Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 30. September 2008, 17:58

Haider: "Banken drängen auf rot-schwarz"

Nicht uninteressant, was Haider hier von sich gegeben hat, nur frage ich mich, warum er so verschlüsselt redet und nicht sagt um welche Bank bzw. welches Bundesland es sich hier handelt.

Bin leider bezüglich Spekulation von Wohnungen nicht up do date, aber meiner Meinung nach kann es sich beim Bundesland nur um Niederösterreich oder vielleicht Wien handeln. Bezüglich Wien kann uns ja der Caddy Auskunft erteilen.

Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 30. September 2008, 18:14

Zitat


Haider: "Raiffeisen macht Druck in Richtung Rot-Schwarz"

30.09.2008 | 15:41 | (DiePresse.com)

Der BZÖ-Chef wirft dem Raiffeisen-Konzern vor, eine Große Koalition zu forcieren. Diese könne dann eine "Notaktion" zur Rettung des Banken-Konzerns durchführen, der, so Haider, bald in größere Schwierigkeiten kommen könnte.

....

http://diepresse.com/home/politik/neuwah…=/home/index.do

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 30. September 2008, 19:13

Bekommt jetzt die ÖVP einen neuen Bankenskandal!

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 30. September 2008, 20:09

Die ganze Welt kriegt einen!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Dienstag, 30. September 2008, 20:10

Bin sehr gespannt, was in NÖ rauskommt! Dort wird doch nicht der seriöse Landesvater etwas gewusst haben? :roll:
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 6. November 2008, 18:06

Nicht uninteressant, was Haider hier von sich gegeben hat, nur frage ich mich, warum er so verschlüsselt redet und nicht sagt um welche Bank bzw. welches Bundesland es sich hier handelt.
Heute bin ich beim Blättern durchs Forum auf diese Aussage gestoßen. Haider war schon ein lästiger Knopf für die Saniererwiese des Großkapitals.

7

Donnerstag, 6. November 2008, 19:15

Als Kärntner Landeshauptmann war er ja auch ein Großkunde bei den Banken (die Verschuldung Kärntens ist in seiner Zeit um das 2,5 fache gestiegen).

Komisch, das er da gegen die Banken polterte.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 6. November 2008, 19:40

Das ist eine sehr unaufmerksame Sichtweise und kann nur von Menschen kommen, die das Zinssystem nicht verstehen. Die Verschuldung steigt auch, wenn bspw. schon alles Wertvolle von der Vorgängerregierung durch Verträge und andere Verbindlichkeiten verflüssigt wurden.

Ich schreibe ja immer davon, dass sich Schuldenfallen nur durch Nichtverschuldung umgehen lassen - sonst automatisiert sich der Trott. Daran habt ihr Hirnlosen nie gedacht, sondern ganz Österreich verpfändet und du glaubst noch immer ihr seid klug. Niemand kann das System retten, außer die Hauptgläubiger verzichten auf die Bedienung.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Donnerstag, 6. November 2008, 20:42

Ich schreibe ja immer davon, dass sich Schuldenfallen nur durch Nichtverschuldung umgehen lassen - sonst automatisiert sich der Trott. Daran habt ihr Hirnlosen nie gedacht, sondern ganz Österreich verpfändet und du glaubst noch immer ihr seid klug. Niemand kann das System retten, außer die Hauptgläubiger verzichten auf die Bedienung.
Ja aber die Finanzexperten haben das ja immer so empfohlen! :roll:

Höchstwahrscheinlich die gleichen Experten an welche die Arbeiter nun die Zinsen zahlen müssen.

Obwohl Haider mit seiner Politik in Kärnten ein sehr guter Bankkunde war und man die beste Kuh selten schlachtet oder verkauft, ist diese Option für mich nicht vom Tisch. Ich meine, einerseits bestehen die Schulden welche nicht mehr zurück bezahlt werden können ohnehin schon und anderseits konnte sich Haider verbal selten zurück halten. AZ hat ja das Video rein gestellt, in welchem Haider die Banken (ausnahmslos alle!) als Mafia bezeichnete und van der Bellen warf gleich ein, dass doch nicht alle Banken so sind. :roll:
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Thema bewerten