Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • Private Nachricht senden

181

05.04.2017, 07:40

Die WHO - Im Griff der Lobbyisten? Dokumentarfilm, D 2016, 91 Min.
Regie: Jutta Pinzler, Tatjana Mischke

Wenn eine Epidemie droht, sich ein gefährliches Virus ausbreitet
oder die Grippewelle rollt, ist die Weltgesundheitsorganisation (WHO)
gefragt. Ihre Erfolge sind unbestritten, denn allein ihre Impfprogramme
retten Millionen Menschen das Leben. Doch immer wieder versagt die
Behörde auch zum Beispiel während der Ebola-Krise. Mehr als 11.000
Menschen sind am Ebola-Virus gestorben. Die WHO nahm die Warnungen
zunächst nicht ernst und reagierte zu langsam. Das sieht die Behörde
inzwischen selbst so. Doch hat man aus Ebola gelernt? Auch bei der
Bekämpfung von Tuberkulose werfen die Empfehlungen der WHO Fragen auf.
Gleiches gilt für die Risikobewertung des Unkrautvernichtungsmittels
Glyphosat, das als "wahrscheinlich nicht krebserregend" eingestuft wird.
Problematisch ist auch die Haltung beim Thema Atomkraft. Durch einen
Vertrag zwischen der WHO und der Internationalen Atomenergiebehörde ist
die WHO offensichtlich gezwungen, die Erforschung der gesundheitlichen
Folgen mit den Interessen der Atomindustrie abzustimmen.
Viele
Gesundheitsexperten fordern eine grundlegende Reform. Insbesondere die
Finanzierung der WHO sei ein Problem, denn der wachsende Anteil von
privaten Spendern gefährde die Unabhängigkeit. Einer der größten
Geldgeber ist die Bill & Melinda Gates Foundation.
Mit breit
angelegten Impfkampagnen haben die Stifter einiges für die Gesundheit
der Menschen bewirkt, doch mit ihren Spenden nehmen sie auch starken
Einfluss auf die Ausrichtung der Weltgesundheitsorganisation. Die WHO,
so Kritiker, hänge mittlerweile am Tropf der Gates-Stiftung. Was ist
dran an dem Vorwurf? Die Autorinnen Jutta Pinzler und Tatjana Mischke
haben mit Kritikern und Befürwortern der WHO-Politik gesprochen, sie
führten Interviews mit Stiftern und mit den Menschen in Afrika,
Südamerika und Europa, die direkt von den Genfer Entscheidungen
betroffen sind.

Wiederholungen und nächste Sendetermine

Die WHO - Im Griff der Lobbyisten?

Freitag, 07. April 2017 09:20

Noch steht der Stream hier gleich http://www.arte.tv/de



Es geht auch um DU - abgereicherte Uranmunition!!!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • Private Nachricht senden

182

04.05.2017, 09:40

"Kulturzeit" vom 03.05.2017
Unsere Themen: Elite als Kampfbegriff; Eliteschulen; US-Schriftsteller zur Ära Trump; Biennale-Teilnehmerin Brigitte Kowanz; "Esthers Tagebücher" von Riad Sattouf. (Noch 5 Tage verfügbar)

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=66366

Jesuiten - französische Präsidentenwahl

Thema bewerten