Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 16. September 2008, 13:30

ich dachte bisher, die grünen sind das übel der nation...

... aber seit es euch gibt, weiß ich, dass es noch schlimmer kommen kann!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 16. September 2008, 14:10

... aber seit es euch gibt, weiß ich, dass es noch schlimmer kommen kann!
Das ist eine sehr intelligente und präzise Auskunft, ich werde dies an die Verantwortlichen weiterleiten. Sie werden erschüttert sein - falls du noch etwas zu deiner sehr ausführlichen Anmerkung ergänzen möchtest, dann mache das bitte gleich.

3

Dienstag, 16. September 2008, 14:17

RE: ich dachte bisher, die grünen sind das übel der nation...

... aber seit es euch gibt, weiß ich, dass es noch schlimmer kommen kann!
Die Grünen sind mit Sicherheit nicht das Übel der Nation. Habe ich selten erlebt, dass eine Partei - obwohl sie in Opposition ist - für so Vieles verantwortlich gemacht wird. Gut möglich dass dies u.a. daran liegt, weil die Grünen bei strategischen Themen (bspw. EU) meist mit einem kritischen aber dennoch mit einem JA mitstimmen.

Generell füllen sie wie jede andere Partei unseres Parlaments nur ihre Rolle aus! Die besteht daraus, den Menschen möglichst viele Probleme hinzustellen damit diese vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sehen.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

4

Dienstag, 16. September 2008, 18:36

RE: ich dachte bisher, die grünen sind das übel der nation...

... aber seit es euch gibt, weiß ich, dass es noch schlimmer kommen kann!


es kann nicht schlimmer kommen, weil die paar mandln nimmt eh keiner ernst

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 16. September 2008, 22:21

es kann nicht schlimmer kommen, weil die paar mandln nimmt eh keiner ernst
Na eh, host eh Recht. Ernst nehmen muss man nur Parteien, die durch Steuerzahlergeld gesponsert werden.

6

Dienstag, 16. September 2008, 22:38

Aller Anfang ist schwer.

Glaubst du, wenn ihr es in den Nationalrat schafft, die Parteienförderung ablehnen werdet ?????

Ich sage Nein.

7

Dienstag, 16. September 2008, 22:41

Aller Anfang ist schwer.

Glaubst du, wenn ihr es in den Nationalrat schafft, die Parteienförderung ablehnen werdet ?????

Ich sage Nein.
Von mir aus kann die Parteienförderung bleiben. Allerdings sollen im Gegenzug jegliche "Spenden" an Parteien, oder dass Konzerne Parteimitglieder bezahlen dürfen ohne dass diese dafür arbeiten, verboten werden.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

8

Dienstag, 16. September 2008, 23:00

Für mich ist das Problem bei den Grünen eher, dass die zwar durchaus intressante und noch ausbaufähige und präzisierende Umwelt.- und Tierschutzideen hätten, aber bei der Familienpolitik absolut danebenhaun mit ihren Vorschlägen...

Ich finds irgendwie komisch, dass man quasi zur Natur "hält", aber bei der Familienpolitik so wider der Natur denkt...

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Dienstag, 16. September 2008, 23:15

arbeiten.

Von mir aus kann die Parteienförderung bleiben. Allerdings sollen im Gegenzug jegliche "Spenden" an Parteien, oder dass Konzerne Parteimitglieder bezahlen dürfen ohne dass diese dafür arbeiten, verboten werden.


wer arbeitet mehr oder wenniger?

Psp:

schaut ein dreher den maler zu, sagt der schlosser den sehe ich nur mit der hand rauf und runter fahren. umgekehrt sagt der maler, der steht nur immer vor seiner drehbank. so geht es quer durch alle berufe. glaube aber das jeder immer mehr arbeiten muss.
zu den politiker. abgesehen ob der eu vertrag falsch oder richtig ist. er wird viel arbeit gekostet haben. so auch die andere arbeit der politiker. der übrigens mit den lohn oft weit hinder einen privaten auskommen muss. nicht immer sagen die anderen tun nichts. wenn die nur das geld ohne arbeit bekommen, geht dort hin arbeiten. ist doch ein guter rat?

10

Dienstag, 16. September 2008, 23:54

Wer redet hier von Maurer und Maler?

Ich rede davon.

Zitat

Nach vielen „Ich erinnere mich nicht“ konzentriert sich Rauchs Befragung rasch auf sein Dienstverhältnis mit dem Ministerium. Anfangs war Rauch (derzeit Landesgeschäftsführer der ÖVP-Tirol) schlecht verdienender Vertragsbediensteter. Dann stieg er in die Position des „ersten Pressesprechers“ auf und der wird – traditionellerweise, sagt er – von der ÖVP-nahen Niederösterreichischen Versicherung entlohnt und verliehen. Der Bund refundiert der Versicherung den Aufwand. Für die Versicherung gearbeitet hat Rauch aber nie. Sinn der Sache? Man verdient mehr.

http://diepresse.com/home/politik/innenp…380550/index.do
Dieser Herr bspw. bekommt sein Gehalt als övp-Pressesprecher von einer Versicherung bezahlt!
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Thema bewerten