Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Das_Gewissen

unregistriert

11

18.10.2008, 11:55

Nicht ohne Grund setzte ich die "Gläubigen" in Gänsefüßchen. Es ist ein Irrtum, zu glauben, dass der Koran den Frauen keine Rechte einräume. Sie dürfen sich sogar scheiden lassen. Wie das gehandhabt wird, ist eine andere Sache.

Die Glaubensbücher kann man nicht vergleichen. Die Bibel ist mehr ein Geschichtsbuch, wo alle damals unerklärlichen Katastrophen eben gottgewollt dargestellt werden. Die Teilung des Meeres gab es tatsächlich, aber nicht wie beschrieben. Bedenken muss man auch, dass die Bibel anfangs mündlich übertrage wurde und so verfasst ist, dass auch einfache Menschen diese verstehen.

Der rund 500 Jahre jüngere Koran beschäftigt sich mehr mit den Verhaltensweisen des Menschen und schreibt bestimmte Lebensweisen vor, welche damals auch Sinn machten. Ansonsten steht der Islam nicht im Widerspruch zu den Christen. Selbst Jesus ist nach Mohammed ein anerkannter Prophet. Nur die Juden warten noch auf den Messias, aber sicher nicht auf Wahnfried.

Unverständlich ist nur, warum die unterschiedlichen Religionen sich regelrecht bekriegen.

derphaetonsack

unregistriert

12

18.10.2008, 12:02

eine scheidung fällt für mich aber nicht in die kategorie recht...sondern eher in die kategorie pflicht...aber das sieht jeder anderst...was mich persönlich erschreckt ist dass in so manchen kulturen frauen gar keine rechte zugestanden bekommen und ich schon aus diesem grund besagte kulturen weder interessant noch akzeptierbar finde...

als beispiel: wenn eine frau von ihrem mann über wochen monate oder sogar jahre misshandelt geschlagen oder sonst mißbraucht wird so hat sie vielleicht das recht sich zu scheiden...aber viel mehr die pflicht dies zu tun in ihrem eigenen interesse...scheidung als recht hat sie imho auch ohne besagten taten...

Das_Gewissen

unregistriert

13

18.10.2008, 13:32

Nein, Scheidung ist keine Pflicht. Es gibt nur eine Pflicht der Justiz, einzuschreiten, wenn der Missbrauch von Frauen bekannt wird. Es besteht noch nicht einmal die Pflicht für betroffene Frauen, dies anzuzeigen. Wesentllich sind doch wohl die Rechte der Frauen.

14

18.10.2008, 13:39

in afghanistan begehen die frauen selbstmord um der zwangsheirat zu entkommen, eine tolle religion

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

15

18.10.2008, 14:28

Selbst Jesus ist nach Mohammed ein anerkannter Prophet.
Ja, aber keiner der am Kreuze starb.

Zitat von »Sure 4 Vers 156 - 161«

  • Und ihres Unglaubens willen und wegen ihrer Rede - einer schweren Verleumdung gegen Maria;
  • Und wegen ihrer Rede: "Wir haben den Messias, Jesus, den Sohn der Maria, den Gesandten Allahs, getötet"; während sie ihn doch weder erschlugen noch den Kreuzestod erleiden ließen, sondern er erschien ihnen nur gleich (einem Gekreuzigten); und jene, die in dieser Sache uneins sind, sind wahrlich im Zweifel darüber; sie haben keine (bestimmte) Kunde davon, sondern folgen bloß einer Vermutung; und sie haben darüber keine Gewißheit.
  • Vielmehr hat ihm Allah einen Ehrenplatz bei Sich eingeräumt, und Allah ist allmächtig, allweise.
  • Es ist keiner unter dem Volk der Schrift, der nicht vor seinem Tod daran glauben wird; und am Tage der Auferstehung wird er (Jesus) ein Zeuge wider sie sein.
  • Deshalb, wegen der Sünde der Juden, haben Wir ihnen reine Dinge verboten, die ihnen erlaubt waren, wie auch, weil sie viele abtrünnig machten von Allahs Weg,
  • Und weil sie Zins nahmen, obgleich es ihnen untersagt war, und weil sie das Gut der Leute widerrechtlich aufzehrten. Wir haben den Ungläubigen unter ihnen eine schmerzliche Strafe bereitet.
http://mitglied.lycos.de/muslimmm/koran/…923902d4f2b.htm

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

16

18.10.2008, 14:45

Zitat


Ich bin der Schöpfer des Himmels und der Erde, eine Person in der Gottheit mit dem Vater und dem Heiligen Geist. Ich bin der, der durch die Propheten und die Erzväter geredet hat, und den sie erwarteten. Um ihrer Sehnsucht und meiner Verheißung willen nahm ich fleischliche Gestalt ohne Sünde und Begierde an, indem ich wie die strahlende Sonne durch den klarsten Edelstein in den Schoß einer Jungfrau einging. Denn wie die Sonne nicht das Glas beschädigt, wenn sie durch es hindurchdringt, so wurde auch die Jungfräulichkeit der Jungfrau nicht zerstört, als ich Menschengestalt annahm.

Ich nahm fleischliche Gestalt auf solche Weise an, dass ich die Gottheit nicht verließ. Und ich war nichtsdestoweniger in der Gottheit mit dem Vater und dem Hl. Geist und lenkte und erfüllte alles, obwohl ich mit meiner menschlichen Gestalt noch im Schoße der Jungfrau war. Denn so wie der Strahlenglanz nie vom Feuer geschieden werden kann, so ist meine Gottheit nie von meiner Menschlichkeit geschieden, nicht einmal im Tode. Dann habe ich gewollt, dass dieser von Sünde völlig reine Leib für die Sünde von allen vom Scheitel bis zur Sohle zerfleischt und gekreuzigt werden sollte. Er wird nun täglich auf dem Altar geopfert, damit der Mensch mich umso mehr lieben soll und sich meiner Wohltaten umso öfter erinnern soll. Jetzt bin ich dagegen ganz vergessen, übergangen und verachtet. Ich bin wie ein König, der aus seinem eigenen Reich vertrieben ist, und an dessen Stelle der gemeinste Räuber erkoren und geehrt worden ist.

Ich habe nun gewollt, dass meine Herrschaft im Menschen sein soll, und über ihn sollte ich mit recht König und Herr sein, nachdem ich ihn geschaffen und erlöst habe. Nun hat er jedoch den Glauben gebrochen und entweiht, den er mir in der Taufe versprochen hat; er hat meine Gesetze gekränkt und verachtet, die ich im verordnet habe. Er liebt seinen eigenen Willen und verschmäht es, auf mich zu hören. Stattdessen erhöht er den elenden Räuber, den Teufel über mich, und ihm hat er seinen Glauben geschenkt. Dieser ist wirklich ein Räuber, denn dadurch, dass er dem Menschen böse Dinge eingibt und er ihm falsche Versprechungen macht, zieht er die Seele des Menschen an sich, die ich mit meinem Blut erlöst habe.

Er raubt sie nicht deshalb, um mächtiger zu sein als ich – denn ich bin so mächtig, dass ich alles durch mein Wort vermag, und so gerecht, dass ich nicht das Geringste gegen die Gerechtigkeit vermag, auch wenn alle Heiligen mich darum bitten würden. Aber nachdem der Mensch, der mit einem freien Willen ausgerüstet ist, freiwillig meine Gebote verschmäht und dem Teufel sein Einverständis erklärt, so ist es nut gerecht, dass er seine Tyrannei erfährt.

Denn dieser Teufel, der von mir gut erschaffen ist, aber durch seinen bösen Willen gefallen ist, ist so als mein Diener für die Strafe der Bösen bestimmt. Aber obwohl ich jetzt so verachtet bin, bin ich gleichwohl so barmherzig, dass ich denen, die um meine Barmherzigkeit bitten und sich demütigen, vergeben will. Aber die, die damit fortfahren, mich zu verachten, die werde ich mit meiner Gerechtigkeit heimsuchen, so dass die, die gehorchen, leben müssen, und die, die sie erfahren, sagen müssen: „Wehe uns, dass wie den herrn der Majestät jemals zum Zorn gereizt haben!“ Aber du, meine Tochter, die ich mir erwählt habe und mit der ich in meinem Geist rede, liebe du mich von deinem ganzen Herzen, nicht so, wie du einen Sohn oder eine Tochter oder Verwandte liebst, sondern mehr als alles andere auf der Welt. Denn ich, der dich geschaffen hat, ich habe um deinetwillen nichtsvon meinen Gliedern vor dem Leiden verschont. Und ich liebe deine Seele noch so innig, dass ich – ehe ich auf sie verzichten will – mich noch einmal für sie kreuzigen lassen würde, wenn das möglich wäre

....

http://www.saintbirgitta.com/german/buch1/b1_kap1.htm

Das_Gewissen

unregistriert

17

18.10.2008, 15:30

Ja, aber keiner der am Kreuze starb.


Dass Jesus am Kreuz verstarb, darüber gibt es schon längst berechtigte Zweifel.

18

18.10.2008, 15:46

in afghanistan begehen die frauen selbstmord um der zwangsheirat zu entkommen, eine tolle religion


Das tun manche Frauen auf Sizilien auch, keiner schimpft über diese Religion. Komisch!

19

18.10.2008, 15:50

in afghanistan begehen die frauen selbstmord um der zwangsheirat zu entkommen, eine tolle religion


Das tun manche Frauen auf Sizilien auch, keiner schimpft über diese Religion. Komisch!


warum bringen sich frauen dort um, wegen der zwangsverheiratung, oder was ist der grund

20

18.10.2008, 15:54

warum bringen sich frauen dort um, wegen der zwangsverheiratung, oder was ist der grund


Richtig, Zwangsheirat gibt es dort auch. Woanders wird es auf die Religion geschoben, der böse böse Islam!

Thema bewerten