Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

18.06.2008, 15:15

Ehebruch - Treue

Wie schaut die wahre Liebe aus? Gib mir ein paar Beispiele was es in deiner Liebestheorie bestimmt nicht mehr geben wird.
Verachtung! Beleidigung! Hass! Töten von Menschen! Ehebruch! Die 10 Gebote werden eingehalten! Keine Gotteslästerungen mehr! usw.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

18.06.2008, 15:26

Das ist alles viel zu wenig und sowieso nutzlos. Ich töte nicht und breche auch meine Ehe nicht. Ich vollziehe sogar die Ehe, was ich bei dir bezweifle.

Gott interessiert mich nicht so wie du das willst.

3

18.06.2008, 15:37

Verachtung! Beleidigung! Hass!

"Schlechte" Emotionen zu unterdrücken/ignorieren ist ungesund und man verliert dadurch auch immer mehr die Fähigkeit "gute" Emotionen zu fühlen!

Töten von Menschen!

Da stimme ich zu!

Ehebruch!

Wird ganz einfach durch eine Scheidung vermieden!

Die 10 Gebote werden eingehalten!

Sind teilweise ein großer Schwachsinn!

Keine Gotteslästerungen mehr!

Der allergrößte Schwachsinn!

4

18.06.2008, 16:57

einfach



reinen LIEBE!

Ist die Liebe in "rot" (geschrieben) nicht schon "befleckt" statt "rein"? :zkugel: :zkugel:

Du kannst auch Einzelzitate auswählen.

ASY, ich hab das schon eher bewusst so ausgewählt, weil ich glaub, dem Roti muss man das sehr umständlich und haarklein immer wieder aufzeigen, dass ers versteht, um was es ging bei meiner Meinung...
das schönne am forum ist, es ist alles nachlesbar. wenn mehrdeutig geschrieben wird, kommt eben mehrdeutiges zurück. antworte immer wie ich es empfinde. studieren du ich die sätze nicht.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

5

18.06.2008, 17:52

Wird ganz einfach durch eine Scheidung vermieden!
Hast du bezüglich Ehebruch in der Bibel schon gelesen? Oder bei Jakob Lorber?

6

18.06.2008, 18:01

Hast du bezüglich Ehebruch in der Bibel schon gelesen? Oder bei Jakob Lorber?

Nein, weil mich diese zwei Quellen absolut nicht interessieren!!!
Ausserdem heisse ich nicht den Ehebruch gut, sondern bin der Meinung, dass man durch eine "saubere" Scheidung einem Ehebruch zuvorkommen kann!!
Wie kann es denn deiner Meinung nach zum Weltfrieden beitragen, wenn die Leute ihr Leben lang gezwungen wären, mit einem Menschen, den sie nicht mehr lieben, zusammenleben zu müssen??? Menschen verändern und entwickeln sich seelisch im Laufe der Jahre, da ist es nur verständlich, dass vielleicht ein Paar, dass anfangs gut zusammenpasste, das später nicht mehr tut!

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

7

18.06.2008, 18:16

den sie nicht mehr lieben
Für mich stellt sich aber auch noch die Frage, "ob das was man unter Liebe verstanden hat", der reinen Liebe entspricht? Liebe die Menschen, wie sie sind!

Und was ist mit dem Versprechen? "In guten wie in schlechten Tagen..." Wie willst du deiner Tochter beibringen pflichtbewusst zu sein, wenn du deine Versprechen nicht einhältst. Willkür eben! Wechslen wir halt die Partner wie die Unterwäsche?!? Von dem möglichen Aidsrisiko dann gar nicht zu sprechen.

8

18.06.2008, 18:43

Für mich stellt sich aber auch noch die Frage, "ob das was man unter Liebe verstanden hat", der reinen Liebe entspricht? Liebe die Menschen, wie sie sind!

Ah ja, stimmt! Wie soll man mit dir da vernünftig diskutieren können, wenn du so ein komisches Liebeskonzept vertrittst... Ich akzeptiere höchstens alle Menschen, wie sie sind. Man muss einfach nicht alle Menschen lieben!! Das ist die Basis meiner Meinung und daran knüpft alles weiter. Da diese Basis schon so grundverschieden ist, von uns beiden, erübrgt sich jede weitere Diskussion...

Und was ist mit dem Versprechen? "In guten wie in schlechten Tagen..."

Ich hab keine christliche Hochzeit hinter mir, also fühl ich mich nicht angesprochen...

Und es gibt auch einen Unterschied zwischen schlechten Tagen und absolut unvereinbaren Unterschieden der Eheleuten in einer Partnerschaft...
Schlechte Tage sind für mich, schwere Krankheit, finanzielle Not, kleinere Streiterein, deswegen lässt man sich in meinem Weltbild auch nicht scheiden...
Unvereinbare Unterschiede sind wie schon in einem anderen Thread besprochen
ab hier
Raubkatzen

Starke Unterschiede zum eigenen Weltbild, die sich im Laufe der Zeit bei dem Partner entwickeln können in dessen Weltbild, kann man höchstens akzeptieren und sich möglichst friedlich scheiden lassen...
Es ist völlig unnötig und verursacht nur Leiden bei beiden Eheleuten auf Grund dummer Ansichten um jeden Preis zusammenzubleiben!!

9

18.06.2008, 18:54

Es ist völlig unnötig und verursacht nur Leiden bei beiden Eheleuten auf Grund dummer Ansichten um jeden Preis zusammenzubleiben

In Österreich liegt die Scheidungsquote bei fast 50%, Ehezeit im Mittel 9 Jahre.

In Wien liegt diese Quote bei 64%, das ist schon abnormal, die heutigen Jungen heiraten wirklich nur mehr aus Gaudi.

16 000 Kinder sind die Leidtragenden und die Anzahl der Alleinerzieher erreicht schwindelerregende Höhen. :pillepalle:

10

18.06.2008, 18:58

Hättest dir gründlich meine Antwort durchgelesen Caddy, hättest dir dein ganzes Geschreibe sparen können!

Thema bewerten