Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • »Andreas Zehetbauer« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

461

04.10.2016, 09:55

Schön, das du dich mal wieder meldest Christian. Du lebst also noch.

Ist doch gut - die Menschheit hat mehr Zeit bekommen, als ich dachte.

Man hat mit ESF, ESM, ESFS den Finanzzusammenbruch, der in der jüngsten Vergangenheit immer wieder passierte, bevor es zum Krieg kam, verschoben.

Aber leider nur verschoben. Ich bleibe weiter dran!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • »Andreas Zehetbauer« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

462

05.10.2016, 16:42

Zitat

Irak warnt Türkei vor regionalem Krieg

5. Oktober 2016, 11:09 35 Postings

Aufforderung zum Abzug von Soldaten aus dem Norden des Landes Bagdad/Ankara –

Die Spannungen zwischen dem Irak und der Türkei nehmen zu. Der Irak forderte die Türkei am Mittwoch auf, ihre Truppen aus dem Norden des Landes abzuziehen. Andernfalls drohe ein regionaler Krieg, sagte Ministerpräsident Haider al-Abadi im staatlichen Fernsehen. Die beiden Nachbarländer bestellten wegen des Konflikts die Botschafter des jeweils anderen Staates ein. "Wir haben die türkische Seite mehr als einmal aufgerufen, sich nicht in die Belange des Irak einzumischen", sagte Abadi. Das Vorgehen der türkischen Regierung sei nicht akzeptabel. Der Irak wolle keinen Krieg mit dem Nachbarland, die Gefahr sei aber gegeben.
....
Besser alles lesen

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • »Andreas Zehetbauer« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

463

06.10.2016, 09:48

Zitat

Syrienkrieg Russland schickt noch mehr Kriegsschiffe ins Mittelmeer

Im Syrienkonflikt verschärfen sich die Spannungen erneut. Russland entsendet weiteres Kriegsgerät - und kündigt ein Atomabkommen mit den USA auf.
...
Wer will kann ja alles lesen

Ich habe immer das im Hinterkopf

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • »Andreas Zehetbauer« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

464

11.10.2016, 12:05

Zitat

Nato-Kampfjets reagierten auf russische Flugzeuge im Baltikum
10. Oktober 2016, 19:42

In der vergangenen Woche 20 Einsätze Tallinn – Nato-Kampfjets sind bei Flugmanövern der russischen Luftwaffe im Baltikum in der vergangenen Woche zu 20 Einsätzen aufgestiegen. Die russischen Militärmaschinen seien im internationalen Luftraum über der Ostsee identifiziert worden, teilte das litauische Verteidigungsministerium am Montag mit. Es habe sich vorwiegend um Transport- und Aufklärungsflugzeuge gehandelt.

Die russischen Piloten hatten demnach die elektronische Kennung nicht eingeschaltet. Estland, Lettland und Litauen haben keine eigenen Kampfjets. Deshalb sichern die Nato-Verbündeten seit 2004 den baltischen Luftraum.
..........
http://derstandard.at/2000045678408/NATO…uge-im-Baltikum
Vorboten für das ?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • »Andreas Zehetbauer« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

466

22.10.2016, 13:44

Wie wir alle verschaukelt werden ?

Zitat

ISIS-Terroristen erhalten sicheren Fluchtkorridor aus Mosul nach Syrien


Das britische Massenblatt „Daily Mail“ berichtet über die Eroberung Mosuls seitens irakischer und kurdischer Streitkräfte. Die Offensive wird mit Luftangriffen von US-Kampfflugzeugen unterstützt. Die Zeitung veröffentlichte eine Übersicht mit den derzeitigen Frontverlauf. Dabei wird der „safe passage corridor for ISIS fighters“ genau dargestellt. Dieser sichere Korridor ermöglicht es den Terroristen, sich von Mosul nach Syrien abzusetzen:


Der russische Nachrichtensender „RT“ bestätigte die Existenz dieses Rückzugs-Korridors und zitierte aus einem geheimen Dokument:

„Der Weg nach Westen, nach Syrien, bleibt dagegen offen. Welche Absicht die USA mit dieser Lücke in Richtung Westen verfolgen, hat die türkische Anadolu Nachrichtenagentur enthüllt.

Am 15. Oktober veröffentlichte Anadolu eine Karte mit Auszügen aus dem höchst “sensiblen“ Operationsplan für Mosul. Unter Punkt 4 heißt es:

„Der Fluchtkorridor nach Syrien wird für Daesh (alias IS) offenbleiben, damit sie (die IS-Kämpfer) darüber Mosul verlassen können“.

Im Klartext heißt das, dass die auf fünf bis sechs Tausend geschätzten IS-Kämpfer sich mitsamt ihrem Material ungehindert nach Deir Ezzor und Raqqa in IS-besetztes Gebiet in Syrien absetzen können.“
.......
Besser alles lesen

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • »Andreas Zehetbauer« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

467

25.10.2016, 13:43

Zitat

USA stationieren mehrere hundert Soldaten in Norwegen
25. Oktober 2016, 05:34

Oslo nimmt Verärgerung des Nachbarn Russland in Kauf
....
Besser alles lesen

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • »Andreas Zehetbauer« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

468

27.10.2016, 09:41

Nachdem es noch weitere Meldungen zu Truppen und Kriegsmaterialverlegungen gab u.a. stach mir diese Meldung ins Auge

Zitat

Syrien: 30 westliche Geheimdienstmitarbeiter bei russischem Angriff auf IS-Stellung getötet


Von Sonja Ozimek26. October 2016 Aktualisiert: 26. Oktober 2016 19:31


Offenbar haben russische Streitkräfte 30 Geheimdienstmitarbeiter, von Mitgliedern der US-geführten Koalition, in Syrien getötet. Der Angriff ereignete sich vergangene Woche und war auf eine Stellung der Terrormiliz Islamischer Staat gerichtet, berichtet ein iranisches Medium. Was die Geheimdienstler dort machten, ist unklar.
...
Russische Kriegsschiffe vor der syrischen Küste, haben offenbar ein militärisches Operationszentrum ausländischer Geheimdienste angegriffen und zerstört. Dies berichtet die iranische Agentur FARS. Dabei seien rund 30 Geheimdienstmitarbeiter aus den USA, Israel, Saudi-Arabien, Katar und Großbritannien getötet worden.
...
Wer will kann ja alles lesen
:shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :schulter: :schulter: :schulter: :schulter:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • »Andreas Zehetbauer« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

469

18.11.2016, 12:53

Zitat

Russland ebnet Weg für Einsatz von Bodentruppen in Syrien André Ballin

17. November 2016, 16:58

Gesetz soll Antiterroreinsätze russischer Wehrpflichtiger im Ausland ermöglichen Moskau – Seit Tagen läuft eine neue Luftoffensive der russischen Streitkräfte in Syrien. Zugleich gibt es Bewegung an der Heimatfront: Dort hat die Duma am Mittwochabend in erster Lesung einstimmig ein Gesetz verabschiedet, das eine noch deutlich stärkere Beteiligung Russlands am Syrien-Krieg nach sich ziehen könnte. Die vom Verteidigungsministerium forcierte Gesetzesinitiative sieht die Vergabe von Kurzzeitverträgen an Wehrpflichtige und Reservisten für Auslandseinsätze vor.
...
http://derstandard.at/2000047742606/Mosk…uppen-in-Syrien
Aha! Für Auslandseinsätze - das beschränkt sich aber nicht nur auf Syrien. Oder ? :kopfkratz: :kopfkratz: :kopfkratz:

Thema bewerten