Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 1. Juli 2008, 09:22

Massiver Stellenabbau in Österreich

Zitat

165 Linzer von Siemens-Umbau betroffen

LINZ/WIEN. Der Aufsichtsrat der Siemens Österreich AG (auch zuständig für CEE-Osteuropa) schuf gestern für die rund 18.000 Mitarbeiter (600 in Oberösterreich) mehr Gewissheit über die neue Struktur und Sparpläne.


Ein Teil der Elektronikfertigung Simea, an den Standorten Wien, Linz und Siegendorf (Burgenland), wird verkauft. In Linz betroffen: die Schaltschrankfertigung in der Krauß-straße (165 Beschäftigte).
Die Teile sollen in einer einzigen Tranche an Manager verkauft werden, sagte Generaldirektorin Brigitte Ederer. Das sei in wenigen Wochen abzuwickeln und werde kaum Arbeitsplätze kosten. Alle Bereiche würden eine schwarze Null oder leichte Gewinne erzielen und hätten „Potenzial“. Sie passen aber nicht mehr zur neuen Drei-Säulen-Strategie, die sich auf Industrie-, Energie- und Medizintechnik

http://www.nachrichten.at/wirtschaft/704743
Was ist eine Drei-Säulen-Strategie?? :kopfkratz:

Zitat

30.06.2008 17:15
Sicherheitsgurte-Hersteller TRW schließt Werk in Salzburg
Salzburg ist von einer der größten Firmenschließungen seit vielen Jahren geschockt: Der Automobilzulieferer TRW wird bis Jahresende das Sicherheitsgurte-Werk in Bergheim bei Salzburg schließen.

545 Mitarbeiter, vielfach Frauen mit geringer Ausbildung, verlieren ihre Arbeit. Die Geschäftsführung nennt zu hohe Produktionskosten als Grund, deshalb werde die Fertigung nach Polen und Tschechien verlegt. In Salzburg wurde jedes Jahr positiv bilanziert. Die Entscheidung sei aus rein betriebswirtschaftlichen Gründen gefallen.

http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/…360793/index.do
Schaut net gut aus, wenn plötzlich so viele Leute ihre sichere Kaufkraft verlieren. Wieder wird die Kraft der Schöpfer verbilligt. Eine positive Betriebsbilanz sagt nix über die Arbeitsplatzsicherheit aus.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Montag, 7. Juli 2008, 07:39

Was ist eine Drei-Säulen-Strategie??


hire - and - fire :kopfkratz:

Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht.
Freiheit ist nicht, das tun zu können, was man möchte, sondern das nicht tun zu müssen, was man nicht will.

3

Montag, 7. Juli 2008, 19:53

zu euren destruktiven denken und eurer suche nach möglichst negativen schlagzeilen muss ich eigentlich nichts mehr sagen.
warum bringt ihr nicht die guten daten vom ams aus denen deutlich hervorgeht dass die arbeitslosigkeit gesunken ist und viele neue jobs geschaffen wurden? eine firma muss sich nun leider von zeit zu zeit neu aufstellen, das geht selten ohne arbeitsplatzverluste ab doch bald darauf werden wieder gut bezahlte stellen geschaffen.

man muss einfach das gesamtbild betrachten und nicht auf die einzelnen pixel schauen!

4

Montag, 7. Juli 2008, 20:01

184 000 Arbeitslose, 45 000 offene stellen, ja da wird man gleich einen job finden

des is zwar schon vom vorigen jahr, aber da sieht man wer aller nicht dazu gezählt wird

http://oesterreich.orf.at/stories/232990/

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Montag, 7. Juli 2008, 20:02

warum bringt ihr nicht die guten daten vom ams aus denen deutlich hervorgeht dass die arbeitslosigkeit gesunken ist und viele neue jobs geschaffen wurden?
Du hast echt null Ahnung vom realen Leben.
Neue Jobs?????
Geh mal auf ein AMS und schau dir dort mal die "Stellenlisten" an!!!!
Die "neu geschaffenen Jobs" sind fast zur Gänze Teilzeit- Leasingjobs mit einer miesen Arbeitszeit und noch mieserer Bezahlung!
Hab dich andernorts schon mal gefragt: Musstest du in deinem bisherigen Dasein schon jemals für dich selbst mittels "normaler Arbeit" sorgen?
Oder gehst du dem Beruf "Sohn" nach.........; gesponsert von einer Partei.

6

Montag, 7. Juli 2008, 20:03

@zur sache

den ganzen tag denk ich schon darüber nach, wie dein alter nick lautete :kopfkratz:

Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht.
Freiheit ist nicht, das tun zu können, was man möchte, sondern das nicht tun zu müssen, was man nicht will.

7

Montag, 7. Juli 2008, 20:07

RE: @zur sache

den ganzen tag denk ich schon darüber nach, wie dein alter nick lautete :kopfkratz:
Is ja eh egal; in Kürze wirds in den diversen Foren von Parteischreiberlingen nur so wimmeln.......wäh, grauslich

8

Montag, 7. Juli 2008, 20:10


warum bringt ihr nicht die guten daten vom ams aus denen deutlich hervorgeht dass die arbeitslosigkeit gesunken ist und viele neue jobs geschaffen wurden?
Du hast echt null Ahnung vom realen Leben.
Neue Jobs?????
Geh mal auf ein AMS und schau dir dort mal die "Stellenlisten" an!!!!
Die "neu geschaffenen Jobs" sind fast zur Gänze Teilzeit- Leasingjobs mit einer miesen Arbeitszeit und noch mieserer Bezahlung!
Hab dich andernorts schon mal gefragt: Musstest du in deinem bisherigen Dasein schon jemals für dich selbst mittels "normaler Arbeit" sorgen?
Oder gehst du dem Beruf "Sohn" nach.........; gesponsert von einer Partei.
sicher sind nicht alle angebotenen jobs das gelbe vom ei, aber besser als arbeitslos zu sein sind diese stellen sicher. auch kann man sich beim ams umschulen lassen. wer solchen willen hat und vor allem zeigt, wird offene türen einrennen.

ich gehe einer "normalen" arbeit nach und nutze die chancen die mir das grenzenlose europa bietet.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Montag, 7. Juli 2008, 20:19

auch kann man sich beim ams umschulen lassen.
Der Mensch hat wirklich keine Ahnung.
Schon mal genauer angesehen, was dort als "Umschulung" geboten wird?
Informiere dich erst mal etwas genauer und lass dann deine "Weisheiten" einfließen; bisher kommt nämlich nur Müll von deiner Seite....

10

Montag, 7. Juli 2008, 21:59

auch kann man sich beim ams umschulen lassen.
Der Mensch hat wirklich keine Ahnung.
Schon mal genauer angesehen, was dort als "Umschulung" geboten wird?
Informiere dich erst mal etwas genauer und lass dann deine "Weisheiten" einfließen; bisher kommt nämlich nur Müll von deiner Seite....
Gut ich glaube auch dass man Arbeit bekommt so man das auch will. Nur frage ich mich wie sinnvoll es ist, sich vorsätzlich ausnehmen/versklaven zu lassen? Ist es nicht Aufgabe einer Regierung ein gesundes Verhältnis zwischen Arbeitsplatzangebot und Arbeitsplatznachfrage herzustellen, oder es wenigstens zu versuchen?

Wenn ich die Absichten unseres Wirtschaftministers betrachte, erkenne ich bloß den Willen, der Wirtschaft billige Arbeitskräfte unter dem Deckmantel von "Fachkräften" aus dem EU-Ausland zur Verfügung zu stellen. Die spö schweigt zu diesem Thema beharrlich und stimmt somit zu.

Dass Arbeiter aus Rumänien, Polen usw. gerne nach Österreich kommen würden um mehr als zu Hause verdienen zu können, dafür habe ich Verständnis aber ich habe auch Verständnis für heimische Fachkräfte die sich diesem Druck nicht beugen wollen. Man kann von einem österr. Arbeiter nicht erwarten, mit seiner Familie einfach in die neuen EU-Länder auszuwandern. Zuerst ist eine österr. Regierung den eigenen Leuten verpflichtet sowie bspw. eine rumänische Regierung deren Landsleuten verpflichtet sein muss.

Das sind ganz normale Verhaltensnormen!
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Ähnliche Themen

Thema bewerten