Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 24. Mai 2008, 11:03

USA gegen Verbot von Streubomben

Zitat

"Dies sind Waffen, die einen gewissen militärischen Nutzen haben." - Munitionstyp soll "technisch verbessert" werden
Washington - Die US-Regierung hat sich gegen ein vollständiges Verbot von Streubomben ausgesprochen, wie es derzeit auf einer internationalen Konferenz in Dublin diskutiert wird. "Wir glauben, dass es unmöglich sein wird, Streumunition zu verbieten", sagte der US-Außenamts-Experte Stephen Mull am Mittwoch (Ortszeit) in Washington. "Dies sind Waffen, die einen gewissen militärischen Nutzen haben."

Mull sagte, Streubomben sollten "technisch verbessert" werden, um die Gefahren für die Zivilbevölkerung zu verringern. Insbesondere müsse erreicht werden, dass Steumunition nach dem Ende einer militärischen Auseinandersetzung unwirksam werde. Wie dies geschehen könnte, sagte Mull nicht.
Streubomben (englisch: Cluster Bomb Units - CBU) sind in einer Bombe verpackte Sprengsätze. Streubomben-Behälter, also große Bomben oder Raketen, können von Flugzeug abgeworfen oder vom Boden aus, etwa mit Raketenwerfern, abgeschossen werden. Sie öffnen sich noch in der Luft und setzen bis zu 650 kleine Bomben frei. Sprengsätze aus Streubomben können jahrelang unentdeckt herumliegen.

Seit dem Beginn des Einsatzes von Streumunition wurden laut Schätzungen der Hilfsorganisation medico international etwa 100.000 Menschen durch diese Waffenart getötet.

http://derstandard.at/?id=3346104
Das ist unsere Kultur. :schulter: Wir kaufen von den Streubombenwerfern die Kriegsbeute ab und verseuchen unsere Nachkommen und uns selbst mit deren Drogen.

Eh nix Neues von den Weltverbrechern.
Streubomben-Untersuchung gegen Israel

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Samstag, 24. Mai 2008, 16:18

Zitat

Mull sagte, Streubomben sollten "technisch verbessert" werden, um die Gefahren für die Zivilbevölkerung zu verringern. Insbesondere müsse erreicht werden, dass Steumunition nach dem Ende einer militärischen Auseinandersetzung unwirksam werde. Wie dies geschehen könnte, sagte Mull nicht.
Wie soll diese technische Verbesserung aussehen? Sollen nachher die Streubomben weniger weit streuen? :schulter:
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

3

Samstag, 24. Mai 2008, 21:15

Wie soll diese technische Verbesserung aussehen? Sollen nachher die Streubomben weniger weit streuen?

Nix mit "Streuung"; bis dato waren "technische Verbesserungen" doch immer nur in einem Punkt bemerkbar: Eine wesentliche Steigerung der "Tötungsrate".

Selbst wenn sich die USA diesem "Verbot" angeschlossen hätte; glaubt da irgendjemand im Ernst, die würden sich daran halten?
"Schmutzige Munition" (radioaktives Material) ist doch auch verboten und sogar von den USA anerkannt. Wurde aber komischerweise im Irak-Krieg in Massen eingesetzt; mit dem "Enderfolg", dass ihre eigenen Leute daran kreppieren.....

4

Dienstag, 27. Mai 2008, 20:03

Das wundert mich nicht, daß sich die vereinigten Staaten gegen ein Steubombenverbot aussprechen. Die militärische Vormachtstellung werden sich die USA nicht nehmen lassen, und gewisse Waffensysteme sind nun einmal nötig, um diese Machtstellung mit geringem menschlichen und materiellen Aufwand aufrecht zu erhalten.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 27. Mai 2008, 20:20

Das wundert mich nicht, daß sich die vereinigten Staaten gegen ein Steubombenverbot aussprechen. Die militärische Vormachtstellung
Naja, du gibst dir eh schon selber die Antwort. Die militärische Vormachtsstellung wird durch Streubomben gesichert.

Wann hängt Bush? - unser Führer?

Thema bewerten