Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Winfried Sobottka

unregistriert

1

Dienstag, 30. September 2008, 00:27

Bekanntbabe des Revolutionsplanes am Samstag, dem 04.10.2008

Frauen und Männer!

Wir Anarchistinnen und Anarchisten sind nach zweijähriger Vorbereitungszeit nun soweit, dass wir die Revolution versuchen wollen. Nicht mit Gewalt - nicht einmal mit ungesetzlichen Mitteln. Wir haben die Superwaffe, stärker als alles andere, was Menschen einsetzen können: Das Volk. Konkret setzen wir auf die Frauen.

Wie das im einzelnen funktionieren soll und letztlich wird, werde ich am nächsten Samstag bis 24 Uhr bekanntgeben unter:

http://tagebuch.freegermany.de

Endziel der Revolution ist eine basisdemokratisch regierte und basisdemokratisch justiziell verwaltete Gesellschaft, in der auch die Medien vom Volke selbst gemacht werden, basisdemokratisch. Wir haben für Entscheidungsdelegation absolut gar nichts mehr übrig.

Dabei soll alles so ablaufen, wie wir nach unserer Natur darauf eingerichtet sind, und das heißt eben im Prinzip:


"Die Menschheit richte sich nach dem, was die gerechten und vernünftigen unter den
Frauen am Ende des für alle offenen und freien Streites der Argumente wollen,
im Kleinen, im Großen, in Allem!"


Natürlich werden wir mehrere Anläufe brauchen, wir machen das nach dem Rammbock-System.

Zur Unterstützung unseres Ansinnens möchte ich hier eine kleine Umfrage machen:

Wer von Euch meint, dass die Durchsetzung unserer Vorstellungen wünschenswert sei, wer von Euch meint, dass das aktuelle System vorzuziehen sei?

Über eines sollte sich dabei jeder im Klaren sein: Diejenigen, die das Lügensystem wollen, werden natürlich so oft für das Lügensystem stimmen, wie möglich - aus Gründen der Fairness sollten die, die unsere Vorstellungen realisiert sehen wollen, also vergleichbar vorgehen!

Sollte die Umfrage dahin plätschern - dann viel Spaß bei den nächsten Wahlen in Österreich und der BRD!

Winfried Sobottka, ein Sprecher der Anarchistinnen und Anarchisten in Österreich und der BRD
.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Dienstag, 30. September 2008, 09:50

Ich als Frau warte da jetzt mal gespannt auf konkrete Ideen :D Wobei ich glaube dass eine Herrschaft (egal von wem also inkl. von Frauen) nicht gut enden kann
"Sozialismus - das ist die Brücke von links nach rechts"


Winfried Sobottka

unregistriert

3

Dienstag, 30. September 2008, 12:11

"Wobei ich glaube dass eine Herrschaft (egal von wem also inkl. von Frauen) nicht gut enden kann" (Romana)

*****************

Das ist - vermutlich nicht nur von Ihnen, Romana - so nicht richtig verstanden worden: Das Hirn einer Frau ist, wenn sie gesund (=artgerecht) eingestellt ist, nicht auf willkürliche Herrschaft ausgelegt, sondern funktioniert dann im Prinzip wie das Hirn eines idealen Schiedsrichters: Objektiv im Sinne aller. Anderes wollen wir Anarchistinnen und Anarchisten auch nicht und anderes würden wir auch nicht dulden.

Sie können sich das vielleicht am besten vorstellen, wenn Sie sich das Bild einer wirklich guten Famileinmutter vor Augen halten, die stets um größtmögliche Gerechtigkeit gegenüber allen bemüht ist und ihre eigenen Wünsche nicht höher setzt als die irgendeines anderen.

Es kommt nicht von ungefähr, dass Frauen ein anders aufgebautes Hirn haben als Männer, und es kommt nicht von ungefähr, dass sie, wenn sie gesund eingestellt sind, einwandfrei gerecht denken: Ohne einwandfreie Gerechtigkeit nach Maßstäben menschlicher Gefühle wäre der feste Zusammenhalt von Sippenverbänden nicht möglich gewesen. Und der war, insbesondere in harten Zeiten (Eiszeiten) lebensnotwendig.

Bedauerlich finde ich es nur, dass vermeintlich oberschlaue in Wahrheit aber meist sehr eitle Leute hier für :"Weder noch" stimmen, obwohl sie nicht ansatzweise eine taugliche (und funktionsfähige!) Alternative nennen können:
Wer weder das herrschende System noch eine Gesellschaft nach den uns angeborenen Regeln sozialer Regelungen will, sollte doch wenigstens erklären können, was er selbst will. Wer das nicht kann, aber mit "Weder noch" abstimmt, den kann man politisch jedenfalls nicht ernst nehmen.

Also: Diejenigen, die mit "Weder noch" abgestimmt haben, sollten in diesem Thread Ihre Vorstellungen erklären!

PS.: Das gerechte Denken der gesund eingestellten Frauen ist übrigens einer der Gründe dafür, dass überall dort, wo gerechte Gottheiten gewünscht waren, die höchste Gottheit weiblich war/ist - abgesehen von den Lügenreligionen Christentum, Judentum und Islam, die eine gemeinsam Wurzel haben - in Babylon, der eurasischen Wiege des Satanismus.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 30. September 2008, 12:19

abgesehen von den Lügenreligionen Christentum, Judentum und Islam, die eine gemeinsam Wurzel haben - in Babylon, der eurasischen Wiege des Satanismus.
Da gebe ich dir Recht, doch wo gibt es tatsächlich eine Vergöttlichung der Weiblichkeit, außer in den Köpfen der Männer?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Winfried Sobottka

unregistriert

5

Dienstag, 30. September 2008, 12:27













abgesehen von den Lügenreligionen Christentum, Judentum und Islam, die eine gemeinsam Wurzel haben - in Babylon, der eurasischen Wiege des Satanismus.
Da gebe ich dir Recht, doch wo gibt es tatsächlich eine Vergöttlichung der Weiblichkeit, außer in den Köpfen der Männer?


Was hältst Du beispielsweise von Sophie Scholl? Es gibt übrigens ein Buch, das einen sehr umfassenden und authentischen Blick in ihr Denken und Fühlen gibt: "Das kurze Leben der Sophie Scholl."

Asy, Deine Ansichten haben such in einem bestimmten gesellschaftlichen Kontext entwickelt, im Kontext einer Gesellschaft, in der praktisch alle Menschen falsch eingestellt sind.

Es ist Tatsache, dass die natürliche biologische Hochzeit absolute gegenseitige Liebe und auch absolutes gegenseitiges Begehren herstellt, die Anforderung: "Liebe Deinen nächsten wie Dich selbst!" auf beiden Seiten voll erfüllt. Das gilt für alle monogamen Ehen, auch für Dachse, Schwäne usw.

Bei uns läuft das nicht mehr, seitdem eine Hälfte der biologischen Ehe nicht mehr praktiziert wird, es kommt nur noch zu einseitigen Bindungen. Da bei uns nur die Hälfte praktiziert wird, die im Naturschema die Frau an den Mann bindet, fällt praktisch jede Frau zunächst bitterböse herein: Sie verliebt sich restlos, aber der Mann nicht! So gut wie immer ist es dann nur eine Frage der Zeit, dass sie von dem Mann, den sie restlos liebt, verlassen wird- und ein ungeheures Trauma erlebt. Beim nächsten Male passiert ihr das meist nicht - sie liebt immer noch den ersten Partner, kann ihn nicht einfach vergssen, kann sich auf einen neuen Mann nicht wirklich einlassen. Das führt dazu, dass sie sich beim Sex nicht hingeben kann - und automatisch wird der Sex dann weiblich dominant ausgeführt: Der Mann verliebt sich restlos, die Frau sich aber nicht!

Wer nicht weiß, woran es liegt, ist, wenn männlich, nach ein paar JAhren aktiven Sexualverhaltens davon überzeugt, dass es zwei Sorten von Frauen gibt: Solche, die ihn glücklich machen können, die er aber nicht zu halten vermag, und solche, die ihn nicht glücklich machen können, die er aber kaum los wird, wenn er sie erst einmal hat.

Das selbe gilt für Frauen: Sie meinen irgendwann, Männer seien entweder Langweiler, oder Schweine.

Asy: Wir haben ein angeborenes Grundprogramm, und das ist absolut OK. Durch Konditionierungen können wir abweichende Verhaltensmuster übernehmen, die können aber auch wieder zurückführt werden durch entsprechende Gegenkonditionierungen.

In jeder Frau steckt das weibliche Grundprogramm, die göttliche Frau! Man muss sie nur von Fehlkonditionierungen befreien!

Aber solange, wie solche Leute wie Du sich gegenüber solchen Dingen ignorant verhalten, sich weigern, darüber auch nur ein paar Seiten zu lesen, solange sieht es wirklich übel aus.

Also: Asy, ich warte auf Dein Konzept für eine bessere Gesellschaft! ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Winfried Sobottka« (30. September 2008, 12:49)


ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 30. September 2008, 12:48

Sophie Scholl kannte ich nicht und ich finde sie mit Religionen zu vergleichen etwas hinkend. Es ist eine rührende Heldensage, wo wir doch aber alle wissen, dass tote Helden nix bewegen. Sie und ihr Bruder hatten einen Fehler - sie opferten sich selbst und machten sich somit wirkungslos.

Es ist unvernünftig die Besten zu schlachten, auch wenn sie es selbst entscheiden - mit dem Ergebnis leben wir ja heute.

Winfried Sobottka

unregistriert

7

Dienstag, 30. September 2008, 12:53

Asy, Du weichst mit Palaver aus. Warum tust Du das? Böse eingestellt bist Du nicht, anders als manch andere, die hier palavern. In Anbetracht weiterhin Deiner Intelligenz bleibt nur eine Möglichkeit: Du bist nicht bereit, Dich mit Deinen eigenen Irrtümern auseinanderzusetzen, meinst, Du müssest Unfehlbarkeit verkörpern.

Was erwartest Du dann von anderen? Bitte lies meinen letzten Beitrag noch einmal, denke dann ein wenig länger nach - es kommt auf Stunden nicht an - und versuche dann einmal, auf ihn einzugehen, OK?

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 30. September 2008, 13:55

Das Hirn einer Frau ist, wenn sie gesund (=artgerecht) eingestellt ist, nicht auf willkürliche Herrschaft ausgelegt,

Wieso haben dann auch Frauen gemordet? Frau Blauensteiner (hat mehrere ältere Herren über einen längeren Zeitraum vergiftet)?

Ich bin der Meinung, mann kann auch statt Frau Hier "Mann" einsetzen! Weil wenn er gesund(=argerecht) eingestellt ist,....

Ich bin auch der Meinung, es ist das Geschlecht für den Geist egal (Neale Donald Walsch: "Gespräche mit GOTT") Der Rest ist anerzogenes Rollenspiel! Es wird auch daraus ausgebrochen manchmal (homosexuelle, lesbische Paare)





abgesehen von den Lügenreligionen Christentum, Judentum und Islam, die eine gemeinsam Wurzel haben - in Babylon, der eurasischen Wiege des Satanismus.

Seit wann existiert Babylon?

Seit wann existiert das Christentum?





So gut wie immer ist es dann nur eine Frage der Zeit, dass sie von dem Mann, den sie restlos liebt, verlassen wird-

Ich bin noch immer bei meiner Frau und meinen Kindern! Trotz großer Schwierigkeiten.

Warum beantworten Sie meine Fragen denn nicht Herr Sobottka?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Winfried Sobottka

unregistriert

9

Dienstag, 30. September 2008, 16:23






Das Hirn einer Frau ist, wenn sie gesund (=artgerecht) eingestellt ist, nicht auf willkürliche Herrschaft ausgelegt,
Wieso haben dann auch Frauen gemordet? Frau Blauensteiner (hat mehrere ältere Herren über einen längeren Zeitraum vergiftet)?

Ich bin der Meinung, mann kann auch statt Frau Hier "Mann" einsetzen! Weil wenn er gesund(=argerecht) eingestellt ist,....

Ich bin auch der Meinung, es ist das Geschlecht für den Geist egal (Neale Donald Walsch: "Gespräche mit GOTT") Der Rest ist anerzogenes Rollenspiel! Es wird auch daraus ausgebrochen manchmal (homosexuelle, lesbische Paare)
abgesehen von den Lügenreligionen Christentum, Judentum und Islam, die eine gemeinsam Wurzel haben - in Babylon, der eurasischen Wiege des Satanismus.
Seit wann existiert Babylon?

Seit wann existiert das Christentum?
So gut wie immer ist es dann nur eine Frage der Zeit, dass sie von dem Mann, den sie restlos liebt, verlassen wird-

Ich bin noch immer bei meiner Frau und meinen Kindern! Trotz großer Schwierigkeiten.

Warum beantworten Sie meine Fragen denn nicht Herr Sobottka?
Sie haben meine zuerst an Sie gestellte Frage nicht beantwortet, und Ihre Fragen zielten ausschließlich auf mein Privatleben. Ich habe zu diesen Dingen allerdings schon umfassend öffentlich Stellung genommen, und es ist nicht mein Anliegen, mit Ihnen mein Privatleben zu diskutieren: Sie wollen hier nur Vernunft und Wahrheit totschlagen, denn wie sonst könnten sie nun auf üble Taten von Frauen als scheinbare Gegenargumente zu meinen Positionen hinweisen, da ich doch selbst erklärt hatte, dass praktisch alle Menschen in unserer Gesellschaft falsch eingestellt seien und auch, weshalb? Solange Sie auf meine Worte nichts geben, so tun, als hätte ich sie gar nicht geäußert, habe ich an einer "Diskussion" mit Ihnen nicht das geringste Interesse.

Die selbe gerügte Haltung zeigen Sie ja auch, indem Sie behaupten, dass man von gesund eingestellten Männern das selbe behaupten könne wie von gesund eingestellten Frauen: Ich hatte ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Hirne von Frauen anders aufgebaut und anders spezialisiert seien, das lässt sich im Übrigen auch gar nicht leugnen. Doch Sie tun einfach so, als seien diese Worte von mir leeres Gewäsch gewesen.

Dass Sie immer noch bei Frau und Kindern sind, hat zwei Gründe: Erstens den, dass Ihre Frau Sie noch nicht hinausgeschmissen hat, zweitens den, dass Ihnen noch keine Frau über den Weg gelaufen ist, die Ihnen etwas anderes schmackhaft machen wollte. In meinem Falle war es übrigens so, dass ich wegen der Kinder bei der Frau geblieben wäre, die mit im Hause wohnende extrem frustrierte Mutter dieser Frau aber mit übelsten Mitteln die Trennung betrieben hatte.

Sie sind ein scheinheiliger Brunnenvergifter, Ihr Stil wie Ihr Bild erzeugen Ekel in mir.

Ich würde es begrüßen, wenn ich eine Antwort von Asy auf meinen nun vorletzten Beitrag in diesem Thread erhalten würde.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 30. September 2008, 17:15

Sie haben meine zuerst an Sie gestellte Frage nicht beantwortet,

Welche Frage war das? Hier in diesem Thema?

Sie haben soviel gebracht und ich habe immer gesucht wann ihre Probleme angefangen haben! Und ich denke, es war die Trennung von der Mutter ihrer Kinder! Oder sehe ich das falsch?

Ich gebe ihnen was die Behörden und Staat betrifft recht, doch ich meine auch, dass die Vorgehensweise, die sie gewählt haben nicht korrekt ist!



In meinem Falle war es übrigens so, dass ich wegen der Kinder bei der Frau geblieben wäre, die mit im Hause wohnende extrem frustrierte Mutter dieser Frau aber mit übelsten Mitteln die Trennung betrieben hatte.
Das "hört" sich wie bei mir an! Was waren bitte "übelste Mitteln"? Ich habe widerstanden und ich habe meiner SCHWIMU das ganz klar gesagt! (Meinen anderen Familienmitglieder übrigens auch) Jetzt nach 13 Jahren geht es schon besser, weil sie erkannt hat ihr Ziel wird nicht erreicht werden!


Ich hatte ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Hirne von Frauen anders aufgebaut und anders spezialisiert seien, das lässt sich im Übrigen auch gar nicht leugnen.
Biologische Unterschiede lassen keine gesicherten Rückschlüsse auf den Geist zu! Ein Kleinwüchsiger kann eine wesentlich größere Intelligenz haben als ein Riese! Und das Gehirn wird von uns sowieso nur zu einem geringen Teil derzeit genutzt!

Thema bewerten