Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

261

Samstag, 16. Januar 2010, 19:22

Man hat auch daran schon manipuliert und ich habe Widersprüche selbst aufgezeigt

Siehe hier: Krieg der Bibeln

Auch der Koran soll manipuliert sein. Letztendlich muss jeder seinen Weg selbst suchen.
Gut - hier kann ich dir zustimmen, doch warum drängst du die Menschen dazu, dass sie sich auf einem Geländer (Bibelgott) sichern/anhalten, das offensichtlich schon mehrmals angesägt wurde?

Muss ich mich unbedingt ins Verderben stürzen lassen, nur weil ich an eine gefälschten Teil der Bibel glaube?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

262

Samstag, 16. Januar 2010, 19:38

Gut - hier kann ich dir zustimmen, doch warum drängst du die Menschen dazu, dass sie sich auf einem Geländer (Bibelgott) sichern/anhalten, das offensichtlich schon mehrmals angesägt wurde?
Von wem angesägt? Soviel ich weiß ist und wird er nicht umfallen!


Muss ich mich unbedingt ins Verderben stürzen lassen, nur weil ich an eine gefälschten Teil der Bibel glaube?

Das wird alles berücksichtigt. Doch ich denke, es gibt ein untrügliches Zeichen, wenn man auf einem falschen Weg ist.

Zitat

Katastrofen sind Rüttler, die dich auf den rechten Weg bringen soll.

Und das ist für jeden anders und subjektiv. Doch da sollte man dann darüber nachdenken mMn.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

263

Samstag, 16. Januar 2010, 19:45

Okkultisten sagen, dass die Bibel brutal ist usw., weil darin steht "Auge um Auge", "Zahn um Zahn", unabhängig davon, dass es im Neuen Bund nicht gilt.
Für mich ist "Auge um Auge", "Zahn um Zahn" keineswegs brutal, sondern ein Anhalten zur Gerechtigkeit. um eine Bestrafung für ein Vergehen/Verbrechen nicht ausarten zu lassen. Bei einer Urteilsfindung soll dem Zweifel mehr Gewicht gelten, als dem Glauben oder wie man heute sagt, im Zweifel für den Angeklagten. Es soll auch die Gesamtheit und nicht das Besondere gewertet werden, was bedingt, dass einem Angeklagten auch zugefügtes Leid, welches ihn vom gütigen Weg abbrachte, angerechnet wird.

Die Ungültigkeit des AT hat Jesus ausgeschlossen, indem er sagte, er sei nicht gekommen aufzuheben, er sei gekommen um zu erfüllen.

Fälschung oder Wahrheit oder eine spezielle Auslegung? Was denkst du?

Eindeutig ist hier nur die Uneindeutigkeit, was dem Wort eines Gottes nicht entsprechen kann. Und weiter sind es die Geschöpfe Gottes, die seine Verheißungen vermutlich fälschten. War Gott nun zu schwach oder im Irrtum, weil er unbedingt abscheulichste Verbrechen und Hinterlistigkeiten der Menschen mit erschaffen hat, nur um uns den gegebenen freien Willen zu zeigen/beweisen?

Schaut alles sehr nach Chuzpe aus.
Es handelt sich um kein Gesetz des ominösen Kosmos, sondern um eine Prophezeiung, als Warnung für Angehörige des Volks Gottes, damals die Israeliten, heute wiedergeborene Christen
Es gibt auch die Auslegung, dass Israel nie als Volk, sondern als das innere Gewissen eines Menschen verstanden werden soll.

Wenn ich ein Exeget wäre, würde ich Menschen, die den Kategorischen Imperativ leben, Israel nennen - was ich als kleinsten Kompromiss für ein gütiges Zusammenleben verstehe.

Gut - hier kann ich dir zustimmen, doch warum drängst du die Menschen dazu, dass sie sich auf einem Geländer (Bibelgott) sichern/anhalten, das offensichtlich schon mehrmals angesägt wurde?
Von wem angesägt? Soviel ich weiß ist und wird er nicht umfallen!
Deine Antwort ist mühsam. Es ist doch eindeutig klar, dass ich mit "ansägen" die von dir vorgebrachten Fälschungen gemeint habe. Also - was ist, wenn ich mich an einem gefälschten Teil der Bibel anhalte? Hä?

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

264

Samstag, 16. Januar 2010, 19:52

dass Israel nie als Volk, sondern als das innere Gewissen eines Menschen verstanden werden soll.
Genau so sehe ich das! Siehe Made in Israel

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten