Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 25. August 2008, 23:19

Staatsschulden.- Staatsverschuldung

1. höre immer wieder kreisky hätte mit der SPÖ einen schuldenberg hinterlassen. frage mich immer, an welchem land müssen wir soviel schulden zahlen???

haben wir nicht einige länder, die bei uns schulden machen?

wenn österreich eines der reichsten länder ist und es hätte zu viel schulden, weren wir nicht mehr eines der reichsten.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Montag, 25. August 2008, 23:33

Zitat


Nix Kreisky
Der Kreisky war schuld! An der hohen Staatsverschuldung nämlich, das glauben sogar SozialdemokratInnen.

Betrachtet man allerdings die Entwicklung der Finanzschulden des Bundes seit der ersten Regierung Kreisky 1970 (Minderheitsregierung) bis zum Antritt des ersten Schüssel-Kabinetts 2000, kommt man zum gegenteiligen Ergebnis: In den Jahren der Kreisky-Alleinregierungen war sowohl das Nettodefizit des Budgets wie der prozentuelle Anstieg der Gesamtverschuldung im Schnitt am niedrigsten.



Entwicklung der Finanzschulden des Bundes in Österreich nach Regierungen

Alleinregierungen SPÖ (1970-1982):» Veränderung des Anteils der Schulden am BIP: 13% / 29%;
» Zuwachs der Gesamtverschuldung pro Jahr: + 1,23%
» Durchschnittliches Nettodefizit/BIP: 2,61%



Koalitionen SP-FP (1983-1986): » Veränderung des Anteils der Schulden am BIP: 29% / 42,3%;
» Zuwachs der Gesamtverschuldung pro Jahr: +3,32%
» Durchschnittliches Nettodefizit/BIP: 4,8%



Große Koalitionen (1987-1999): » Veränderung des Anteils der Schulden am BIP: 42,3% / 60%;
» Zuwachs der Gesamtverschuldung pro Jahr: + 1,36%
» Durchschnittliches Nettodefizit/BIP: 3,67%


Die Berechnung beruht auf einer groben Zuordnung von Kalenderjahren zu den drei betrachteten Regierungsperioden. Die tatsächlichen Zeiträume:
[*]Kreisky-Alleinregierungen: 21.4.1970 bis 23.5.1983
[*]SP-FP-Koalitionen: 24.5.1983 bis 20.1.1987
[*]SP-VP-Koalitionen: 21.1.1987 bis 3.2.2000



Die in der Grafik (Anklicken) dargestellten Daten entstammen dem Anhang zum "Finanzbericht Österreich 2001", Österreichischer Staatsschuldenausschuss, veröffentlicht im Web unter: www.staatsschuldenausschuss.at//html/publikationen.htm

Eine nähere Analyse müsste die Entwicklung der durchschnittlichen Zinssätze und die Bedingungen der in jeder Periode emittierten Schuldverschreibungen (Laufzeiten, fest oder variabel verzinslich) berücksichtigen. Eine Hypothese in diesem Zusammenhang wäre, dass festverzinsliche Anleihen, die in Perioden relativ hoher Inflation emittiert wurden, aufgrund des Erfolgs in der Inflationsbekämpfung in späteren Perioden zu einer unverhältnismäßig schweren Bürde wurden. (18.2.2003)
http://rpoth.at/schulden.shtmlFür die Besserwisser.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

3

Montag, 25. August 2008, 23:43

Zitat

Die Verschuldung der Republik Österreich beträgt per 25.08.2008 23:29 insgesamt* EUR 163.715.170.191
Das entspricht einer Pro-Kopf-Verschuldung je Staatsbürger von EUR 21.891
bzw. aufgeteilt auf alle Erwerbstätigen, je Erwerbstätigen EUR 39.978
Dieser Kredit kostet den Staat jährlich Zinsen von EUR 7.461.765.626
bzw. je Bürger (Erwerbstätigen) jährlich EUR 998 (1.822)
http://www.staatsschulden.at/
http://www.oenb.at/isaweb/report.do?lang=DE&report=7.24.2
Es gibt keine Liste der Gläubiger. Die Schulden werden immer mehr, die wir auch zahlen müssen. Währenddessen wird Staatsvermögen ständig veräußert, weil sonst die Zinsen nicht bedient werden können.

4

Dienstag, 26. August 2008, 00:09

10 fache gewinn.

mit diesen staatsschulden steht der 10 fache gewinn gegenüber. wie sonst könnte österreich trotz steigenden schulden, immer reicher werden. nur die neider-owiramma verdrehen alles.

durch diese weltschuldenpolitik konnte ich 30 jahre früher mein haus bewohnen. 30 jahre keine miete mehr, dafür die rückzahlungen eine gewisse zeit. ja der arbeiter konnte auch sein haus teilweisse abschreiben.

mein freund war noch kleverer.
er kaufte sich auf pump ein taxi mit konsesion. heute ist er ein taxiunternehmer mit 5 taxis und eine woscha willa.

die was auf pump auf urlaub fahren, sind ja auch nicht blöd.

eigentlich dank der schuldenpolitik der SPÖ.

natürlich gibt es da genug neider. der arbeiter sollte ja hungern und miete zahlen.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Dienstag, 26. August 2008, 00:32

an wem

Es gibt keine Liste der Gläubiger. Die Schulden werden immer mehr, die wir auch zahlen müssen. Währenddessen wird Staatsvermögen ständig veräußert, weil sonst die Zinsen nicht bedient werden können.


an wem müssen wir die staatsschulden zurückzahlen. an den staat? zahlen wir dan unsere schulden an uns zurück?

schulden die im eigenen land ausgegeben werden, sind genau genommen, gewinne. die nationalbank läuft ja auch schon über.dan halt in brüssel.

ein kleverer wird sich immer einen kredit antun, egal wie reich er ist. das ist gut so.

auch der arme provitiert vom kredit. entweder er braucht ihm zum überleben oder er wird zahlungsunfähig. das ist alles drin und wir leben.

6

Dienstag, 26. August 2008, 06:32

warum braucht man einen kredit zum überleben

also ich würde ein auto nie bar ausbezahlen, ich würde mein gespartes nie dafür verwenden
ausser es is eine kraxsn um 2000 euro, aber da müsste ich dann wieder mein ganzes gespartes für reperaturen verwenden

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 26. August 2008, 10:20

Roti, deine Fragen sind schon alle geklärt - du musst dir selbst nur erklären, wer den Zins und Zinseszins bezahlt. Zins verteuert das Geld, somit muss es doch einen Grund geben, warum jemand einen teureren Weg einschlägt.

Ca. 50% der Staatschulden sind Inlandsschulden - Gläubiger sind Versicherungen, Private Banken und Anleihebesitzer in Österreich, die aber wiederum von Ausländern besessen werden können. Nicht zu vergessen ist, dass es durch das Zentralbanksystem kein anderes Geld gibt als Schuldengeld. Jeder im Umlauf befindliche Euro muss von der Zentralbank ausgeliehen werden und diese muss diesen Euro bei der EZB wieder gegen Zins verbuchen. Dann wird über den IWF (Internationaler Währungsfond) das Schuldenkapital verwaltet, welches letztendlich als Basis (Leitwährung) den Dollar hernimmt.

Alles Geld der westlichen Welt wird somit in Dollar gehandelt und die oberste Geldvergabe ist die FED. Alles Geld wird der FED geschuldet - dafür hat es mindestens 2 Weltkriege gegeben und ein dritter steht jetzt bevor, weil sich die angegriffenen Länder gegen den Dollarhandel entscheiden.

Deine Beschreibung einer Staatsverschuldung mit einem erfolgreichen Taxiunternehmer ist sinnlos, weil du alle gescheiterten Taxifahrer nicht erwähnst. Erfolge werden hundertfach erwähn, Misserfolge verschwiegen. Es ist auch unkorrekt zu meinen, wenn ich einen Lottotreffer mache, dass dann alle Zeitwortuser Millionäre wären, wie du "das reiche Land Österreich" siehst.

Wenn du dich in dem Thema nicht besser einarbeiten willst. dann hat eine Diskussion darüber überhaupt keinen Sinn. Ich rede von einer Mehrheit du von einer Minderheit, deren Reichtum lediglich auf die zahlende Mehrheit umgerechnet wird.

Hier eine sehr gute Seite http://www.meudalismus.dr-wo.de/

Die Funktion des Geldes ist hier in Filmen beschrieben: Wie funktioniert Geld?

8

Dienstag, 26. August 2008, 15:48

system

Roti, deine Fragen sind schon alle geklärt - du musst dir selbst nur erklären, wer den Zins und Zinseszins bezahlt. Zins verteuert das Geld, somit muss es doch einen Grund geben, warum jemand einen teureren Weg einschlägt.

Ca. 50% der Staatschulden sind Inlandsschulden - Gläubiger sind Versicherungen, Private Banken und Anleihebesitzer in Österreich, die aber wiederum von Ausländern besessen werden können. Nicht zu vergessen ist, dass es durch das Zentralbanksystem kein anderes Geld gibt als Schuldengeld. Jeder im Umlauf befindliche Euro muss von der Zentralbank ausgeliehen werden und diese muss diesen Euro bei der EZB wieder gegen Zins verbuchen. Dann wird über den IWF (Internationaler Währungsfond) das Schuldenkapital verwaltet, welches letztendlich als Basis (Leitwährung) den Dollar hernimmt.

Alles Geld der westlichen Welt wird somit in Dollar gehandelt und die oberste Geldvergabe ist die FED. Alles Geld wird der FED geschuldet - dafür hat es mindestens 2 Weltkriege gegeben und ein dritter steht jetzt bevor, weil sich die angegriffenen Länder gegen den Dollarhandel entscheiden.

Deine Beschreibung einer Staatsverschuldung mit einem erfolgreichen Taxiunternehmer ist sinnlos, weil du alle gescheiterten Taxifahrer nicht erwähnst. Erfolge werden hundertfach erwähn, Misserfolge verschwiegen. Es ist auch unkorrekt zu meinen, wenn ich einen Lottotreffer mache, dass dann alle Zeitwortuser Millionäre wären, wie du "das reiche Land Österreich" siehst.

Wenn du dich in dem Thema nicht besser einarbeiten willst. dann hat eine Diskussion darüber überhaupt keinen Sinn. Ich rede von einer Mehrheit du von einer Minderheit, deren Reichtum lediglich auf die zahlende Mehrheit umgerechnet wird.

Hier eine sehr gute Seite http://www.meudalismus.dr-wo.de/

Die Funktion des Geldes ist hier in Filmen beschrieben: Wie funktioniert Geld?



wenn ich in ein system der schuldenpolitik lebe und mir einen kredit nehme der verdammt teuer ist,willge ich damit ein. jeder muss selbst endscheiden ob es für ihm was bringt.

es wird immer so von menschenhand gemacht, das die verleiher auch verdiehnen, egal jetzt oder ein anderes system später.

wie schon gesagt schulden ist auch ein gewinn. darum machen die supperreichen, noch mehr schulden.

schade das die meisten afrikaner nicht kreditwürdig sind. sie werden immer arm bleiben, in einer welt der weltschuldenpolitik.

im tetail interesiert mich die vorgangsweise genau so wennig wie ein koputerprogram programiert ist. benutze das programm nur. das aber genau.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Dienstag, 26. August 2008, 16:18

fenster schauen.

schau gerade da in rumänien aus dem fenster. da wir mit den modernsten maschienen eine strasse gebaut. (wegen mich)....denke alles auf kredit.

ach bin ich froh, das da eine neue strasse endsteht. mit den modernen mehdreschern- draktoren-andere geräte, wirds wohl auch so sein.

sozusagen, eine hochkonjuktur auf pump. das geld kommt eh von der eu. die zinsen kasiert die eu. so leben alle gut.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 26. August 2008, 16:20

im tetail interesiert mich die vorgangsweise genau so wennig
Dann wäre es ohnehin umsonst, wenn ich dir was erkläre. :schulter:

Thema bewerten