Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

11

Dienstag, 24. Juni 2008, 16:29

Wenn Kinder Eltern haben, sollten doch diese ihre Lobby sein? Nur ist es halt oft so, dass Eltern denken was das Beste für ihre Kinder ist und Eltern auf diesem Wege den Kindern mit ihren eigenen Denkfehler belasten.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

12

Montag, 18. August 2008, 19:41

RE: Was denkt ein Kinderschänder über andere Kinderschänder?

Ja, die Frage ist fertig. Wie könnte ein Kinderficker über andere denken? Unterscheidet er in der Tatheftigkeit, kann ein Täter über eine andere Tat erschüttert sein oder dient sie eher als Vorbild?
Servus Asy

Du hast schon wieder mal Recht damit, wenn du schreibst, wenn wir uns über die Gedanken eines aktiven Kindsschänder machen,
wir dann weniger deren Verbrechen verhindern können.

Was ein Kindesschänder über den anderen denkt, liegt nahezu auf der Hand.
Er will mit dem seine grausames Material austauschen und hofft, dass es den anderen nicht erwischt,
den dann ist er, wenn er nicht zur feinen oder katholisch geweihten Gesellschaft gehört strafrechtlich dran.

Was ein Kindeschänder denkt wenn er ein unschuldiges und wehrloses Kind oder Jugendlichen mißbraucht ?
Da denkt er sicher nicht mit seinem Hirn, sondern folgt seinem abartigen und verbrecherischen Trieb,
den es gilt abzustellen.

LG. Eva

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

13

Montag, 18. August 2008, 19:50

Fragt EVA! Die hat die Unterlagen!
Andi,

ich hoffe Du nützt Deine Denkpause auch dazu um hier mit zu lesen.
Ich erlaube mir Dir zu versichern dass ich alle Hände voll zu tun habe,
den Opfern der Kindesschänder zu helfen.

Ich habe noch nie einen Kindesschänder getroffen der sein Verbrechenbereut hat,
wenn es so einen gibt, möge mir der schreiben, damit dem seine Reue,
für die psychische Behandlung der unreuigen etwas gefunden werden kann.

Wenn ein Kindesschänder der vor dem Richter steht, Reue zeigt,
so dient dies nur zur Strafmilderung, demnach zum Eigenschutz des Täters.

Würden Psychiater und Richter dafür haftbar gemacht werden ,
wenn sie wieder auf einen angeblich reuigen Kindesschänder hereingefallen sind
und diesen die Freiheit geben,würden sicher alle Kindesschänder
ein echtes lebenslang in Haft bleiben.

14

Montag, 18. August 2008, 20:57

so ein schmarn.

Würden Psychiater und Richter dafür haftbar gemacht werden ,
wenn sie wieder auf einen angeblich reuigen Kindesschänder hereingefallen sind
und diesen die Freiheit geben,würden sicher alle Kindesschänder
ein echtes lebenslang in Haft bleiben.


jeder kinderschänder verändert sich im leben. einige werden rückfällig.

du willst gleich alle ein leben lang einsperren. da gibt es woll abstuffungen. gott sei dank.

wenn es nach deiner these laufen würde. würde ich gerne ein extremes beispiel versuchen zu schildern.

ein rückfallskinderschänder hat wieder eine tat begangen. er hält aber bei einen gewissen grade inne. were er sowieso mit lebenlanger haft betroht, würde er weitermachen, vieleicht zu weit? so denkt er sich, höre auf, bekomme dafür x jahre.

bin nach deinen schreiben immer froh, das alles gesetzlich geregelt ist und dieses gesetz von experten gemacht wurde. dies mit erfahrungswerte über xxx jahre.

natürlich kommt es vor, das einige richter da eben milde urteilen.

nur zu diesen punkt mal.

15

Donnerstag, 21. August 2008, 19:56

RE: so ein schmarn.


Würden Psychiater und Richter dafür haftbar gemacht werden ,
wenn sie wieder auf einen angeblich reuigen Kindesschänder hereingefallen sind
und diesen die Freiheit geben,würden sicher alle Kindesschänder
ein echtes lebenslang in Haft bleiben.
jeder kinderschänder verändert sich im leben. einige werden rückfällig.

du willst gleich alle ein leben lang einsperren. da gibt es woll abstuffungen. gott sei dank.

wenn es nach deiner these laufen würde. würde ich gerne ein extremes beispiel versuchen zu schildern.

ein rückfallskinderschänder hat wieder eine tat begangen. er hält aber bei einen gewissen grade inne. were er sowieso mit lebenlanger haft betroht, würde er weitermachen, vieleicht zu weit? so denkt er sich, höre auf, bekomme dafür x jahre.

bin nach deinen schreiben immer froh, das alles gesetzlich geregelt ist und dieses gesetz von experten gemacht wurde. dies mit erfahrungswerte über xxx jahre.

natürlich kommt es vor, das einige richter da eben milde urteilen.

nur zu diesen punkt mal.
Hallo Roti

Ausnamhen bestätigen auch hier wieder die Regel.
Jeder Mensch hat eine sogenannt Chance verdient.
Was erzählst Du dem Kind, dass das weitere Opfer eines Kindesschänder wurde ?
Du warst seine zweite, dritte oder zigste Chance, weil auch Dein Täter der Dich schrecklich gequält hat,
eine Chancen verdient hat ?

Warum gibt der Kindesschänder dem Kind dass er zu seinem Opfer ausgewähl hat, keine Chance,
nicht sein Opfer, mit einem dann lebenslangem Leid zu werden ?

Oder haben wehrlose Kinder, die unser aller Schutz verdient haben und auch brauchen keine Chance
ohne Gewalt groß werden zu dürfen verdient ?

Ich habe noch nie von einem Kindesschänder gehört, der seine Verbrechen wriklich bereu hat
und es dann nie wieder getan hat, sich ein Kind dass für ihm greifbar ist, zu seinem Opfer zu machen.

Wenn Du andere Erfahrungen hast, lasse es mich bitte wissen.
Ich bin immer lernbereit.

herzliche Grüße Eva

16

Donnerstag, 21. August 2008, 20:32

RE: RE: so ein schmarn.



Ich habe noch nie von einem Kindesschänder gehört, der seine Verbrechen wriklich bereu hat
und es dann nie wieder getan hat, sich ein Kind dass für ihm greifbar ist, zu seinem Opfer zu machen.

Wenn Du andere Erfahrungen hast, lasse es mich bitte wissen.
Ich bin immer lernbereit.

herzliche Grüße Eva



Hi Eva,
so sehe ich das auch. Kinderschänder bereuen nur ertappt worden zu sein, ihnen fehlt das Unrechtsbewusstsein. :schulter:
Dies aber ist das Dritte, was ich hörte, dass Befehlen schwerer ist als Gehorchen. Friedrich Nietzsche

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

17

Donnerstag, 21. August 2008, 22:39

antwort

Ausnamhen bestätigen auch hier wieder die Regel.
Jeder Mensch hat eine sogenannt Chance verdient.
Was erzählst Du dem Kind, dass das weitere Opfer eines Kindesschänder wurde ?
Du warst seine zweite, dritte oder zigste Chance, weil auch Dein Täter der Dich schrecklich gequält hat,
eine Chancen verdient hat ?

Warum gibt der Kindesschänder dem Kind dass er zu seinem Opfer ausgewähl hat, keine Chance,
nicht sein Opfer, mit einem dann lebenslangem Leid zu werden ?

Oder haben wehrlose Kinder, die unser aller Schutz verdient haben und auch brauchen keine Chance
ohne Gewalt groß werden zu dürfen verdient ?

Ich habe noch nie von einem Kindesschänder gehört, der seine Verbrechen wriklich bereu hat
und es dann nie wieder getan hat, sich ein Kind dass für ihm greifbar ist, zu seinem Opfer zu machen.

Wenn Du andere Erfahrungen hast, lasse es mich bitte wissen.
Ich bin immer lernbereit.


zu deinen absätzen.

1. volkommen verdreht.

2. veralgemeinert.

3.veralgemeinert. die wehrlosen kinder stehen unter einen besonderen schutz.

4. veralgemeinert.

5. ja ich habe andere erfahrungen. die beruhen auf experten, nicht auf ""alle gleich bis zum lebensende einsperren"" das were der tod der "hemmschwelle".

wenn mein kind ein opfer were, würde ich es nicht veröffentlichen. das were das schlechteste fürs kind. es gibt aber leute die machen es, des geldes wegen.

wenn in deinen buch solche veralgemeinerungen und überhaupt keine einsicht drinnen stecken. wird es der zensur nicht durchbrechen.

ohne die einwilligung der opfer geht da eh nichts. die wolen ihre ruhe haben. einige vieleicht nicht? irgendetwas stimmt da nicht?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ROTI« (21. August 2008, 23:20)


18

Donnerstag, 21. August 2008, 22:50

veralgemeinerung

Kinderschänder bereuen nur ertappt worden zu sein, ihnen fehlt das Unrechtsbewusstsein.


dir fehlt wohl das rechtbewustsein. sonst würdest nicht veralgemeinern.

verallgemeinern und gleich drüberfahren ist in einen rechtsstaat unangebracht.

19

Donnerstag, 21. August 2008, 23:38

ein fall.

da hatte ein junger mann jahrelang bei einer familie auf deren kindern aufgepasst, wen sie abens ausgingen. auf die frage, der mann begrabscht ihre kinder. antwort. ach der ist harmlos.
wie es so ist hat sich eine andere familie um diesen man, als aufpasser beworben. siehe da, die erste familie zeigte ihm nun endlich an. er bekam 6 jahre. er lernte in der anstalt das schneiderhandwerk und heiratet dannach. er hat 2 kinder und ist geheilt.

was hätte da eva gesagt?
lebenslang und nie wieder raus?

übrigens der lautstark damals auf lebenslang schreite. wurde zu 15 jahren wegen drogen verurteilt. was ja auch eine kinderschänderei ist.
bei dem trifft das sprichwort zu. WER SCHIMPFT DER KAUFT oder WER übertrieben SCHIMPFT ist selber nicht besser.

20

Freitag, 22. August 2008, 05:43

RE: ein fall.

da hatte ein junger mann jahrelang bei einer familie auf deren kindern aufgepasst, wen sie abens ausgingen. auf die frage, der mann begrabscht ihre kinder. antwort. ach der ist harmlos.
wie es so ist hat sich eine andere familie um diesen man, als aufpasser beworben. siehe da, die erste familie zeigte ihm nun endlich an. er bekam 6 jahre. er lernte in der anstalt das schneiderhandwerk und heiratet dannach. er hat 2 kinder und ist geheilt.

was hätte da eva gesagt?
lebenslang und nie wieder raus?

übrigens der lautstark damals auf lebenslang schreite. wurde zu 15 jahren wegen drogen verurteilt. was ja auch eine kinderschänderei ist.
bei dem trifft das sprichwort zu. WER SCHIMPFT DER KAUFT oder WER übertrieben SCHIMPFT ist selber nicht besser.


kinderschänder sind nie geheilt, wie beim alkoholiker oder drogenkranken, die gefahr rückfällig zu werden bleibt ewig und immer bestehen
bist du das gewesen?
männer zum aufpassen würde ich nie an meine kinder ranlassen, ein mann der sich als babysitter bewirbt, da kann einfach einiges nicht stimmen

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Ähnliche Themen

Thema bewerten