Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 17. Januar 2005, 17:25

Rauchverbot in Italien...

0%

Ja (1)

0%

Nein (2)

0%

Is mir Wurscht, ich rauch jetzt eine... (2)

Naja ...
...jetzt ist mein Geburtstag vorbei, ich bin wieder (mehr oder weniger) nüchtern (kann sein, dass ich ein bissl verwirrend schreibe...) und komm endlich dazu mal wieder hier in das Forum zu schreiben:

"Seit 10. Jänner 2005 gilt bei den "Spaghettinis" in allen Bars, Restaurants, Lokalen, usw. Rauchverbot. Ich bin zwar Nichtraucher und froh darüber, doch einerseits verstehe ich das nicht?!
Denn mit diesem Gesetz wird dem Menschen vorgeschrieben WAS ER ZU TUN HAT - irgendwie?! Wie lange wird es dauern bis amnesty international das mitbekommt?
Die Leidtragenden dieses Rauchverbotes sind ja nicht die Raucher sondern die Wirte und Unternehmer! Die müssen sicherlich mit einigen Euro Verlust rechnen. Denn grade mal 5% der ganzen Wirte, usw. in Italien haben Raucheraufenthaltszonen. Es hieß ja: 'Es muss auf die Nichtraucher auch Rücksicht genommen werden." Nun, ein wirklich strikter Nichtraucher weiß ja wohl, wenn er in ein Lokal geht, dass dort geraucht wird. Also, braucht er auch nicht hinzugehen. Denn schließlich: Ein Ex-Alkoholiker wird sich vermutlich auch nicht aufregen, wenn jemand anders mal ein bissl was trinkt...

Entschuldige mich, wenn es etwas verwirredn klingt, aber die Gründe hierfür sind ja bekannt... :D

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

2

Montag, 17. Januar 2005, 18:28

nachdem wir ja im "gscheatn" Teil des noblen Forums sind, brauch ich
mir auch kein Blattl vor den Mund nehmen.
Ich finde dieses strikte Rauchverbot sowas von deppat, daß ich eigentlich gar nicht drüber deppatieren möcht :-P
o.k., oute mich hiermit als Raucher.
Italien wird meine Abwesenheit genauso zu verkraften haben, wie die USA.
Ich verabscheue alles fanatische.
Nichtraucherlokal, ok - kein Problem muß ich nicht hin....
öffentl.Ämter, ok - darf ich ja meine Puffe auch nicht mitnehmen....
Kino, war schon immer so ....
öffentl.Verkehrsmittel, ok - siehe Kino
Krankenhäuser, ok geh ich nur hin, wenn ich sowieso nicht rauchen kann
auf der Straße, ok bin eine altvaterische Dame
aaaaaaaber...
wenn ich im Urlaub ausgehe.... und einen gemütlichen Abend habe, und gut gegessen habe, dann genieße ich mein Zigaretterl.
Und wo ich das nicht darf......
wieso gibts kein :lecktsmiamoarsch: smiley
Gute Nichtraucher-Freunde besuch ich problemlos auch rauchfrei, aber die kann ich mir aussuchen !
:wink

danke übrigens Geburtstagskind, daß du mir meinen Geburtstagswunsch erfüllt hast ! :kuss

3

Montag, 17. Januar 2005, 19:58

Zitat

Nun, ein wirklich strikter Nichtraucher weiß ja wohl, wenn er in ein Lokal geht, dass dort geraucht wird. Also, braucht er auch nicht hinzugehen


Das kann man auch anders sehen.
Ein (starker) Raucher weis jetzt wenn er in ein Lokal geht dass dort nicht geraucht werden darf. Also braucht er auch nicht hingehen.

Ausserdem sehe ich nicht ein warum jemand der in ein Lokal gehen möchte, sich durch den Rauch anderer vergiften lassen muß.

Rinderwahn

Kannst auch Schweinefleisch oder ASY zu mir sagen!

  • »Rinderwahn« ist männlich
  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 18. Januar 2005, 00:25

Bin eher für eine unendliche Preiserhöhung! Rauchverbote find ich deppat!
Wahn kommst du?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Anonymous

unregistriert

5

Dienstag, 18. Januar 2005, 04:54

ja weitere Preiserhöhungen halte ich tatsächlich für die einzige
Motivation das Rauchen aufzugeben. So idiotisch es auch ist, die
gesundheitlichen Gründe reichen bei mir nicht.
Seit der letzten Preiserhöhung, stopfe ich z.B. die Zigaretten selber, und zwar nicht auf Vorrat, sondern nur bei Bedarf. Dadurch hat sich mein Konsum immerhin auf die 10 Zigaretten verringert, die mir wirklich ein Genuß sind.
Sollte nun der Tabak weiter erheblich teurer werden, könnte ich es aus
Trotz, und Sparsamkeit am ehesten schaffen.

Anonymous

unregistriert

6

Dienstag, 18. Januar 2005, 12:57

Gehöre auch zu den "Stopfern" (selbst ist der Mann/Frau)
Wir haben zu Hause die beinahe schon antike Stopfmaschine seit ca. einem Jahr mitten auf dem Wohnzimmertisch platziert, daneben immer eine Dose Tabak und Hüserl (wenn ich anmerken darf: die in der Trafik ohne viel Aufwand mit einem klitzekleinen Tixofleckerl zugePICKT werden könnten - sind mir schon 2x im Auto vom Sitz gekullert) - naja und wir stopfen einfach unsere Tschik selber. Ist auf jeden Fall kostengünstiger.

Wenn man zurück blickt, dann erinnern wir uns doch einfach mal an die TOLLE Idee der Warnhinweise auf allen Tabakwaren. :wayn

Was hat's gebracht??????? :frag:: :frag:: :frag:: :frag:: :frag:: :frag:: :frag::

Fällt einem von euch noch dieser Aufdruck auf???? Mir eigentlich nur im Urlaub - war letztes Jahr in Andalusien und hab so meine Spanischkenntnisse erweitert *gggg*

Also hat man sich bei uns in Österreich wieder an das altbewährte Prinzip der Preiserhöhung erinnert - funzt ja sicherlich am besten.

In Italien das Rauchverbot in Lokalitäten (womit unsere Behörden sicherlich ebenso spekulieren) – nur welche Erfahrungen haben wir generell mit VERBOTEN???

KEINE – GENAU

In Amerika werden Ausweise gefälscht um unter 21 auch an Alkohol zu kommen, seinerzeit (so um 1917) wurde das Gesetz der Prohibition im US-Kongress verabschiedet (und 1919 sogar als 18. Zusatz in die amerikanische Verfassung aufgenommen) – nur hat dieses Verbot einige wenige sehr reich gemacht – der Rest konsumierte die geschmuggelte Ware. Kurzum der Alkoholkonsum stieg sogar an.

Warum lernt man nicht daraus??

7

Dienstag, 18. Januar 2005, 18:56

Der Vergleich mit der Prohibition hinkt ein bisschen. Das Rauchen an bestimmten Orten wird verboten, nicht das Rauchen selbst.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 18. Januar 2005, 22:51

Hinkte nicht jeder Vergleich?

Es muss gesellschaftlich gelöst werden. Ich bspw. habe alle Laser des Rauchens, mein Sohn wird voll informiert über die Anfänge, Gründe und Schwäche bzgl. Paffsucht. Das Rauchen darf nicht :coool oder erlösend :papst sein, sondern als eine Beschädigung am eigenen Körper gesehen werden.

Gesetze bewirken gar nichts, grad in einem Staat der Justizskandale lenken sie lediglich von Wichtigerem ab. :pillepalle::

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 18. Januar 2005, 22:55

Die Frage lautet ja aber ob es bei uns auch Einzug halten wird:

Ja sicher werden sich unsere Politiker dieser Gelddruckmaschine und Proletariatsverkriminalisierung lustvoll bedienen. Uns wird man das wohl auch "schenken". Mag sowieso aufhören!

Anonymous

unregistriert

10

Mittwoch, 19. Januar 2005, 10:07

Denke auch, daß es bei uns demnächst... zur Einführung kommt.
Da ich ja nicht kindisch bin ::oops: , befürchte ich nur ein ganz klein bißchen,
daß das Grund genug zum weiterrauchen ist.
Wiegesagt, für mich ist die sinnlose Geldverpafferei,das Hauptargument.

Ähnliche Themen

Thema bewerten