Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

81

Montag, 19. Mai 2008, 19:37

Darf ich trotzdem fragen,
Hast du ja schon!
Walsch Band 1
Du schwärmst nur noch, weil du nicht weißt was dir die beiden weiteren Bände schenken werden. :zkugel: :ggg:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

82

Dienstag, 20. Mai 2008, 05:24

Hast du ja schon!
Und ist es möglich eine Antwort darauf zu bekommen?


Du schwärmst nur noch, weil du nicht weißt was dir die beiden weiteren Bände schenken werden.
Eines nach dem anderen! Du hast aus dem dritten Teil schon ein Thema begonnen. Ich bin mit dem 2. durchlesen und Notizen machen des 1. Bandes noch nicht fertig! Aber für mich steht da sehr viel Wahrheit drinnen! Aber auch für mich widersprüchliches! Bin gespannt ob es noch zu einer guten Diskussion dazu kommt!

Hat ihr euch die letzten Zitate, die ich hier niederschrieb aus dem Buch schon verinnerlicht? So wie ich hier postete in etwa? Neale Donald Walsch: "Gespräche mit GOTT"

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

83

Dienstag, 20. Mai 2008, 08:56

Und ist es möglich eine Antwort darauf zu bekommen?
Ich würde dir nicht mal mehr die falsche Uhrzeit sagen.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

84

Dienstag, 20. Mai 2008, 11:57

Ich würde dir nicht mal mehr die falsche Uhrzeit sagen.

Danke für dein klares NEIN! Ich denke ich kenne mich aus.

Ich möchte dich aber noch einmal bitten, vergieb denen, die dir böses angetan haben. Und zwar um deinetwillen!

Weitere Zitate zum Thema werden folgen.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

85

Dienstag, 20. Mai 2008, 12:19

Ich habe vor langer Zeit die Bücher gelesen, da sie mir ein Arbeitskollege empfohlen hat um "friedvoller im Herzen" bze. generell positiver zu werden. Nun... scheinbar habe ich die Botschaft nicht verstanden, denn ich kann unsere Welt nicht nur "in Liebe" betrachten. Dafür gibts viel zu viele Grausligkeiten.

HerrAbisZ: schön, dass du einen Weg für dich gefunden hast diese Welt zu ertragen. Jedoch ist mir so, als ob zu zum Teil zwanghaft alles positiv betrachtest obwohl ein Teil in dir ..weiß nicht... wütend, verärgert, ungehalten oder wie auch immer sein möchte.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

86

Dienstag, 20. Mai 2008, 13:00

Ich danke für deine liebe Antwort (+PN)

HerrAbisZ: schön, dass du einen Weg für dich gefunden hast diese Welt zu ertragen. Jedoch ist mir so, als ob zu zum Teil zwanghaft alles positiv betrachtest obwohl ein Teil in dir ..weiß nicht... wütend, verärgert, ungehalten oder wie auch immer sein möchte.

Es ist nicht zwanghaft! Ich bin so. Ich suche immer nach der Lösung der Probleme und ich weiß auch immer, was zu machen ist! Nur was hilft es wenn ICH will, aber die anderen nicht wollen!

Ich hoffe, dass ich nie wieder wütend oder verärgert werde und auch bin. Mit dem ungehalten kannst du leicht Recht haben. Es ist auch Ohnmacht - eigentlich nix bewirken zu können. Aber es ist eben so. ES IST WIE ES IST sagt die LIEBE!

Walsch hilft mir jetzt noch besser zu verstehen. Man beginne zu denken "Ich bin..." und das Universum wird es liefern, wenn es mit GOTTES Gesetzen zusammenpasst! (auch zeitlich)

87

Dienstag, 20. Mai 2008, 13:37

Gern geschehen :D .

Aber ist es wirklich gut, sich für alles zuständig zu fühlen? Wenn ich Berichte von missbrauchten Kindern lese (wie heute z.B. im Profil), dann mutiere ich vor meinem geistigen Auge zu einem blutrünstigen Tyrannen, der all diese Perversion in Menschengestalt elendiglich zur Hölle fahren lässt und im selben Moment fühle ich moch ob meiner Machtlosigkeit enorm hilflos. Andererseits erschrecke ich mich vor meinen eigenen Gedankengängen, schließlich würde ich mit gesundem Menschenverstand und ohne jetzt in einer prekären Situation gefangen zu sein, niemals jemanden weh tun.

Was ich damit sagen will ist, du hast den Glauben und den Wunsch nach Liebe in dir verinnerlicht und möchtest ihn natürlich nach außen hin zeigen, vermitteln. Ist es aber nicht ein wenig realitätsfremd, dergleichen von unserer Welt und Gesellschaft zu verlangen? Die absolute Liebe - ist sie nicht eher Utopie?

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

88

Dienstag, 20. Mai 2008, 17:06

Aber ist es wirklich gut, sich für alles zuständig zu fühlen?

Was sagt dir mein Nick? Ich will helfen, dass ist meine größte Freude und auch Gabe, weil ich weiß dass ich es kann! Wenn man die Hilfe ablehnt, kann man halt nichts machen, was meine Freude nicht vergrößert. Und dann wieder die Ohnmacht nicht helfen zu können, weil wir mE ein nahezu völlig korrumpiertes Behördensystem haben! Ist halt so! C`est la vie!

Es ist gut Tolka, dass du deine Gedanken kontrollierst. Versuche die Sache von der Person zu trennen (Buchempfehlung auf meiner Homepage) du wirst dann nicht mehr so zornig weden, vielleicht gelingt es dir, es sogar ganz weg zu bekommen.

Liebe - Utopie, das ist so eine Sache. Wir sind fehlerhafte Menschen, aber genau darin liegt ja der Umstand überhaupt Liebe walten lassen zu können! Wie gut man darin wird bzw. werden kann ist eine Frage, die ich nicht beantworten kann.

Aber eines sei dir gewiss! GOTT verlangt nichts, was du nicht schaffen kannst und er hilft dir auch immer, wenn du darum bittest!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

89

Mittwoch, 21. Mai 2008, 11:09

Die absolute Liebe - ist sie nicht eher Utopie?

Es gibt die Liebe, oder es gibt sie nicht - das ist die Frage. Die "absolute" Liebe kann keine Steigerungsform von Liebe sein.
Sie IST - oder IST nicht - und ich plädiere mal ganz 100%ig auf JA

Liebe - Utopie, das ist so eine Sache. Wir sind fehlerhafte Menschen, aber genau darin liegt ja der Umstand überhaupt Liebe walten lassen zu können! Wie gut man darin wird bzw. werden kann ist eine Frage, die ich nicht beantworten kann.

Du wirst so gut darin, wie du es dir selber erlaubst!
Liebe kann man in ALLEM walten lassen - fehlende Liebe in den Dingen bewirkt nichts weiter, als das du einfach andere Gefühlsempfindungen spüren wirst - querfeldein verschiedene, nur eben nicht die Liebe. Für mich gibt es als Gefühl nur die Liebe - nimm davon ein wenig oder mehr weg, und du hast die gesamte emotionale Palette.


Aber eines sei dir gewiss! GOTT verlangt nichts, was du nicht schaffen kannst und er hilft dir auch immer, wenn du darum bittest!

Ich habe meine Denkweise vom Bitten geändert. Ich danke heute einfach - egal ob davor oder danach.
Eine Bitte ist für mich die höfliche Äußerung eines Wunsches - Gott bedarf dieser Höflichkeit von meiner Seite nicht für mich - denn diese drückt nur meine Wünsche aus. Wenn er sie mir schenkt, dann hab ich was ich wollte - und AUS. Denn eine Bitte beinhaltet keinen Dank.
Wer DANKT, der ist sich schon im vornhinein bewusst, die Dinge erhalten zu haben, zu bekommen - somit wird das Bewusstsein des Erhaltens, das Erkennen der Geschehnisse viel bewusster erlernt und verinnerlicht. Wenn die Menschen bewusst erkennen was sie erhalten haben, denn darauf sollte das Augenmerk gelegt werden.
Und nicht nur auf das Wünschen - der Otto-normalo wünscht sich so ungefähr alle Minuten etwas anderes.
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

90

Mittwoch, 21. Mai 2008, 12:24

Wer DANKT, der ist sich schon im vornhinein bewusst, die Dinge erhalten zu haben, zu bekommen - somit wird das Bewusstsein des Erhaltens, das Erkennen der Geschehnisse viel bewusster erlernt und verinnerlicht. Wenn die Menschen bewusst erkennen was sie erhalten haben, denn darauf sollte das Augenmerk gelegt werden.
Und nicht nur auf das Wünschen - der Otto-normalo wünscht sich so ungefähr alle Minuten etwas anderes.
Das klingt mit dem Gott alles so pathetisch, da bekomme ich immer Berührungsängste.

Ich habe mal in der Rhetorik des Aristoteles a bissal gestochert:


Ich würde mir viel mehr Logos wünschen. :oops:

Thema bewerten