Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

311

Samstag, 13. September 2008, 10:01

RE: Und noch einer!!

Zitat


Wieder Inzest-Fall in Polen: Fünf Kinder mit Tochter

12.09.2008 | 17:20 | (DiePresse.com)

Über neun Jahre soll der Vater zu seiner erwachsenen Tochter eine sexuelle Beziehung gehabt haben, aus der fünf Kinder entsprungen sind. Erst vor vier Tagen war ein anderer Mann wegen Inzests verhaftet worden.
http://diepresse.com/home/panorama/welt/…=/home/index.do


wie brutal unsere welt doch ist? warum werden nicht mal die guten sachen berichtet? von einen gottesanbeter würde man das erwarten.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

312

Donnerstag, 30. Oktober 2008, 00:52

Zitat


Inzest-Fall: Josef F. soll auch seine Mutter eingekerkert haben

Frau soll kein Tageslicht mehr gesehen haben - Soll in einem Zimmer mit zugemauerten Fenstern gestorben sein



Wien - Der Verdächtige Josef F. im Amstettener Inzestfall soll nicht nur seine Tochter und mehrere mit ihr gezeugte Kinder in einem Verlies eingesperrt haben. Laut eines psychiatrischen Gutachtens, das dem Nachrichtenmagazin "News" und der Tageszeitung "Österreich" vorliegen soll, dürfte der heute 73-Jährige seine Mutter ebenso eingekerkert haben.

"Meine Mama ist Magd gewesen, musste viel arbeiten, ich habe von ihr nie eine Umarmung bekommen- obwohl ich mich so bemühte, dass sie gut zu mir ist. Das einzige, was sie mit mir tat, war, in die Kirche zu gehen", zitiert "Österreich" aus dem angeblichen Gutachten. "Sie hat mich allein groß gezogen, aber Liebe bekam ich nie von ihr. Sie prügelte mich, trat mich, bis ich am Boden lag und blutete. Ich fühlte mich dabei so erniedrigt und schwach", heißt es weiter.

Jahre später soll sich der Verdächtige gerächt haben. "Er habe sie beschimpft, in ein Zimmer im Obergeschoß eingesperrt, das Fenster ihres Raumes zugemauert, damit sie kein Tageslicht sehen konnte", schreibt "News". 1980 starb die "wie eine Gefangene" behandelte Frau.

....

http://derstandard.at/?url=/?id=1224776719649
Könnte das die Ursache für sein Verhalten gewesen sein?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

313

Montag, 16. März 2009, 08:20

Herr Josef Fritzl

16.03.09

Anzuklagen
ist die Fallbeil-Psychiatrie, die sich , anders als Christus, anmaßt,
dem Täter die Möglichkeit der Heilung abzusprechen.

Ein
Psychiater, der ohne diese Hoffnung seelisch Kranken gegenübertritt,
ist berufsunfähig. Ihm muß bis zu seiner Heilung die
Approbation entzogen werden.

Den
Straftatbestand der Sklaverei gibt es seit
dem 18.
Februar 2005 auch im deutschen Strafgesetzbuch, § 233 StGB.
Uns alle versklavt die derzeitige Bundesregierung, Völkermord zu
finanzieren, der Ärzteschaft das Honorar zu stehlen und viele
andere Straftaten zu begehen.

Hans-Jürgen
Papier, der Präsident des Bundesverfassungsgerichts und
somit oberste deutsche Richter, hat das in die Feststellung gefaßt
: Wir sind alle total entrechtet.

Dr.H.G.Vogelsang,
Leydelstr. 35, D – 47802 Krefeld.
Der Teufel schläft nicht. Wir müssen ihm zuvorkommen.

Dr.med.Heinz Gerhard Vogelsang, Internist u. Arzt f.Naturheilverfahren. Homöopathie.
Leydelstr. 35, D-47802 Krefeld. Tf. = Fax 021 51/56 32 94:
email: arzt11@homoeopathie-krefeld.de
Bus ab Krefeld Hauptbahnhof 52 u. 60 bis Haltestelle Leydelstr. ALLE KASSEN

Thema bewerten