Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 24. September 2008, 23:16

Die "unflexiblen" Parteien haben soeben die Studiengebühren abgeschafft!

Die "unflexiblen" Parteien haben soeben die Studiengebühren abgeschafft. :applaus :applaus :applaus

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Donnerstag, 25. September 2008, 08:52

Lauter politisches Geschwätz, kein einziger Vorschlag, Hr. Kriegsfürst.
das kann man von >90% deiner postings auch behaupten?

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 25. September 2008, 09:38

Die "unflexiblen" Parteien haben soeben die Studiengebühren abgeschafft. :applaus :applaus :applaus
Jessas und das 4 Tage vor der Wahl und mit der Unterstützung der EFFEN! Du hast allen Grund dich zu freuen - du Rotblauer! :zkugel:

4

Donnerstag, 25. September 2008, 10:06

find ich auch toll, dass die studiengebührn abgeschafft wurden, da werden sich die vielen (angeblich) armen menschen freuen

ein student hat gestern im radio gesagt, er ist gar nicht für die abschaffung, weil sie bekommen eine leistung dafür geboten und leistung soll bezahlt werden

wie recht er doch hat

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 25. September 2008, 10:14

Die Studiengebühren hätten erst gar nicht eingeführt werden sollen. Als Mittel zur Abwehr der Flut ausländischer Studenten hat es ja nicht gewirkt und es konnte da gar nicht wirken. Alles nur Wahltheater!

6

Donnerstag, 25. September 2008, 10:21

ich bin auch für studiengebühren. wie ein vorredner schon schrieb: sie bekommen ja eine leistung dafür.

wir sind sogar eines der wenigen länder das (jetzt wieder) keine studiengebühren hat.

ich bin als steuerzahler ja gern bereit die hauptkosten der studierenden (sprich die unis und deren angestellte) zu bezahlen, denn das schafft (im idealfall, es gibt leider genug bei denens nix hilft, oder dies nur als ersatz vom arbeitslosen dasein sehen) kompetente kandidaten für jobs in der wirtschaft etc.

das diejenigen, die dann die leistung in anspruch nehmen einen gewissen teil selbst bezahlen müssen und ihnen nicht alles in den arsch geschoben wird find ich ok. somit haben sie wenigstens einen anreiz anzuzahn.

7

Donnerstag, 25. September 2008, 10:27

http://kaernten.orf.at/stories/308928/

ich hab das jetzt gefunden, wer bezahlt diese ausfälle jetzt?

und 360euro pro semester ist wirklich nicht viel

wer hat das im parlament beschlossen, damit ich weiß wen ich nicht wähle

8

Donnerstag, 25. September 2008, 10:47

auszug aus einem ORF text:

Zitat

Studiengebühren sind Geschichte
Die Studiengebühren wurden nach rund acht Jahren wieder abgeschafft. Mit der Mehrheit von SPÖ, Grünen und FPÖ wurden die Beiträge für den Regelfall aufgehoben.


von: http://www.orf.at/080925-29860/index.html

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Donnerstag, 25. September 2008, 10:53

http://science.orf.at/science/news/152668 <<< hier noch ein paar details

10

Donnerstag, 25. September 2008, 10:57

pravo abgeschaft

jetzt sind die studiengebüren weg, wie sie vorher waren. jetzt hat der arme auch wieder die chance zu studieren. das wollte die övp doch verhindern.

ein zeichen das es ohne die volksbremser besser geht.

Thema bewerten