Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

271

Mittwoch, 20. August 2008, 15:11

wie du mit deinen grünen vorreitern des klimaschwindels
Was meinst du da bitte konkret? Ich kenne das nicht? Global Warming Al Gore? Global Warming swindel?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

272

Mittwoch, 20. August 2008, 15:52

Zitat

Auf die Auswirkungen des anthropogenen Treibhauseffekts lassen sich maximal ein Drittel der globalen Erwärmung zurückführen. Der anthropogene Treibhauseffekt auf die Erwärmung der letzten 150 Jahre wird folglich in den Klimamodellen überschätzt. Bei einer globalen Temperaturerhöhung von 0,6°C lassen sich somit 0,4 °C auf den gesteigerten Energiefluss der Sonne seit 1850 zurückführen und nur maximal 0,2 °C auf den anthropogenen Treibhauseinfluss. Da der CO2 - Effekt alleine 50 % des anthropogenen Treibhauseffekts ausmacht, folgt: Durch die CO2 - Zunahme von 35 % in den letzten 150 Jahren kann nur ein Temperatureffekt von +0,1 °C an der globalen Erwärmung seit 1850 erklärt werden.

Prof. Dr. Horst Malberg, ehem. Direktor des Instituts für Meteorologie der Freien Universität Berlin bekommt Maulkorb verpasst

http://tinyurl.com/6eu43t

Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht.
Freiheit ist nicht, das tun zu können, was man möchte, sondern das nicht tun zu müssen, was man nicht will.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

273

Mittwoch, 20. August 2008, 16:03

Hier der direkte Link zu dem Bericht: http://www.schmanck.de/Malberg.htm

Was mir jedoch unter deinem Link ins Auge gestochen ist :

Zitat von »Prof. Dr. Horst Malberg«

In der 60-jährigen Institutsgeschichte war es bisher immer der Wissenschaftler des Instituts für Meteorologie der Freien Universität für den Inhalt seines Beitrages verantwortlich und nicht die administrative Geschäftsleitung.

274

Mittwoch, 20. August 2008, 16:36

Der Straßenverkehr verursacht ein Viertel aller klimaschädlichen CO2-Emissionen, Tendenz stark steigend.

Eva Glawischnig, stv. Bundessprecherin der Grünen
Rüdiger Maresch, Umweltsprecher der Grünen Wien
Gerd Sammer, Vorstand Institut für Verkehrsplanung, BOKU
Martin Blum, VCÖ

Moderation: Barbara Toth (Falter)

Grüne Sommergespräche - Klima wandel und Energiewende: bleibt der Verkehr ungeschoren?
Zeit: 21.08.2008, 19:00 Uhr
Ort: 1070, Museumsqartier, Hof 8

Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht.
Freiheit ist nicht, das tun zu können, was man möchte, sondern das nicht tun zu müssen, was man nicht will.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

275

Mittwoch, 20. August 2008, 17:32

Ich denke auch, dass Planet X mit seinen Gravitationskräften sowohl Sonnenaktivitäten als auch Magnetfeld der Erde beeinflusst. Ja er wird mM nach auch mehr Sonnenenergiestrahlen zur Erde "drücken"

Ich weiß, dass die CO2 Warnung ein Schwindel ist! Weil dann müssten wir selbst verboten werden! Ich halte Al Gore für einen bezahlten Schergen, der mit seiner Propaganda von Planet X ablenken will!

Die wahre Gefahr sind die Stickoxide!

@Sudet: Ich hoffe du gehst hin und stellst die Fragen darüber im Museumsquartier morgen!

Zu Niels Neumann: Er verlinkt auch ins Zeitwort. Hast du das gesehen? Ich denke, dass er auch nur Infos aus dem Netz zieht und versucht eine Überlebensstartegie zu liefern. Wie wir Wissen sind sämtliche Infos mit Vorsicht zu genießen! Aber das was er da macht ist enorm!

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

276

Mittwoch, 20. August 2008, 17:57

Er verlinkt auch ins Zeitwort. Hast du das gesehen? Ich denke, dass er auch nur Infos aus dem Netz zieht und versucht eine Überlebensstartegie zu liefern. Wie wir Wissen sind sämtliche Infos mit Vorsicht zu genießen! Aber das was er da macht ist enorm!
Den Link ins Zeitwort habe ich auch total verwundert bemerkt.

N. Neumann macht sich tatsächlich eine riesige Arbeit, doch die Übersicht lässt zu wünschen übrig. Freilich ist es wichtig, dass jede Information mit Vorsicht genossen wird - alles soll nicht ungeprüft übernommen werden.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

277

Mittwoch, 20. August 2008, 17:59

edelgase.

Die wahre Gefahr sind die Stickoxide!


gehören edelgase ARGON zu stickoxide ???

da werden nähmlich von der luft edelgasse fürs edelmettal-schweissen entzogen. man muss sich vorstellen, das entzogene gas wird in flaschen (solche grossen flaschen, wie bei sauerstoff) mit 170 atü gepresst. milliarden von flaschen werden da täglich verbraucht. interesant were wieviel luft bei einer flasche schonn vergewaltigt wird. warum wird über solche dinge nie geschrieben?

278

Mittwoch, 20. August 2008, 18:20

@Sudet: Ich hoffe du gehst hin und stellst die Fragen darüber im Museumsquartier morgen!


nein danke, ich habe keinen bedarf an grünkommunistischer philosophie

Zu Niels Neumann: Er verlinkt auch ins Zeitwort. Hast du das gesehen? Ich denke, dass er auch nur Infos aus dem Netz zieht und versucht eine Überlebensstartegie zu liefern. Wie wir Wissen sind sämtliche Infos mit Vorsicht zu genießen! Aber das was er da macht ist enorm!


nein habe ich nicht gesehen, aber was willst du mir mit dem hinweis, dass er ins zeitwort verlinkt, sagen?
mW übersetzt er die zeta seiten vom englischen ins deutsche und stellt sie online, die gestrige goldmedaille vom gewichtheber matthias steiner, das ist für mich eine enorme leistung, wenn man den werdegang des jungen kennt

Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht.
Freiheit ist nicht, das tun zu können, was man möchte, sondern das nicht tun zu müssen, was man nicht will.

279

Mittwoch, 20. August 2008, 18:46

Zitat

Eisdecke am Nordpol schmilzt weiter kräftig

Das Eis um den Nordpol schmilzt in diesem Jahr deutlich stärker als bislang von Wissenschaftlern angenommen. Das Rekordtief von letztem Jahr wird wohl 2008 übertroffen werden. Seit zwei Wochen habe es einen so starken Rückgang gegeben, dass bereits jetzt der Vorjahres-Vergleichswert fast erreicht sei, sagte der Klimaforscher Professor Lars Kaleschke von der Universität Hamburg am Dienstag. Derzeit sind laut Kaleschke rund um den Nordpol noch etwa 6,1 Millionen Quadratkilometer Meeresoberfläche mit Eis bedeckt. Im Vorjahreszeitraum habe die Eisfläche rund 5,8 Millionen Quadratkilometer betragen.

Rekordtief bis Mitte September

Im September 2007 war die geringste Eisbedeckung seit Beginn der Satellitenaufzeichnung vor 36 Jahren gemessen worden. Weil die Schmelzperiode in der Regel bis Mitte September anhält, rechnet man heuer erneut mit einem Rekordtiefstand um etwa 4,7 Millionen Quadratkilometer Eisfläche.

Eisschmelze legt Passage frei

Die Beobachtungen werden von dem Eisbrecher "Polarstern" bestätigt, der derzeit die Nordwestpassage des Pols ansteuert. Auch diese ist schon passierbar. Vor zwei Monaten waren die Wissenschaftler noch davon ausgegangen, diese Gegend nicht erreichen zu können. Auf dem Weg durch die Passage sucht die "Polarstern" nun nach Regionen im Meeresboden, in denen erstmals Informationen über 50 Millionen Jahre Erdentwicklung im Bereich der Arktis erschlossen werden könnten. Seit den 90er Jahren nimmt die sommerliche Eisbedeckung kontinuierlich ab. Warum sich der Rückgang der Eisfläche gerade in den vergangenen 14 Tagen derartig beschleunigte, ist unklar.

http://science.orf.at/science/news/152318]

Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht.
Freiheit ist nicht, das tun zu können, was man möchte, sondern das nicht tun zu müssen, was man nicht will.

280

Mittwoch, 20. August 2008, 18:58

ist schon klar.

Warum sich der Rückgang der Eisfläche gerade in den vergangenen 14 Tagen derartig beschleunigte, ist unklar.


ist schon alles klar. es ist der lauf der natur.

ein beweiss.

früher war der equador mit eiss bedeckt, da gab es noch keine autos und industrie. das eis am equador ist weg.

für volksverbldung ist es aber nützlich. wir leben nun mal auf unserer lieben erde und nicht im glaskasten.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten