Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 8. Juli 2008, 01:35

Opfer der Zeckenimpfung bei der Lebenshilfe

Neulich sprach ich mit einer Bekannten, die erst eine Arbeitsstelle bei der Lebenshilfe begann. Sie erzählte mir, es würden sehr viele Behinderte betreut werden, die an den Folgen einer Zeckenimpfung erkrankt sind.

Diesmal eine Verschwörungstheorie sondern Fakten aus dem Alltag.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Dienstag, 8. Juli 2008, 02:16

RE: Opfer der Zeckenimpfung bei der Lebenshilfe

Neulich sprach ich mit einer Bekannten, die erst eine Arbeitsstelle bei der Lebenshilfe begann. Sie erzählte mir, es würden sehr viele Behinderte betreut werden, die an den Folgen einer Zeckenimpfung erkrankt sind.

Diesmal eine Verschwörungstheorie sondern Fakten aus dem Alltag.





sagte auch zum kinderarzt. möchte für unser kind nur die vorgeschriebenen impfungen. keine zeckenimpfung.

holte dan die mir vorgegebenen impfungen. fragte später mal, was dies für impfung sei. sie sagte die zweite zeckenimpfung. so was sollte ich tun? eine hat sie schonn ohne mein einverständnis bekomen. die zweite were dann auch ein muss? und die dritte auch. bis jetzt waren noch keine nachteile erkennbar?
es ist eine sauerei, wenn man 100 mal sagt, bitte keine zeckenimpfung, das dan dennoch geimpft wird. mir bleibt nur das selbst anluln übrig.
seid vorsichtig!

3

Freitag, 1. August 2008, 22:16

sagte auch zum kinderarzt. möchte für unser kind nur die vorgeschriebenen impfungen. keine zeckenimpfung.

holte dan die mir vorgegebenen impfungen. fragte später mal, was dies für impfung sei. sie sagte die zweite zeckenimpfung. so was sollte ich tun? eine hat sie schonn ohne mein einverständnis bekomen. die zweite were dann auch ein muss? und die dritte auch. bis jetzt waren noch keine nachteile erkennbar?
es ist eine sauerei, wenn man 100 mal sagt, bitte keine zeckenimpfung, das dan dennoch geimpft wird. mir bleibt nur das selbst anluln übrig.
seid vorsichtig!
immerwieder dieser Kampf - wie schwer es doch ist unsere Kinder vor Impfungen zu schützen. Ich habe eine kleine Nichte und als meine Schwester sie nicht impfen lassen wollte - meinte der Arzt sie sei die größte Gefahr für ihr Kind. Auch im Bekanntenkreis (leidergottes voller "viel zu bequemer" Mütter - die sich nicht informieren) stieß sie auf enormen widerstand. Eine Frechheit - wo es doch schon lange Alternativen zu Impfungen gibt. Aber dank der großartigen Manipulation unserer Pharmazieindustrie ein noch langer Weg.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 2. August 2008, 07:53

Aber dank der großartigen Manipulation unserer Pharmazieindustrie ein noch langer Weg.
Ist doch alles ein riesen Geschäft! Das Geschäft mit der Angst! Pensionsangst, Gesundheitsangst, Zukunftsangst, Arbeitsplatzverslustangst, etc... Pharamakonzerne, Grosskonzerne, Wirtschaft, Versicherungen, Banken, etc profitieren damit und dem Volk wird für nahezu NICHTS das Geld aus der Tasche gezogen! (bzw Lohndumping)

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Samstag, 2. August 2008, 08:04

Welche Alternative gibt es für die Zeckenimpfung ?

6

Samstag, 2. August 2008, 09:24

Da kann ich ja mitschreiben...hatte ne Freundin die am "Himmel" gearbeitet hatte. Somit kam ich in Kontakt mit einer Person, die auch an den Folgen dieser Impfung leidet. Hochintelligent, aber leider keine Möglichkeit mehr mit der Aussenwelt sinnvoll zu kommunizieren. Und das Schöne Die Eltern dürfen den Aufenthalt am Himmel selbst blechen :pillepalle: .

@caddy: Alternative? Die Zecken selbst impfen...
Be HUMAN and you will grant success ...
Never trust a WOMAN ...

7

Samstag, 2. August 2008, 10:16

@caddy: Alternative? Die Zecken selbst impfen...


Das probieren die Burgenländer schon seit Jahren. :ggg: :ggg: :ggg:

8

Samstag, 2. August 2008, 12:02

nicht impfen

Welche Alternative gibt es für die Zeckenimpfung ?



nicht impfen. die wahrscheinlichkeit das man durch zeckenimpfung einen schaden einheimst ist grösser, als das nicht impfen. wenn man bedenkt, das der grossteil, nie mit einer zecke in berührung kommt.
warum werden die zecken nicht ausgerottet? kämme doch viel billiger.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 2. August 2008, 12:22

Es gäbe ein Konzept der Impfung von Zecken, indem tatsächlich Zecken geimpft werden und diese dann in Freiheit ausgelassen werden. Wenn sie sich Fortpflanzen, dann sind die Nachkommen angeblich frei von Krankheitsüberträgern.

10

Samstag, 2. August 2008, 12:49

zeckenimpfer auf rädern.

Es gäbe ein Konzept der Impfung von Zecken, indem tatsächlich Zecken geimpft werden und diese dann in Freiheit ausgelassen werden. Wenn sie sich Fortpflanzen, dann sind die Nachkommen angeblich frei von Krankheitsüberträgern.



das were eine marktlücke. "zeckenimpfer auf rädern" caddy40 hätte da schonn die richtige ausrüstung dazu.

Thema bewerten