Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Dienstag, 28. Oktober 2008, 12:52

Ich warte nur, dass man über die Vorarlberger herfällt, die sich ja mit "Heile" begrüßen, was ja soviel wie "Heil" bedeutet. Also auch diese ewig gestrigen Vorarlberger gehören ja alle verschickt. Es ist mir unverständlich, wie sich manche Leute über einzelne Worte so aufregen können.


Im und außerhalb vom Ländle hat man sich glaub schon vor 20 Jahren darüber aufgeregt, was aber eher das Gegenteil brachte! Man sagte diesen Gruß dann irgendwie aus trotz. :) heil mitnannt! Ich find daran überhaupt nichts schlimmes, denke gar nicht mal dran, woher das Grußwort überhaupt stammt. Nur wenn man darauf hinweist, wie Hegg. ;)

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

22

Dienstag, 28. Oktober 2008, 12:56

Ich warte nur, dass man über die Vorarlberger herfällt, die sich ja mit "Heile" begrüßen, was ja soviel wie "Heil" bedeutet. Also auch diese ewig gestrigen Vorarlberger gehören ja alle verschickt. Es ist mir unverständlich, wie sich manche Leute über einzelne Worte so aufregen können.


Ich bin seit fast 40 Jahren in Tschagguns bei Bekannten auf Urlaub, diesen Gruß habe ich noch nie gehört.

23

Dienstag, 28. Oktober 2008, 13:01

Ich bin seit fast 40 Jahren in Tschagguns bei Bekannten auf Urlaub, diesen Gruß habe ich noch nie gehört.

Ist aber der sehr verbreitete Gruß in Vorarlberg, mußt halt nur genauer aufpassen. Ich fahre auch jedes Jahr zu Verwanten nach Bludenz und höre da diesen Gruß immer wieder. Sind Deine Bekannten in Tschagguns vielleich auch ehemalige Wiener, oder ander "Zuagroaste"?

24

Dienstag, 28. Oktober 2008, 13:04

Na, ihre Stammväter sind Schweizer, sie haben auch noch alle die Schweizer Karte (Pass).

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

25

Dienstag, 28. Oktober 2008, 13:48

RE: Ringwagenfahrer wurde wegen....

einer Naziansprache entlassen, Bravo.

Zitat


Sehr geehrte Fahrgäste. Wir umrunden nun ein letztes Mal mit der Linie 1 den Wiener Ring, den Orbit rund um den Stephansdom. Viele historische Ereignisse haben hier stattgefunden. Sieg Heil!"

http://www.kurier.at/nachrichten/wien/250416.php
Die Wiener Linien haben ihn schon gestanzt.

Eine Anzeige wegen Wiederbetätigung droht ihm auch noch.

Gibts Idioten. :pillepalle: :pillepalle: :pillepalle:


Ein Falsches unüberlegtes Wort, und schon ist man Staatsfeind :schulter: so ähnlich muss es vor rund 70 Jahren gewesen sein. Wie sich doch System und Zeit wieder annähern, einfach unglaublich. :kopfkratz:
Dies aber ist das Dritte, was ich hörte, dass Befehlen schwerer ist als Gehorchen. Friedrich Nietzsche

26

Dienstag, 28. Oktober 2008, 13:51

Ich bin geb. Vlbg. und kann Hegg nur zustimmen!

Heil zäm; Heil mitnannt; Heil du; Heil, wia gots; od. Zewas sagt man auch viel!

27

Dienstag, 28. Oktober 2008, 16:28

@Atlan

Ned nur ein Wort.

Seine ganze "Ansprache" hielt er im Hitlerslang.

Das Video hast du dir nicht angeschaut.

28

Dienstag, 28. Oktober 2008, 16:31

Ich bin geb. Vlbg. und kann Hegg nur zustimmen!

Heil zäm; Heil mitnannt; Heil du; Heil, wia gots; od. Zewas sagt man auch viel!

Nicht in Tschagguns.

Von wo seids ihr den hea ???

Nebenbei hat das nichts mit der Hitleransprache in der Bim zu tun, er redete auch mit dem Hitlertonfall.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

29

Dienstag, 28. Oktober 2008, 16:48

Nicht in Tschagguns.


Tschagguns liegt auch im Montafon und die sagen statt Oma Ahna. :D

30

Dienstag, 28. Oktober 2008, 17:09

@Atlan

Ned nur ein Wort.

Seine ganze "Ansprache" hielt er im Hitlerslang.

Das Video hast du dir nicht angeschaut.



Beim Charlie Chaplin haben die Leute noch Eintritt bezahlt um ihn als "Grossen Diktator" bewundern zu dürfen, der Bockerer erregt nur positives Aufsehen, obwohl alle Nase lang H... H....., gesagt wird, aber wenn ein schlecher Laiendarsteller und Stimmenimitator etwas kostenlos zum besten gibt wird ein Verbrechen daraus gemacht. Ich versteh es nicht, tut leid. :schulter:
Dies aber ist das Dritte, was ich hörte, dass Befehlen schwerer ist als Gehorchen. Friedrich Nietzsche

Thema bewerten