiß scho was a BH is :D
"Sozialismus - das ist die Brücke von links nach rechts"


7

Donnerstag, 24. April 2008, 18:31

Ich hab mich jetzt etwas belesen zu dem Thema: Grundsätzlich ist die Idee ja nicht so blöd bundesländerspezifisch eine Vertretung zu haben. Es gibt immerhin in jedem Bundesland andere Anforderungen. In der jetzigen Form ist der Bundesrat allerdings sinnlos, da Beschlüsse vom Nationalrat sowieso nur aufgeschoben aber nicht aufgehoben werden können :schulter:
Eine Abschaffung der jetzigen Form des Bundesrates würde ich demzufolge auch zustimmen, allerdings würde ich für eine andere Form der bundesländerspezifischen Vertretung plädieren.
"Sozialismus - das ist die Brücke von links nach rechts"


ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 24. April 2008, 19:59

allerdings würde ich für eine andere Form der bundesländerspezifischen Vertretung plädieren.
Wozu eigentlich eine Bundesländervertretung? Mich interessiert in Oberösterreich nur der unmittelbare Bezirk in dem ich wohne - mehr ist nicht notwendig.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Donnerstag, 24. April 2008, 20:29

Wozu eigentlich eine Bundesländervertretung? Mich interessiert in Oberösterreich nur der unmittelbare Bezirk in dem ich wohne - mehr ist nicht notwendig.


In den unterschiedlichen Bundesländern gibt es unterschiedliche Menschen, Infrastruktur, Bräuche, Bedürfnisse, Landschaften, Landwirtschaften, ja sogar Gesetze (z.B. Öffnungszeiten von Lokalen was ich weiß usw). Nicht alles lässt sich vereinheitlichen. Und um hier auf die individuellen Bedürfnisse einzugehen wäre es schon sinnvoll. Vorallem bei Ländern wie Salzburg (wo es sehr viele Individualitäten gibt - vom Bauern bis zum Millionär) ist das nicht immer so leicht überschaubar wo ich speziell dafür abgestellte Leute sehr schätze :D ;) die schauen, dass es allen gut geht. Was in der Theorie gut klingt ist hald leider in der Praxis nicht wirklich umsetzbar... es wäre jedoch ein schönes Gedankenkonstrukt. Wahrscheinlich is ja deswegen unser jetziger Bundesrat sinnlos :ggg:

Aber ich seh das wie bei der EU und Österreich Problematik. Wie kann die EU oder irgendwie in Brüssel wissen was für die Österreicher das Beste ist?? Und so denke ich auch im kleinen Rahmen... wie kann ein Wiener Abgeordneter wissen was das Beste für Salzburg und Umgebung ist??

Und wir haben nunmal die Aufteilung in Bundesländer. Das muss auch verwaltet werden. Dafür wär der Bundesrat meiner Meinung nach da aber leider is das in der jetzigen Form ned wirklich so wie es sein sollte.
"Sozialismus - das ist die Brücke von links nach rechts"


10

Donnerstag, 24. April 2008, 21:19

Da wirst du es beim ASY schwer haben, der hat seine eigene Vorstellung vom Föderalismus.

Thema bewerten