Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

11

Montag, 2. Juni 2008, 22:56

Dabei sads eine exreme Minderheit, die die Gscheidheit mit dem Kübel gesoffen haben.
Das Kompliment kann ich voll zurückgeben. Gehörst ja auch einer Minderheit an: Bist wohl einer der Wenigen, die bei der Vergabe von Hirn durch Abwesenheit geglänzt haben........
:zkugel: :zkugel: :bruell: :ggg: :ggg: :zkugel:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

12

Dienstag, 3. Juni 2008, 07:12

Immer wieder zu beobachten: Wo stehen eigentlich die "mobilen Radarfallen"?
Ganz einfach; genau dort, wo ohne jede Gefährdung für sich oder andere schneller gefahren werden kann!
Irgendwie von Seiten der Behörde auch vollkommen logisch. Eine sprudelnde Einnahmequelle.
An den wirklich gefährlichen Stellen siehst du so gut wie nie eine Radar- Laserpistolenmessung; auch wieder logisch: Die "Quote" wäre nicht "rentabel".

Das mit dem abrupten Bremsen dürfte den Verantwortlichen anscheinend egal sein; Hauptsache das Geld sprudelt......


also bei uns stehen werden sie immer verstellt, wo siend den diese kästen wo man schnell fahren kann und man dann geblitzt wird, du musst sie ja alle aufgeschrieben haben, weil sonst wüsstest du es ja nicht

also du meinst man kann immer und überall wo radarkästen aufgestellt sind, rasen

bis jetzt sind die meisten unfälle auf überhöhte geschwindigkeit zurückzuführen gewesen, die dürften dann vergessen haben vor den radarkästen abzubremsen

aber wie wäre dein lösungsvorschlag, wo sollten sie stehen

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

13

Dienstag, 3. Juni 2008, 07:29

Die selbstständigen Denker, die Besserwisser, die Hinterfrager, die alles auf einen Punkt konzentrieren (die Demokratie ist fürn Oasch) sollten auswandern und Robinson spielen, da hätten sie kein einziges Problem mit der Demokratie.

14

Dienstag, 3. Juni 2008, 08:20

Wie wärs, sich einfach an die Geschwindigkeitsbegrenzungen zu halten, dann brauchts auch kein Abbremsen vor Radarfallen!!
Mit schneller Fahren, spart man eh meistens nicht wirklich viel Zeit, ausser auf ein paar Hundert Kilometern auf einer Autobahn...
Da brauch ich mir nur die Trotteln auf der Bundesstraße anschaun, man wird von jemanden riskantest überholt, aber bei der nächsten roten Ampel steht der Idiot eh grad mal 2 Autos vor einem! :pillepalle:



Natülich hast du Recht, jeder soll (muß) sich nur an die "Verordnungen" halten, und sind sie noch so unsinnig.
Beim Erstellen von Verordnungen wird die Latte ganz nach unten gelegt, es soll ja keine durchfallen, die Pisa Studie zeigt uns das Ergebniss, fortschreitende Verdummung.
Zurück zum Auto (Verkehr), es sollen möglichst viele die Fahrerlaubnis bekommen (das ist gut für die Wirtschaft), ergo senkt man die Ansprüche bei Führerscheinprüfungen, und entläßt Personen in den Verkehr, die sehr eingeschränkt verkehrstauglich sind, Leute die zwar das Gaspedal finden, aber von den Kriterien des Anhaltewegs keinen Schimmer haben. Logischer Weise muß da geholfen werden, man stellt Schilder als Unterstützung auf die genau vorschreiben wi schnell man risikolos fahren kann, oft alle 50 - 100 meter. Wenn nun, was ja vorkommen kann sich unvermittelt die Fahrbahneigenschaften ändern, oder eine Tafel übersehen wird, ist ein Unfall fast die logische Folge. Was das Überholen betrifft, so steht auf Bundesstrassen Stellenweise ein Schilderwald, unterstütz von Sperrlinien, und der neuzeitliche Autodriver beachtet sie zum Teil genau, Überholen verboten Ende, also nichts wie los, auf den gegenverkehr zu achten hat er kaum Zeit, er fährt nach Krücken (Taferln).
Ein weiteres Zeichen unserer Zeit ist die grenzenlose Selbstüberschätzung der eigenen Person, auch im Verkehr, automatisch ist jeder der schneller oder langsamer fährt als man selbst ist ein "Idiot" perfekt ist man nur selbst, auf die Idee das ein anderer bereits am Limit fährt, oder ein anderer eine höhere Keistungsfähigkeit hat kommt kaum einer.
Das Lenken eines Fahrzeugs erfordert ständiges Denken, etwas was heute vielen schwer fällt, ist man doch daran gewöhnt das der Staat für einen denkt, und ordendlich lenkt, aber das kann er nicht, der Staat kann verordnen und Strafen, denken muß(soll) beim Autofahren jeder selbst, aber das ist schwer, und da schließt sich der Kreis, wenn selbstständiges denken im Interesse des Staats nicht gelehrt wird. :schulter:
Dies aber ist das Dritte, was ich hörte, dass Befehlen schwerer ist als Gehorchen. Friedrich Nietzsche

15

Dienstag, 3. Juni 2008, 08:23

Die selbstständigen Denker, die Besserwisser, die Hinterfrager, die alles auf einen Punkt konzentrieren (die Demokratie ist fürn Oasch) sollten auswandern und Robinson spielen, da hätten sie kein einziges Problem mit der Demokratie.


Typisch caddy, Demokratie ist, wenn die richtige(?) Partei ausbeutet. Weg mit allen die Frei Denken und Leben wollen, für die ist kein Platz in der Demokratur.
Dies aber ist das Dritte, was ich hörte, dass Befehlen schwerer ist als Gehorchen. Friedrich Nietzsche

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Atlan« (3. Juni 2008, 10:57)


16

Dienstag, 3. Juni 2008, 08:51

Eure Magengeschwüre möchte ich nicht haben.

Auf so ein Nörglerleben würde ich den Huat draufhaun. :schüt:

Ihr führt ein Scheissleben.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

17

Dienstag, 3. Juni 2008, 09:03

Eure Magengeschwüre möchte ich nicht haben.

Auf so ein Nörglerleben würde ich den Huat draufhaun. :schüt:

Ihr führt ein Scheissleben.


Viel ist dir nich eingefallen :D , vermutlich bereiten dir die zustände um die SP derzeit heftige Bauchschmerzen. ;)
Dies aber ist das Dritte, was ich hörte, dass Befehlen schwerer ist als Gehorchen. Friedrich Nietzsche

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 3. Juni 2008, 09:37


Auf so ein Nörglerleben würde ich den Huat draufhaun. :schüt:
:zkugel: :ggg: Du benörgelst gerade ein paar Hanseln - dein Dasein muss perfekt sein. :pillepalle:

19

Dienstag, 3. Juni 2008, 09:45



Eure Magengeschwüre möchte ich nicht haben.

Auf so ein Nörglerleben würde ich den Huat draufhaun. :schüt:

Ihr führt ein Scheissleben.


Viel ist dir nich eingefallen :D , vermutlich bereiten dir die zustände um die SP derzeit heftige Bauchschmerzen. ;)
Goa ned, ich habe es voraus gesehen, ich habe ja meine Bedenken zum Gusi ja schon xmal kundgetan.

20

Dienstag, 3. Juni 2008, 16:32

also bei uns stehen werden sie immer verstellt, wo siend den diese kästen wo man schnell fahren kann und man dann geblitzt wird, du musst sie ja alle aufgeschrieben haben, weil sonst wüsstest du es ja nicht

also du meinst man kann immer und überall wo radarkästen aufgestellt sind, rasen

bis jetzt sind die meisten unfälle auf überhöhte geschwindigkeit zurückzuführen gewesen, die dürften dann vergessen haben vor den radarkästen abzubremsen

aber wie wäre dein lösungsvorschlag, wo sollten sie stehen
Warst b'soffen beim verfassen dieses Textes?
Anders ist dieses Kauderwelsch nicht zu erklären.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Ähnliche Themen

Thema bewerten