Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 24. August 2008, 10:56

Darabos und die Eurofighter

Jetzt wird der Darabos geprügelt, weil er weniger, dafür gebrauchte und schlechter ausgestattete Eurovögel für Österreich besorgt hat. Das sagt der Rechnungshof und irgendwie ist es geschafft worden, dass dies auf der großen Vorwahl-Glocke hängt.

Ich kann es nicht beurteilen, aber Darabos schaut nicht so wehrhaft aus, ich meine sogar, dass sein "Charisma" sich so richtig für einen Sündenbock eignet. Allein schon wie er in einem Interview sagte: "Man könne im alles vorwerfen, nur nicht, dass er gelogen hätte".

Naja, dann werfen wir ihm eben alles vor, nur nicht, dass er gelogen hätte. :schulter:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Sonntag, 24. August 2008, 11:51

Jetzt wird der Darabos geprügelt, weil er weniger, dafür gebrauchte und schlechter ausgestattete Eurovögel für Österreich besorgt hat. Das sagt der Rechnungshof und irgendwie ist es geschafft worden, dass dies auf der großen Vorwahl-Glocke hängt.


Meiner Meinung nach hat er zumindest eine gewisse Kostenreduktion für die - meiner Meinung nach - total unnötigen Flugzeuge erreicht. Interessant ist ja, dass man seitens des Rechnungshofes gerade jetzt vor den Wahlen mit diesen Zahlen daher kommt...

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 24. August 2008, 11:55

Richtig und seltsam ist auch, dass es einen weiteren Prüfbericht erst in zwei Jahren geben soll.

Ich sehe dahinter eine programmierte Demontage einer Person, die schon bei der Bestellung eines Zivildieners als Verteidigungsminister in die Wege geleitet wurde. Die SPÖ geht also über ihre selbst produzierten Leichen.

4

Sonntag, 24. August 2008, 12:03

Abgesehen davon, dass ich diese "Flieger" auch für so notwendig halte wie einen Kropf;
Was wissen wir eigentlich wirklich von diesen Verträgen?
Ich behaupte: Gar nichts!!!!
Wie sollen/können wir beurteilen, ob Darabos jetzt gut oder schlecht nachverhandelt hat?
Wir sind wie immer auf die sehr spärlichen Informationen angewiesen, die man uns gnädigerweise zukommen lässt.

Einerseits hat der Darabos-Deal angeblich so knapp 200 Millionen (T)Euro eingespart, andererseits sind durch den selben (wieder: angeblich) Gegengeschäfte im Wert von 500 Millionen geplatzt.
Unter'm Strich: Ein absolutes Minus!

Aber: Dies alles immer vorausgesetzt, dass unsere Informationen überhaupt stimmen!

Die SPÖ hat (als sie in Opposition war) immer lauthals geschrieen, dass die Verträge publik gemacht werden müssten!
Als Kanzlerpartei hat sich der Verteidigungsminister geweigert, dem Regierungspartner Einsicht in die neu verhandelten Verträge zu gewähren!
Wenn nicht mal der Regierungspartner umfassend informiert wird, wie steht's da um die Infos der Bevölkerung gegenüber? Welche Schweinereien werden uns da vorenthalten?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Sonntag, 24. August 2008, 12:12

Einerseits hat der Darabos-Deal angeblich so knapp 200 Millionen (T)Euro eingespart, andererseits sind durch den selben (wieder: angeblich) Gegengeschäfte im Wert von 500 Millionen geplatzt.
Unter'm Strich: Ein absolutes Minus!


Was diese - angeblichen - Gegengeschäfte betrifft, war ich immer schon eher skeptisch. Hat es da nicht einmal geheißen, durch diese "Gegengeschäfte" würden uns die Eurofighter fast überhaupt nichts kosten....???

6

Sonntag, 24. August 2008, 12:21

Was diese - angeblichen - Gegengeschäfte betrifft, war ich immer schon eher skeptisch. Hat es da nicht einmal geheißen, durch diese "Gegengeschäfte" würden uns die Eurofighter fast überhaupt nichts kosten....???
Das ist ja eigentlich das Hauptproblem: Nur ein ganz kleiner Kreis weiß wirklich, wie diese "Verträge" beschaffen sind. Wir werden mit ein paar Brocken abgespeist, was natürlich jeden Spielraum für Spekulationen offen lässt (wohl ein gewünschter Effekt).
"Gegengeschäfte"; nettes Schlagwort. Wer davon profitiert, weiß wieder mal keiner.
Diese Fetzenflieger werden mit Steuergeld bezahlt. Hat sich schon mal wer die Mühe gemacht sich auszurechnen, welche Summen diese Gegengeschäfte erreichen müssten, um über die Steuern eine "Nullrechnung" aufstellen zu können?

Verarschung von allen Seiten; anders kann ich das nicht mehr bezeichnen.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 24. August 2008, 12:24

@hegg

Die Gegengeschäfte sind mE immer uninteressant, weil sie dem Volk immer weniger bringen als sie kosten. Das ist wie wenn du bei einer Firma kaufst und dein Arbeitgeber bekommt dann dafür Gegengeschäfte. Davon hast du ziemlich wenig bis gar nix, weil den Profit dein Arbeitgeber einstreift, der, wenn er eine verbrecherische Körperschaft betreibt, Gewinne für sich steuerfreundlich umleiten kann. Wenn du aufgrund der Gegengeschäfte für deinen Chef mehr arbeiten darfst, dann opferst du dich gleich mal wehrlos der verbrecherischen Steuerprogression.

8

Sonntag, 24. August 2008, 12:36

"Gegengeschäfte"; nettes Schlagwort. Wer davon profitiert, weiß wieder mal keiner.
Diese Fetzenflieger werden mit Steuergeld bezahlt. Hat sich schon mal wer die Mühe gemacht sich auszurechnen, welche Summen diese Gegengeschäfte erreichen müssten, um über die Steuern eine "Nullrechnung" aufstellen zu können?


Das wurde absichtlich nicht gemacht. Man hat den Leuten suggeriert, dass 500 Mill. Gegengeschäfte auch 500 Mill. für die Staatskasse bedeuten. Viele Menschen glauben das wirklich! Man muß sich auch fragen wie viele dieser angeblichen "Gegengeschäfte" auch ohne den Kauf dieser Flieger an österr. Firmen gegangen wären. Ich glaube, das alles ist eine große Augenauswischerei.....!!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten