Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Fenstergucker

Nehmt mich nicht ernst, ich tu's auch nicht!

  • »Fenstergucker« ist männlich
  • »Fenstergucker« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 20. Juli 2008, 15:55

Volksabstimmung!!!

Nachdem die Bienenzüchter Österreichs mit der hervorragenden Idee einer Volksabstimmung gegen die Teuerung (was und worüber soll bitte das Volk da abstimmen?) an die Öffentlichkeit gewendet haben, hat der Kurier in einem heute erschienen Artikel die Idee weitergesponnen. Herrlich .......!

Zitat

Plebiszit:

Die SPÖ will das Volk über die EU entscheiden lassen, das BZÖ gegen die Teuerung begehren - das kann nicht alles sein
Ja zu 24 Grad

Der KURIER-Chefredakteur hat in der Samstag-Ausgabe befunden, dass Volksabstimmungen in Österreich aus gutem Grund nur die Ausnahme sind. Die Innenpolitik-Redaktion ist unbeeindruckt - und zählt auf, wofür zu kämpfen sich für das Volk lohnen würde.

Badesee-Temperaturen
Einmal ist's zu warm in unseren Teichen, einmal zu kalt, und wahrscheinlich ist die EU Schuld. Ihr könnte man mit einem Volksbegehren für eine einheitliche Temperatur (24 Grad Celsius) gleich mit eins auswischen.

Klimawandel
Will wirklich irgendwer, dass sich das Klima wandelt, dass das Polareis und das Twinni noch in der Verpackung schmilzt, während die Wachau versteppt? Eben. Eine Volksabstimmung gegen den Klimawandel muss her (und weil sicher die EU schuld ist, verhält es sich mit dem Auswischen wie oben).

Teamchef Herzog? Neeskens? Constantini? Österreich hat schlecht geschätzt vier Millionen Teamchefs (die männliche Bevölkerung vom Kleinkind bis zum Greis). Die Entscheidung, wer der beste ist, kann nicht Herrn Stickler überlassen werden. Eine Volkswahl des Fußball-Teamchefs wäre dringend anzuraten. Das Ergebnis ist zweitrangig, Österreichs Kicker humpeln eh wie sie wollen. (Warum daran die EU schuld ist, wird noch erhoben).

Recht auf Post
Nicht nur der Krone-Herausgeber, auch das Volk hat Recht auf Post. Werner Faymanns grundsätzlich richtiger Ansatz, politische Entscheidungen brieflich mitzuteilen, sollte Eingang in alle Hausbriefkästen finden. Ein Volksbegehren für den täglichen Brief eines Parteichefs ist unverzüglich zu starten - es könnte überdies die Post, die vom EU-dekretierten Ende des Briefmonopols bedroht ist, retten.

Steuerreform Es kann nicht angehen, dass der Finanzminister festlegt, was wir an den Fiskus zu löhnen haben. Jeder weiß selbst am besten, wie viel Steuer er sich leisten kann und wie viel nicht. Daher: Volksabstimmung über die nächste Steuerreform, zumal der dritte und vierte Buchstabe geradezu danach schreien.

Freie Pizza Alles wird teurer, (Oliven-)Öl, Holz, Mehl, Gemüse, Käse - wer soll sich heute noch eine Pizza leisten können? Eine Volksabstimmung über die Gratisausgabe von Pizzen würde - die richtige Kreuzerln des Souveräns vorausgesetzt - eine spürbare Entlastung des Haushaltsvermögens bringen. Mit dem Protest der italienischen Pizzabäcker soll sich die EU rumschlagen.

Feiertage Hand aufs Herz: Wer nicht feiern kann, kann auch nicht arbeiten - aber feiern wir genug? 13 läppische Feiertage, von denen einige auf einen Sonntag fallen, reichen nie und nimmer für ein produktives Arbeitsjahr. Eine EU-weite Volksabstimmung zur gegenseitigen Übernahme aller Feiertage in Europa wäre ein Beitrag zu einer sozialeren und dynamischeren Union. Für irgendetwas wird sie doch noch gut sein?

Benzinpreis Es muss Schluss sein damit, dass die Mineralölkonzerne dem Autofahrer das Geld aus der Tasche ziehen, wie es ihnen gerade passt. Künftig entscheidet das Volk einmal pro Jahr, wie viel der Sprit kostet (Summe der gewünschten Preise, dividiert durch die Zahl der abgegeben Stimmen). Umweltschützer müssen sich übrigens keine Sorgen machen: Viel mehr und weiter werden wir mit billigerem Sprit auch nicht fahren - um uns herum ist fast nur die EU, und da will eh' keiner hin.

Copyrighthinweis: © Kurier - Wien, 2008.


Naja, vielleicht greift der Ing. Hojac ja noch einiges davon in seiner Vezweiflung auf!


:zkugel: :ggg: :up
Gott sprach zu mir: "Lächle, denn es könnte schlimmer kommen". Ich lächelte und es kam schlimmer.......

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 20. Juli 2008, 16:27

Aber wir hatten eh erst 2 Volksabstimmungen in der 2. Republik - ich fühle mich nicht wirklich demokratisiert. :roll:

Fenstergucker

Nehmt mich nicht ernst, ich tu's auch nicht!

  • »Fenstergucker« ist männlich
  • »Fenstergucker« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 20. Juli 2008, 17:04

Stimmt schon, aber eine Volksabstimmung über die Teuerung, wie es das BZÖ will, ist ja wirklich purer Unfug!

Und bei wichtigen Fragen läßt man das Volk sowieso nicht ........... könnt ja jeder kommen!

:schüt: :schimpf
Gott sprach zu mir: "Lächle, denn es könnte schlimmer kommen". Ich lächelte und es kam schlimmer.......

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 20. Juli 2008, 17:16

Natürlich, eine Volksabstimmung gegen die Teuerung ist eher untauglich, doch eine Volksabstimmung gegen den Wucher würde ich begrüßen. Nur müsste das BZÖ dann auch erkären, woher sich der Wucher nährt.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Fenstergucker

Nehmt mich nicht ernst, ich tu's auch nicht!

  • »Fenstergucker« ist männlich
  • »Fenstergucker« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 20. Juli 2008, 19:18

Auch eine Volksabstimmung gegen den Wucher finde ich nicht zielführend. Denn der ist eine weltweite Angelegenheit, gegen die das kleine Österreich alleine absolut nichts machen kann. Ich bin mir nicht mal sicher, ob da die EU was erreichen könnte....... :schulter: :kopfkratz:
Gott sprach zu mir: "Lächle, denn es könnte schlimmer kommen". Ich lächelte und es kam schlimmer.......

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 20. Juli 2008, 20:15

Du meinst, dass wir die teuersten Nahrungsmittelpreise der EU haben ist von Österreich selbst nicht zu lösen?

Ich kann das nicht glauben - wer macht dann diesen Stress?

7

Sonntag, 20. Juli 2008, 21:03

benzin

Auch eine Volksabstimmung gegen den Wucher finde ich nicht zielführend. Denn der ist eine weltweite Angelegenheit, gegen die das kleine Österreich alleine absolut nichts machen kann. Ich bin mir nicht mal sicher, ob da die EU was erreichen könnte....... :schulter: :kopfkratz:



was ist bei der ömv weltweitß sie machen überhohe gewinne und kaufen überal alles auf. der benzinpreiss ist weiter weg von der ömv überall viel billiger. ja auch in amerika.

reiner wucher were die nichtbezahlung der versprochenen 100 euro. fernseh und kirchensteuer ist zur zeit auch wucher. usw.

8

Sonntag, 20. Juli 2008, 21:32

Kirchensteuer ist Deppensteuer und kein Wucher, nebenbei kannst du austreten.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Fenstergucker

Nehmt mich nicht ernst, ich tu's auch nicht!

  • »Fenstergucker« ist männlich
  • »Fenstergucker« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 20. Juli 2008, 22:08

RE: benzin

Auch eine Volksabstimmung gegen den Wucher finde ich nicht zielführend. Denn der ist eine weltweite Angelegenheit, gegen die das kleine Österreich alleine absolut nichts machen kann. Ich bin mir nicht mal sicher, ob da die EU was erreichen könnte....... :schulter: :kopfkratz:



was ist bei der ömv weltweitß sie machen überhohe gewinne und kaufen überal alles auf. der benzinpreiss ist weiter weg von der ömv überall viel billiger. ja auch in amerika.

reiner wucher were die nichtbezahlung der versprochenen 100 euro. fernseh und kirchensteuer ist zur zeit auch wucher. usw.


Das ist wohl der haarsträubendste Unsinn, den ich in letzter Zeit gelesen habe. Österreich liegt in Europa beim Benzinpreis im untersten Drittel. In fast allen westlichen Staaten ist Benzin genauso hoch oder sogar teurer als bei uns. Was die USA anlangt, die haben kaum Steuern auf Treibstoff, daher ist er dort billiger. Das liegt also nicht an der OMV, sondern am Staat.

Übrigens - lt. ÖAMTC-Homepage ist die billigste Tankstelle Niederöstereichs eine OMV-Tankstelle!

Und was die Kirchensteuer angeht - da hat Caddy völlig recht! Wenn's dir nicht paßt, brauchst nur so wie ich und viele andere aus der Kirche auszutreten!

:roll: :pillepalle: :roll:
Gott sprach zu mir: "Lächle, denn es könnte schlimmer kommen". Ich lächelte und es kam schlimmer.......

10

Sonntag, 20. Juli 2008, 22:47

RE: hast recht

Und was die Kirchensteuer angeht - da hat Caddy völlig recht! Wenn's dir nicht paßt, brauchst nur so wie ich und viele andere aus der Kirche auszutreten!



für was soll ich andere aufmerksam machen. ich bezahle mit 7 kindern eh keine kirchensteuer. warum soll ich dan, wenns euch nicht passt austretten.


die ömv hat wohl mit ihren steuern an den staat, in den ostblockländern fast schonn alles aufgekauft. die gewinne haben sie wohl zum diesel dazugeschüttet. so billig war der treibstoff noch nie. bist zufrieden.

Thema bewerten