Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 5. Juni 2008, 20:59

kunst

mich würde interesieren was andere leute unter kunst verstehen. ( oder ist es schonn irgendwo hier hehandelt worden? ).

selbst bin ich der überzeugung das kunst erlernt werden muss.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 5. Juni 2008, 21:15

Ich bin ein regelrechter Banause - habe Null Ahnung und kenne mich bei Kunst nicht aus. Ich bewundere nur was mir gefällt oder andere bemerkenswerte Eigenschaften zeigt.

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 5. Juni 2008, 21:27

kunst bedeutet für jeden etwas anderes, weil wir verschiedene geschmäcker haben.
für mich ist kunst was mir gefällt und nicht was nitsch und co und als kunst verkaufen wollen.
ich hab augen um zu sehen und brauchkeine fremde hilfe um kunst sehen zu lernen!
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

4

Donnerstag, 5. Juni 2008, 22:07

Kunst kommt vom können.

Auch der Nitsch hat herkömmlich auf der graphischen Lehr- und Versuchsanstalt in Wien studiert.


Seit 1989 leitet Hermann Nitsch immer wieder eine Klasse für Malerei

an der Salzburger Sommerakademie.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Donnerstag, 5. Juni 2008, 22:46


Seit 1989 leitet Hermann Nitsch immer wieder eine Klasse für Malerei

an der Salzburger Sommerakademie.
Und was "lehrt" er dort?
Wie man "kunstvoll" einen Eimer Blut über ne Leinwand leert?
Oder wie man "kunstvoll" Fleischstücke und Tiergedärme auf nackten Menschen drapiert?

Also ich kann mit solcher Art von Kunst nix anfangen. Bin ich halt auch ein Kunstbanause. Macht aber nix; kann nicht jeder so "kunstverständig" sein wie die Herren/Damen Politiker. Die tun zwar auch nur so, aber is ja egal. Die wollen halt "dazugehören".
Da fällt mir was passendes dazu ein:
Vor ein paar Jahren hat ein sehr bekannter amerikanischer Künstler mal einen Versuch gemacht. Er hat drei Leinwände von einem Schimpansen beschmieren lassen und nur seine Signatur daruntergesetzt. Die "Kunstsachverständigen waren voll des Lobs über seinen "neuen Stil"; allerdings auch nur so lange, bis der Künstler den wahren "Schöpfer" dieser Werke vorstellte. Die Blamage für die "Kunstkenner" war perfekt.

Was ich damit sagen will: Für mich ist Kunst zum Beispiel ein Bild von Arik Brauer, oder Ernst Fuchs, oder ein entsprechendes Bauwerk/Skulptur. Niemals jedoch etwas, was mir so ein Kunstkritiker als Kunst einreden will.
So nebenbei kann ich es überhaupt nicht nachvollziehen, wie jemand bereit sein kann, für einen bemalten Fetzen Leinwand X - Millionen an Euro auszugeben.

6

Donnerstag, 5. Juni 2008, 23:10

Sie eigentliche Kunst an der Kunst, ist es unnötiges als Kunst erkennbar zu machen.

Wer kennt nicht den großartigen Joseph Peuys und seine Kunstwerke "Fettstuhl" und "Tisch mit Aggregat", letzteres Kunstwerk hat der Deutsche Bundestag zum Vorzugspreis von damals noch 400 000 DMark erstanden :pillepalle:
Dies aber ist das Dritte, was ich hörte, dass Befehlen schwerer ist als Gehorchen. Friedrich Nietzsche

7

Donnerstag, 5. Juni 2008, 23:16

Sie eigentliche Kunst an der Kunst, ist es unnötiges als Kunst erkennbar zu machen.

Wer kennt nicht den großartigen Joseph Peuys und seine Kunstwerke "Fettstuhl" und "Tisch mit Aggregat", letzteres Kunstwerk hat der Deutsche Bundestag zum Vorzugspreis von damals noch 400 000 DMark erstanden :pillepalle:
Naja so schwarz möchte ich dann auch nicht malen. :D

Die eigentliche Kunst ist doch die Kunst zu verstehen, warum für manche Kunst so viel Geld hergegeben wird. ;)
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

8

Donnerstag, 5. Juni 2008, 23:17

Ähm; diser "Fettstuhl"; war das nicht jener Klumpen Fett in eine Ecke "gepickt" den eine "kunstungebildete" Reinigungskraft dann entfernte?????
:zkugel: :ggg: :ggg: :bruell: :bruell: :bruell: :ggg: :zkugel:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Donnerstag, 5. Juni 2008, 23:24

Ähm; diser "Fettstuhl"; war das nicht jener Klumpen Fett in eine Ecke "gepickt" den eine "kunstungebildete" Reinigungskraft dann entfernte?????
:zkugel: :ggg: :ggg: :bruell: :bruell: :bruell: :ggg: :zkugel:


Genau so ist es, die reingungskraft hat die Ranzige Butter tatsächlich entfernt. :ggg:
Dies aber ist das Dritte, was ich hörte, dass Befehlen schwerer ist als Gehorchen. Friedrich Nietzsche

10

Donnerstag, 5. Juni 2008, 23:29

Dann war das Kunstwerk wohl nur noch die Hälfte wert. :D
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Ähnliche Themen

Thema bewerten