Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. August 2008, 11:23

Weg mit der Diskriminierung!

Zitat


Gleichbehandlung auch im Alltag ab heute Gesetz

01.08.2008 | 12:20 | (DiePresse.com)

Waren und Dienstleistungen dürfen ab heute nicht mehr preislich nach Geschlechtern gestaffelt sein. Das Justizministerium setzt damit eine EU-Richtlinie um.





Seit heute ist nicht nur im Berufsleben, sondern auch im Alltag Gleichbehandlung gesetzlich vorgeschrieben. Künftig muss es bei Waren und Dienstleistungen gleiche Kosten und gleichen Zugang für Männer und Frauen geben. Damit erfüllt Österreich eine Richtlinie der EU. Im „Ö1-Morgenjournal" erläuterte Monika Groser von der Gleichbehandlungsanwaltschaft: „Das bedeutet, dass geschlechtssspezifische Diskriminierung oder Differenzierung, wenn sie nicht sachlich gerechtfertigt ist, verboten sein soll."
http://diepresse.com/home/politik/innenp…e.intern.portal
Wie seht ihr das? Wo hat man handlungsbedarf eurer Meinung nach? Wie wird das in der Praxis aussehen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HerrAbisZ« (7. August 2008, 15:14)


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. August 2008, 11:31

aber von gleichem lohn bei gleicher arbeit liest man da aber nichts?
das wäre das erste wo man anstzen müßte.
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. August 2008, 11:34

aber von gleichem lohn bei gleicher arbeit liest man da aber nichts?
Das existiert schon länger und ist auch erwähnt

Seit heute ist nicht nur im Berufsleben,

Das Problem ist immer - gleiche Arbeitsleistung - gleicher Lohn. Wie misst man das?

Meine Frau wurde da nach ihrer 1. Schwangerschaft diskriminiert bzw. wurde das Gesetz nicht eingehalten dazu!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HerrAbisZ« (7. August 2008, 15:15)


ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. August 2008, 14:43

Eine sinnlose Unternehmung - mehr kann ich dazu gar nicht schreiben. :oooch:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten