Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Anonymous

unregistriert

1

Sonntag, 16. Januar 2005, 11:39

Bachblüten

dafür .: bin z.Bsp. ich, anhand jahrelanger guter Erfahrungen

dagegen : warum ?

weiß nicht : willst was wissen ? Frag mich halt einfach !

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Rinderwahn

Kannst auch Schweinefleisch oder ASY zu mir sagen!

  • »Rinderwahn« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 16. Januar 2005, 11:46

Keine Ahnung darüber! Funzt so wie Homöopathie, also durch ganz kleine Mengen an Wirkstoffen, WIMNI!
Wahn kommst du?

Anonymous

unregistriert

3

Sonntag, 16. Januar 2005, 12:08

na, da fehlts ja wieder weit ! :twisted:
für Skeptiker :
besonders fein demonstrierbar, bei Kindern, Tieren und Pflanzen, da diese ja von placebos nichts wissen !
Gehts also um Miß-Befindlichkeiten, die sich noch nicht als organische
Krankheit manifestiert haben (!), sind Bachblüten sehr bemerkenswert!
Flugangst, Heimweh, Umstellungsprobleme, etc. sind eine gute
Einstiegsdroge. Auch bei unergründlichen körperlichen Beschwerden,
gibts bei genauer Ortsbestimmung, total interessante Erkenntnisse.
Betreibe das seit Jahren, mit erstaunlichen Erfolgen !
Mach sowas aus Prinzip, grundsätzlich nur unentgeltlich,
Bei Bedarf, wißt Ihr ja, wo Ihr mich findet :-P
Von der absoluten Unbedenklichkeit, weil kein Medikament,
hat man ja hoffentlich doch schon gehört. :roll:

4

Sonntag, 16. Januar 2005, 16:31

Du sagst Bachblüten sind kein Medikament, dh sie enthalten keine Wirkstoffe, sonst wäre es ja eines.
Etwas das keine Wirkstoffe enthält, aber gegen irgendetwas helfen soll, nennt man soviel ich weis Placebo.
Falls Wirkstoffe enthalten sind wären sie je nach Dosierung sicher nicht Unbedenklich.
Ich frage mich nach welchem Prinzip Bachblüten helfen sollen :frag::

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Rinderwahn

Kannst auch Schweinefleisch oder ASY zu mir sagen!

  • »Rinderwahn« ist männlich
  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 16. Januar 2005, 17:13

Ich sehe das ähnlich. Wenn Kuhdung gegen Infektionen hälfe, dann wäre es ein Medikament! Mumo wird uns da sicher aufklären!
Wahn kommst du?

Anonymous

unregistriert

6

Sonntag, 16. Januar 2005, 21:23

Dr.Bach, hat unter anderm, sehr lange Zeit zusammengearbeitet mit
Hahnemann, dem Entdecker der Homöopathie.
Bach später : "Hahnemann, hatte auch nur ein Menschenleben zur Verfügung", und sah seine Entwicklung der Bachblüten als eine Fortführung
dieser Arbeit.
Er "entdeckte" 38 verschiedene Blüten (Blumen,Sträucher,Bäume) denen
er bestimmte Wirkung zuschrieb. Es sind also rein pflanzliche Inhaltsstoffe,
die allerdings ähnlich hoch potenziert werden.
So wie in der H. eben auch u.U. Gifte zum Einsatz kommen, handelt es ich hier ausschließlich um pflanzliche Stoffe.
Die einzelnen Substanzen sind auch untereinander mischbar, und können
auch zusätzlich zu ärztlich verschriebenen Medikamenten eingenommen werden, ohne deren Wirkung zu beeinflußen.
"Körper und Seele sind nicht zwei verschiedene Dinge, sondern nur zwei verschiedene Arten, dasselbe Ding wahrzunehmen" sagt A.Einstein
Bachs Ziel war es, die seelischen Ursachenzu beseitigen, um damit deren körperliche Folgen zum Verschwinden zu bringen.
Eine naturwissenschaftl.voll befriedigende Erklärung gibt es bisher nicht.
Hypothesen aus den Bereichen Molekularchemie, Informatik; Kybernetik,Psychoneuroimmunologie existieren für verschiedene feinstoffliche Methoden. Es wird wohl nur eine Zeitfrage sein, daß man die durch feinstoffliche Methoden hervorgerufenen energetischen Veränderungen auch mit naturwissenschaftlichen Methoden messen und darstellen kann.
So das war die Theorie.
Am besten einfach ausprobieren, bei "Zuständen" oder unerklärlichen
Schmerzen an einer bestimmten Stelle.
:sleep:

Anonymous

unregistriert

7

Montag, 17. Januar 2005, 10:01

meine Absicht hier war es nicht, Bachblütianer-Fans zu rekrutieren,
sondern einfach ein schlichtes Angebot. :med
oder eventueller Erfahrungsaustausch mit Eingeweihten ,
oder Antworten auf "Bachblüten? gibts da was für mich, meinen Hund, etc."

z.Bsp. seit ein paar Tagen, tut mir mein linker großer Zeh so weh....
mein Kind ist so ein Morgenmuffel.... mein Hund ist so eifersüchtig...etc

:rock:

Rinderwahn

Kannst auch Schweinefleisch oder ASY zu mir sagen!

  • »Rinderwahn« ist männlich
  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 18. Januar 2005, 00:32

Warum tut dir dein linker großer Zeh so weh :frag::
Wahn kommst du?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

9

Dienstag, 18. Januar 2005, 04:43

würde, diese (von mir rein theoretische) Frage , den Tatsachen entsprechen,
wäre meine Antwort :
Dein Gemütszustand ist dzt. abgestumpft, matt, resigniert, vegetierst vor
dich hin, bist apathisch und ohne jegliches Interesse.
Warum ist das so ?
Im Normalfall kann schon das Nachdenken alleine darüber, zu einer Besserung führen. Ergänzt mit einer Einnahme der entsprechendn Blütenessenz, oder als Umschlag, oder einer handelsüblichen Salbe beigemengt, können diese Schmerzen zum Verschwinden gebracht werden.

man beachte : unerklärliche Schmerzen, keine gebrochene Zehe

Thema bewerten