Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

131

Freitag, 10. April 2009, 14:12

Zitat


Gletscherschwund in den Ötztaler Alpen besonders dramatisch

10.04.2009 | 12:48 | (DiePresse.com)

Der Gletscherschwund schreitet weiterhin fort, vor allem in den Tiroler Bergen. Dass in Österreich vergangene Saison vier Gletscher etwas gewachsen sind, kann die negative Statistik nicht retten.

....

http://diepresse.com/home/panorama/klima…=/home/index.do

Oder ist es für euch normal, dass es bereits Anfang April bis zu 25 Grad hat?

Ich bin von der langen warmen Hose quasi gleich in die kurze geschlüpft!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

132

Montag, 13. April 2009, 09:25

Oder ist es für euch normal, dass es bereits Anfang April bis zu 25 Grad hat?

Ich bin von der langen warmen Hose quasi gleich in die kurze geschlüpft!


Ja, das ist 'normal'. Ich kann mich an Jahre erinnern, da hatten wir im Januar Tage mit 20 Grad.

Normal ist, dass sich das Klima auf der Erde ständig ändert. Das ist dadurch bedingt, dass unser Sonnensystem sich nicht auf der Stelle bewegt sondern durch unsere Milchstraße reist und unsere Milchstraße sich ebenfalls mit uns durch das Universum bewegt. Dabei kommen wir in energiereichere und energieärmere Gegenden.

In unserem Universum ist alles nur elektrische Energie in verschiedenartiger Zusammensetzung. So gibt es eine Wechselwirkung. Materie besteht aus kleinen, positiv und negativ geladenen Teilchen.

Leider geht es bei der Wissenschaft zu wie in der Politik oder der Religion: Es wird gelogen und vertuscht. Alles ist nur Theorie und wie die Welt wirklich funktioniert, sollen wir nicht wissen.

Zitat

Die Energiequelle der Sonne

Von der Sonne heißt es, sie besteht aus Wasserstoffatomen im üblichen Verhältnis von Protonen und Deuteronen. Es würde heiße Fusion stattfinden, durch die die Sonne 'geheizt' wird.

Für heisse Fusion benötigt man eine Temperatur von mehreren hundert millionen Grad und deswegen kann das nicht zutreffen. Es ist unmöglich weil die Sonne ionisiert ist.

Ihre Gravitation (die zwischen den Protonen stattfindet, die für den größten Teil der Sonnemasse verantwortlich sind) erzeugt eine positive elektrische Ladung in der Sonne und die Elektronen, die bei Ionisierung nach aussen wandern, erzeugen eine negative elektrische Ladung auf der Aussenseite.

Es wird vorausgesetzt, dass die Sonne im inneren sehr heiß ist, da ja angeblich heisse Fussion stattfindet. Wie ist es möglich, den Druck und die Temperatur im Inneren eines Sterns wie unserer Sonne zu messen? Einfach diese Temperatur anzunehmen weil sie Vorraussetzung für heisse Fusion ist, ist reine Theorie - eine falsche Annahme.

J. H. Jeans erklärte in 'Nature' auf Seite 101 in der Ausgabe vom 02 Juni 1904, und berichtete später in seinem Buch EOS: Or the Wider Aspects of Cosmogony published by Kegan Paul, Trench, Trubner & Co, Ltd. in 1928, dass es die gegenseitige Anziehungskraft der Protonen und Elektronen ist, die für die Energie der Sonne verantwortlich sind. Sein Buch befasste sich fast ausschließlich nur mit dieser Theorie.

Auf Seite 28 seines Buches erklärt er:
'The temperatures in the interior of stars are higher still, and although we cannot measure them directly we can calculate them with very fair precision. The temperature at the centre of the sun is found to be in the neighbourhood of 50,000,000 degrees, and this is a fairly average temperature for the stars in general.'

Später heißt es dann:
'at the centres of most of the stars nearly all, or perhaps quite all, of the electrons must have broken loose from their parent atoms, leaving the stellar matter almost or quite pulverized into its constituent nuclei and electrons'.

Jeans sah leider nicht, dass die Masse der positiv geladenen Atomkerne für die Gravitation der Sonne verantwortlich ist und dass diese Masse die Atomkerne dazu bringt, ein gegenseitig repulsives elektrisches Feld zu erzeugen, das eine weitere Verdichtung der Sonne verhindert und gleichmßigen Druck und gleichmäßige Temperatur innerhalb der Sonne impliziert.

Schade das die Physik, in Anbetracht der Tatsache dass das Buch von Jeans 1929 bereits in der 3. Auflage erschienen ist, sich selbst bei den einfachsten und naheliegendsten Dingen so in einen Status der Verworrenheit begibt, dass sie das naheliegendste einfach übersieht. Dabei könnte das Verständnis für die Energiequelle unserer Sonne so wichtig sein für unsere zukünftige Energieversorgung.

Die Wasserstoffatome der Sonne werden durch die Gravitation so stark zusammengepresst, dass ihre Elektronen kollidieren und dabei die Energie abgeben, die die Sonne anheizt. Das Ergebnis ist die Ionisierung. Ein ionisiertes Atom verbleibt nicht lange in diesem Zustand. Es greift sich von irgendwo ein freies Elektron und der Kreislauf in der Quantenwelt beginnt von vorne. So wird eine gewaltige Energiequelle angezapft, die durch die Quantentheorie in der Physik erklärt wird.

Wir können jedenfalls diese Theorie nicht ausschließen bevor wir es nicht fertigbringen, Atome so dicht zusammenzupressen und einen angemessenen Druck auf Wasserstoffgas ausüben zu können, der dem Druck der Sonne entspricht - und diese Möglichkeit haben wir derzeit nicht.

Können wir die Drehung der Sonne auf pulsierender Basis nachahmen?

Während die Sonne entstand drehte sie sich und sie dreht sich noch heute mit derselben Geschwindigkeit und die Energie die sie während ihrer Erschaffung aus der Quantenwelt erhielt, war ein einmaliges Ereignis. Wenn wir es schaffen, dieses Ereignis in einem konzentrischen Elektroden-Kondensatorsystem zu replizieren, das ein pulsierendes, gürtelförmiges elektrisches Feld erzeugt, dann scheint ein ständiger Zufluß von Raumenergie möglich.

Nicola Tesla hat so ein System gebaut. Ein Hochspannungs-Transformer bei dem die primären und sekundären Spulen konzentrische, zylindrische Form hatten und weit auseinander lagen, und damit Hochspannung zwischen den Spulen ermöglichten. Für Wechselstrom war hier eine Struktur gegeben, die ein sie umgebendes, pulsierendes Feld hatte. Tesla stellte eine Anormalie fest, so als ob dem Apparat aus dem Nichts Energie zugeführt würde und er führte das zurück auf atmosphärische Elektrizität.

Er schloss daraus, dass elektrische Energie sich in der Atmosphäre verbreitet und unser Energiebedarf durch das Benutzen einer Antenne, die diese Energiequelle anzapft, gedeckt werden könnte.

Zu Teslas Zeit war das eine Technologie, die auf gar keinen Fall Investoren anlocken konnte. Wer will schon in eine Sache investieren, die jedem kostenlose Energie bringt, wo sich doch Jahr für Jahr Milliarden verdienen lassen? So erklärte man Teslas Entdeckung zu bloßem wissenschaftlichen Nonsens. Und so ist das noch heute.

Energie einfach aus der Luft? Wer sowas behauptet ist einfach ein Spinner. Aber...

Wer hat diese Energie nicht schon mal gespürt? In den Bergen, wenn ein Gewitter kommt und noch bevor es da ist, stehen einem die Haare elektrisch geladen zu Berge. Man muß auch nicht über einen Teppich laufen, um einen kleinen elektrischen Schlag zu bekommen, sobald man dann Metall anfasst. Und Blitze? Es gibt überall in der Natur Beispiele dafür, dass kein Öl oder Gas dazu verwendet werden muß, um elektrische Energie zu erzeugen. Die Natur hat sie gratis im Überfluss. Aber wo gibt's denn schon in unserer Welt was für umsonst?
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people
who lie to themselves have forgotten where they put it.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Ähnliche Themen

Thema bewerten