Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

11

Donnerstag, 25. September 2008, 11:05

was du an dieser stelle hier nicht sagst, ist, dass die "armen" studierenden auch zur zeit der studiengebühren nix zahlen haben müssen, weil sies über die familienbeihilfe wieder zurückbekommen haben.

aber man kann natürlich alles drehen und wenden wie man will.

diejenigen die von der abschaffung wirklich profitieren sind diejenigen die sich die umgerechnet ~60€ pro monat sowieso leisten könnten.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

12

Donnerstag, 25. September 2008, 11:07

das wollte die övp doch verhindern.

Böse ÖVP :poptuschi:

Böse SPÖ :poptuschi:

24.09.2008 - Nationalrat verabschiedet Anträge
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

13

Donnerstag, 25. September 2008, 11:09

weiter so

wenn euch das spaß macht: weiter so...


die spö hat die studiengebüren abgeschaft. sie hat sich von den fängen der övp gelöst. das sind halt tatsachen, nicht deine vermutungen.

14

Donnerstag, 25. September 2008, 11:59

die tatsache ist dass die reichen sich freuen können, weil die ärmeren haben eh alles vom staat zurückbekommen, hab eh mal die auflistung reingestellt, wieviel wirklich bezahlt wird

aber vielleicht hat molterer recht und österreich wird in den ruin getrieben, wer kennt schon wirklich den staatshaushalt

15

Donnerstag, 25. September 2008, 12:43

traurig

aber vielleicht hat molterer recht und österreich wird in den ruin getrieben, wer kennt schon wirklich den staatshaushalt


wenn studiengebühren abgeschaft werden und die kinderbeihilfe erhöht wird und einiges mehr führ indirekte verhungerer, das da österreich in den ruin getrieben werden soll.

die kaufkraft wird erhöht mit nebeneffekt, aufschwung für den arbeiter. wird eh schonn höchste zeit. natürlich war und ist molterer gegen das überwiegende volk. nicht mehr lange.

16

Donnerstag, 25. September 2008, 13:48

was du an dieser stelle hier nicht sagst, ist, dass die "armen" studierenden auch zur zeit der studiengebühren nix zahlen haben müssen, weil sies über die familienbeihilfe wieder zurückbekommen haben.

aber man kann natürlich alles drehen und wenden wie man will.

diejenigen die von der abschaffung wirklich profitieren sind diejenigen die sich die umgerechnet ~60€ pro monat sowieso leisten könnten.
Wieder nur Unsinn, blöd daherreden, aber keine Ahnung von der Materie.

Zitat


Nach österreichischem Recht sind grundsätzlich die Eltern der/des Studierenden durch ihre Unterhaltspflicht dazu angehalten, für den finanziellen Bedarf ihrer Kinder bis zur Erreichung der Selbsterhaltungsfähigkeit – damit auch bis zum Abschluss eines zielstrebig betriebenen Studiums – aufzukommen. Nur für die Fälle, in denen die Eltern oder die/der Studierende selber auf Grund ihrer jeweiligen Einkommenssituation nicht in der Lage sind, aus eigenen Mitteln die mit einem Studium verbundenen Kosten selber zu tragen, soll subsidiär die Studienförderung eingreifen.
http://www.stipendium.at/stbh/studienfoe…tudienbeihilfe/

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

17

Donnerstag, 25. September 2008, 13:52



Die "unflexiblen" Parteien haben soeben die Studiengebühren abgeschafft. :applaus :applaus :applaus
Jessas und das 4 Tage vor der Wahl und mit der Unterstützung der EFFEN! Du hast allen Grund dich zu freuen - du Rotblauer! :zkugel:

I bin a Roter.

Daß die ÖVP gegen diesen Antrag wor, ist logo, sie hat ja die Studiengebühr eingeführt.

Daß die FPÖ dafür war, ist ein erfreulicher Effekt, ändert aber nichts in meiner Einstellung zum Strache und seines Führungsstabes (Teilnahme an der braunen Veranstaltung in Köln).

18

Donnerstag, 25. September 2008, 14:31

bin ja schon gespannt von wem man sich das fehlende geld holt, weil nach der wahl kommt sicher der dämpfer
man kann überall nachlesen einkommensschwache haben keine studiengebühren bezahlt, die haben es zurückbekommen, mir keiner erzählen dass man sich keine 60ig euro im monat leisten kann

das war ein schnelles wahlzuckerl sonst gar nix, würd mich ja nur interessieren, wen die studenten jetzt wählen, spö, fpö, oder grüne, na vielleicht machen sie drei kreuzerl

19

Donnerstag, 25. September 2008, 14:39

immer das gleiche.

bin ja schon gespannt von wem man sich das fehlende geld holt, weil nach der wahl kommt sicher der dämpfer
man kann überall nachlesen einkommensschwache haben keine studiengebühren bezahlt, die haben es zurückbekommen, mir keiner erzählen dass man sich keine 60ig euro im monat leisten kann

das war ein schnelles wahlzuckerl sonst gar nix, würd mich ja nur interessieren, wen die studenten jetzt wählen, spö, fpö, oder grüne, na vielleicht machen sie drei kreuzerl



wenn die SPÖ was gutes macht, kommt gleich das argument, wie soll das bezahlt werden. were ein blödsinn wieder von vorne zu beginnen. sage nur die arbeiterkaputtmacher sollen sich in afrika bei den ärmsten erkundigen, ob sie es zahlen. vieleicht sagen die euch von was es bezahlt werden soll.

20

Donnerstag, 25. September 2008, 14:47

Danke, ASY, das du für dieses wichtige Thema meinem Beitrag einen eigenen Threat widmest. :applaus

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten