Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

121

Sonntag, 22. Juni 2008, 13:16

Ich habe gerade das was du geschrieben hast meiner Frau gezeigt und Sie gebeten darauf zu Antworten.

Hast deiner Frau auch dein Geschreibe gezeigt, wo du so unschön über sie geschrieben hast?? Ich glaub gar nicht, dass sie wirklich viel von dem Forum mitbekommt... Das ist deine eigene Welt, in der du dich immer von der Realität zurückziehst, wenn du sie mal wieder ignorierst...

Ich halte das wieder für eine weitere Attacke um mich schlecht zu machen!

Das kannst du dir selbst am besten beantworten!
"Wie der Schelm denkt, so ist er!" (Habe ich hier schon einmal geschrieben!)

Du bist hier der einzige Schelm im Forum, der selber am liebsten attackiert, kritisiert, missioniert...

122

Mittwoch, 15. April 2009, 07:53



Zitat


Was ist Ehebruch lt. Neuoffenbarung Jesu?

  • Wer "den Herzensbund bricht, ist ein Ehebrecher" {jl.kjug.102,15-20}
  • Zweierlei Begriffe: lebendiger und toter Ehebruch {jl.kjug.103,04}
  • Wer zeugungsfähig ist, egal ob ledig oder verheiratet, kann Ehebruch begehen durch Beischlaf mit verheirateter oder geschiedener, aber noch zeugungsfähiger Frau {jl.him2.353,02}
  • Sex eines Verheirateten mit einer Hure ist Ehebruch {jl.him2.353,03}
  • Beischlaf mit fremdem Partner aus reiner Lust, egal von wem, ist für Verheiratete Ehebruch, Unzucht und Hurerei, d.h. dreifach strafbar {jl.him2.354,05}
  • Durch physische Verführung wird eine verheiratete Frau zur Hure gemacht. Dies ist Sünde vor Gott und den Menschen, auch wenn dadurch ein Kind gezeugt wurde. Noch schwerer wiegt der Ehebruch aus dem Motiv bloßer Wollust heraus {jl.ev03.066,13}
  • Sex mit der Ehefrau eines zeugungsunfähigen Mannes durch einen anderen Mann ist Ehebruch, sofern es ihr Mann weder weiß, noch will {jl.him2.353,04}
  • Der Bruch des freiwilligen Zölibatsgelübdes durch Beischlaf mit Frauen oder Mädchen ist der schwerste Ehebruch {jl.him2.354,08}
  • Wenn eine ledige Frau ohne Billigung der absolut unfruchtbaren Ehefrau zum Zwecke des Kindergebärens als Nebenfrau fungiert, ist es Ehebruch. {jl.him2.353,03}
  • Wohllust als Beischlaf-Motiv bei Ehebruch ist schwerwiegender als bei Absicht zur Kindeszeugung {jl.ev03.066,13}
  • Hurerei ist nicht besser als der eigentliche Ehebruch, oft noch schlimmer, weil keine mildernden Gründe dafür vorhanden sind. Rücksichtslose Geilsucht als Motiv verdient vor Gericht keinerlei Rücksicht; Beim Ehebruch kann es eine Reihe mildernder Hintergründe geben {jl.ev03.068,01 .02}
    http://www.j-lorber.de/faq/4/ehe/ehebruc…enbarung%20Jesu?
Das ist so nicht richtig HerrAbisZ. Das ist einmal die Definition der Kirche (wie z.B. beim Zölibat, dass von Papst Gregor VII stammt) oder wie es andere Menschen gerne hätten, die nicht verstanden haben was die Ehe ursprünglich bedeutete. Alles was da aufgeführt wird, ist von Menschen gemacht-

Ist auch schrecklich zu lesen, was manche hier unter Ehe und Seitensprung verstehen. ;(

Die ursprüngliche Bedeutung der Ehe ist eine andere und betrifft die Seele, die bei jedem nur eine halbe Seele ist.

In seltenen Fällen findet eine Seele ihre andere Hälfte. Wenn sich beide Seelen erkennen und zusammen finden (wie Salomon mit der Königin von Saba ;) ) dann ist mit dem Geschlechtsakt die Ehe vollzogen. Sie ist nicht nur körperlich, sondern auch geistig und besteht weiter auch über große Entfernung bis zum Tod. Ein so gezeugtes Kind ist das, was man die unbefleckte Empfängnis nennt. Und genau genommen war Salomon so mit Saba verheiratet, auch wenn er 1000 Frauen nebenbei hatte, nur Saba war die Ergänzung seiner Seele.

Jede andere Beziehung oder von der Kirche und Standesämtern geschlossene Ehen, sind eigentlich keine. Nachahmungen aus verblasster Erinnerung, die keiner mehr richtig versteht.

Leider ist das Einzige, was in heutiger Zeit noch davon an Brauchtum übrig geblieben ist, der Kuss den Prostituierte den Freiern verweigern, weil es in alter Zeit eine heilige Handlung war und bedeutete, die beiden Teile der Seele miteinander zu vereinen.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ASY« (15. April 2009, 09:50)


HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

123

Mittwoch, 15. April 2009, 09:10

Ich habe hier Jakob Lorber zitiert nur. Deswegen gibt es eben ein ? dazu. Ich habe gehört, dass Jakob Lorber auch seine eigenen Denkweisen in seine Werke hineingeschrieben hat. Daher gilt es zu über prüfen

Ich gebe dir etwas aus der Bibel mal zum nachdenken, was dies bedeuten kann

Zitat


24 Darum verlässt der Mann Vater und Mutter und bindet sich an seine Frau und sie werden ein Fleisch.

1.Moses 2,24

Welche eigenen Erfahrungen hast du in Beziehungen? oder IHR? freudvolle - leidvolle?

124

Mittwoch, 15. April 2009, 09:53

Ich habe hier Jakob Lorber zitiert nur. Deswegen gibt es eben ein ? dazu. Ich habe gehört, dass Jakob Lorber auch seine eigenen Denkweisen in seine Werke hineingeschrieben hat. Daher gilt es zu über prüfen

Ich gebe dir etwas aus der Bibel mal zum nachdenken, was dies bedeuten kann

Zitat


24 Darum verlässt der Mann Vater und Mutter und bindet sich an seine Frau und sie werden ein Fleisch.

1.Moses 2,24

Welche eigenen Erfahrungen hast du in Beziehungen? oder IHR? freudvolle - leidvolle?


Meine eigenen Erfahrungen? Ich habe jedenfalls den ergänzenden Teil meiner Seele in diesem Leben gefunden und ich werde ihn in jedem Leben wiederfinden, so wie meine Seele die seine immer wieder in jeder Zeit gefunden hat. :oops:
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

125

Mittwoch, 15. April 2009, 10:06

Da kannst du dich glücklich schätzen! Und das braucht dir nicht peinlich sein!

Aber redet einmal mit Leuten, die einen Ehebruch hinter sich haben (oder mehrere) . Was erzählen sie, wie sich das angefühlt hat, als sie es erfuhren?

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

126

Mittwoch, 15. April 2009, 10:20

Aber redet einmal mit Leuten, die einen Ehebruch hinter sich haben (oder mehrere) . Was erzählen sie, wie sich das angefühlt hat, als sie es erfuhren?
Ich kenne beides und der Betrüger fühlt sich kaum besser als der Betrogene, weil es nicht um den Akt geht - das wäre zu oberflächlich - sondern um den Betrug selbst.

Ein entlarvter Betrüger muss in sich schon unzufrieden sein, weil er sonst aus seinem Seitensprung kein Geheimnis machen müsste. Betrüger deklarieren sich als Feiglinge. Der Betrogene leidet, weil er sein Leben in einen Betrüger investierte.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

127

Mittwoch, 15. April 2009, 10:26

Haben sie von irgendwelchen "Seelenschmerzen" berichtet? brennender Schmerz? In der Brustgegend? Sola Plexus?

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

128

Mittwoch, 15. April 2009, 11:10

Ich kann nur von mir ausgehen - bei mir spielt sich die Unbehaglichkeit im Kopf ab. Ich begann schon in meiner Kindheit meine Probleme nicht zu schlucken, sondern rauszulassen und ich zog/ziehe mich selbst schlimmer durch den Kakao als es ein Anderer an mir tun könnte - was jeder genauso könnte. Gleichzeitig kann ich dabei mein Gegenüber indirekt auf seine eigenen Unregelmäßigkeiten sensibilisieren, was die meisten in die Flucht schlägt. Das Zeitwort ist voll mit Hinweisen zu meinen vielen Irrtümern, die ich nicht verheimlichte. Großartige Erleuchtungen erfuhr ich besonders nach meiner Islamophobie und dem darauffolgenden Antisemitismus. Ich war ein Trottel, was ich aber nie bleiben wollte.

Wir wissen eben alle eben nie wie blöd wir sind, sondern nur wie blöd wir waren. :schulter:

Ich wollte nie betrügen, besonders nicht mich liebende Menschen, weil es da so leicht geht und mich erschütterte der verursachte Schmerz.

Betrüger zu betrügen, ist mir hingegen eine Riesengaudi. :oops:

129

Mittwoch, 15. April 2009, 15:58


Wir wissen eben alle eben nie wie blöd wir sind, sondern nur wie blöd wir waren. :schulter:



Diese Irrtümer zu erkennen und die Fehler nicht zu wiederholen zeichnet uns aus.

Wir sind alle nur Menschen und können aus unseren Fehlern lernen. Schlimm sieht es nur für diejenigen aus, die das nicht können.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

130

Montag, 20. April 2009, 11:41

Nichts übertreiben.

Ich bin mit meiner Frau schon 27 Jahre zusammen und denke nicht an Scheidung. Trotzdem würde ich jeden zur Scheidung raten, der seine Ehe wegen dem Glauben, den Kindern oder wegen des gegebenenVersprechens aufrecht erhält. Es scheint mir nichts Schlimmeres zu geben als lebenslänglich gegen das Gefühl. Aus meiner beruflichen Tätigkeit trage ich noch das Gefühl mit mir rum, dass alle Scheidungsargumente wie, wir haben keine gemeinsamen Interessen mehr, der streitet nur noch u.s.w. nichts anderes sind als das Gefühl nicht mehr richtig geliebt zu werden und sexuell unbefriedigt zu sein. Nur wird davon selten gesprochen. :oops:
Kein Gedanke ist so gut , dass er nicht auch von mir sein könnte. :frieden:

Thema bewerten