Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 27. Oktober 2008, 21:11

Ringwagenfahrer wurde wegen....

einer Naziansprache entlassen, Bravo.

Zitat


Sehr geehrte Fahrgäste. Wir umrunden nun ein letztes Mal mit der Linie 1 den Wiener Ring, den Orbit rund um den Stephansdom. Viele historische Ereignisse haben hier stattgefunden. Sieg Heil!"

http://www.kurier.at/nachrichten/wien/250416.php
Die Wiener Linien haben ihn schon gestanzt.

Eine Anzeige wegen Wiederbetätigung droht ihm auch noch.

Gibts Idioten. :pillepalle: :pillepalle: :pillepalle:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Montag, 27. Oktober 2008, 21:21

Schrecklich - solchen brutalen Menschen muss man sofort das ganze Leben zerstören und die Familie gleich dazu.

Wie meintest du immer wieder hier im Zeitwort was man mit diesen Leuten machen soll? Ich glaube du nanntest diese sozialdemokratische Errungenschaft "ausrotten" . Weißt was ich glaube, du wärst damals der strebrigste "Sieg Heil" Schreier gewesen.

3

Montag, 27. Oktober 2008, 21:56

Ich sicher nicht, aber hier im Forum habe ich schon etliche entdeckt, bei denen bin ich mir sicher.

Der "oame Bimfahrer", den bemitleidest du, das es ein Mann mit einer braunen Vorliebe ist, geht für dich in Ordnung.

Bei mir bekommt dieser Mann keine Chance, der sollte Auswandern (andere Möglichkeiten sind ja verboten).

Schaus dir auf Youtoube an, damit du etwas lernst, bevor es für dich zu spät ist.

http://video.vol.at/video/28571/----

4

Montag, 27. Oktober 2008, 22:09

RE: Ringwagenfahrer wurde wegen....

..............

Gibts Idioten. :pillepalle: :pillepalle: :pillepalle:
Klar, Dich!

Der Genosse Häuptl entblödet sich nicht, ein Denkmal für einen Mörder zu enthüllen und keiner von den politisch korrekten schreit auf.

Diese Trotteln machen sich nur noch lächerlich. :oooch:

Der Grufti-Typ im Video, der sich so künstlich aufregt, ist ein gutes Beispiel dafür, warum man viele Wiener im Rest des Landes nicht mag.
Kommt wahrscheinlich auch aus einer Gemeindewabe und hat sein Leben bis zur Frühpension auf einem Nichtstuerjob verbracht, den ihm die Baddei verschafft hat. Seitdem plappert er denen in hündischer Ergebenheit alles nach.
Ein Herr Karl Typ in Reinkultur.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Montag, 27. Oktober 2008, 22:11

Hier für die Unverbesserlichen und alle von 16 - 30 jährigen Junge "Idioten, die den Strache gewählt haben.

Zitat


6

Montag, 27. Oktober 2008, 22:11

RE: RE: Ringwagenfahrer wurde wegen....



..............

Gibts Idioten. :pillepalle: :pillepalle: :pillepalle:
Klar, Dich!

Der Genosse Häuptl entblödet sich nicht, ein Denkmal für einen Mörder zu enthüllen und keiner von den politisch korrekten schreit auf.

Diese Trotteln machen sich nur noch lächerlich. :oooch:
Du Trottl schau dir das Video an.

7

Montag, 27. Oktober 2008, 22:16

@caddy

Hast schon recht, was für ein Verbrechen!!!!! Muss sofort gevierteilt werden, dieser Schurke; der ist doch weit schlimmer als jeder Kinderschänder, Mörder, oder sonstige Schwerverbrecher.
Ist ja auch vollkommen angebracht was diese dümmliche grüne Stadträtin da hervorgekotzt hat:"Derartiges muss schärfstens verfolgt/geahndet werden". (Sarkasmus----->aus)

Sag mal du Dämlack; hast du auch mitbekommen, dass dieser Mann bis Dato noch nie irgendwie unangenehm aufgefallen ist?
Ich kopier dir jetzt mal eine vollkommen richtige Ansicht dieses Vorfalls hier herein (Quelle: Krone.at; Lesermeinungen)

Zitat

Wenn dieser Fahrer das gesagt hat, war es einfach nur saublöd!

Aber es zeigt in erschreckendem Ausmaß eines: Das "gesprochene" Wort
wird bei uns oft schärfer verfolgt und geahndet als jedwedes
Gewaltverbrechen! Ob das so seine Richtigkeit hat nach über 70
Jahren???????
Wenn eine Plassnik das ganze österreichische Volk als "zu dumm" bezeichnet um bei einer Volksabstimmung das eigene Schicksal mitzubestimmen; seitens sogenannter "Künstler" wiederum Österreicher als "Kretins" bezeichnet werden; Grüne österreichische Patrioten mit "Idioten" gleichsetzen, wieder Grüne lieber das "Flaggerl fürs (Hunde)Gackerl hernehmen wollen, das ist alles (anscheinend) keinerlei Aufregung wert.
Spricht einer nur diese zwei bösen Worte aus, dann holt man am liebsten gleich den Staatsschutz! Ist doch klar; das muss ja ein ganz schlimmer Verbrecher sein!
Merkst du eigentlich, wie uns die Obrigkeit gegeneinander aufhusst? Und wie eine leider nicht kleine Anzahl von Mitbürgern bereitwilligst auf diesen Zug aufspringen?
Nein; du merkst es nicht; dazu bist du zu naiv (um höflich zu bleiben).
Leute wie du merken ja die Manipulation seitens gewisser Kreise nicht mal!

8

Montag, 27. Oktober 2008, 22:22

RE: RE: RE: Ringwagenfahrer wurde wegen....

Der Genosse Häuptl entblödet sich nicht, ein Denkmal für einen Mörder zu enthüllen
.....
Du Trottl schau dir das Video an.


Auf dem Video kann den Häuptl nicht finden :schulter:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Montag, 27. Oktober 2008, 22:30

Die richtige Antwort darauf hat der Resetarits heute im Kurier gegeben:

Zitat

Was schreckt Sie dann?
Dass den Leuten nichts mehr auffällt. Fällt den 16- bis 30-Jährigen überhaupt etwas auf? Da wurde ein Bursche in einem Interview auf das Stichwort "Braun" angesprochen und wusste nicht nicht einmal, wofür das steht.

Fast die Hälfte der Jungen hat am 28. September rechts gewählt. Was ist Ihrer Meinung nach der Grund dafür?
Das hängt mit der Vernachlässigung des Bildungssystems zusammen. Die Leute sehen ein solariumgebräuntes Gesicht und sind fasziniert. Sie können hinter keine Fassade mehr schauen, sie können nicht zwischen den Zeilen lesen. Es ist ihnen wurscht – aber so wie dem Fuchs die Trauben, die er nicht erreichen kann, zu sauer sind: Weil ich es eh nicht begreifen kann, sage ich lieber es ist mir wurscht.

Kann man gegen die Ignoranz, gegen die Wurschtigkeit überhaupt etwas tun?
Die Leute sind nicht von Geburt an verblödet. Es fehlt an grundsätzlicher politischer, historischer Bildung. Es gibt keinen kritischen Zugang mehr. Parteien, Berater und Medien arbeiten da alle zusammen. Alles ist nur flache Werbung und Werbung war noch nie reflektiert. Wenn das Waschpulver reflektiert dargebracht wird, dann waschen die Leute wahrscheinlich nicht mehr.

Viele Experten meinen, die Jungen haben nicht bewusst rechts gewählt.
Es ist Dummheit und Unbildung oder kritikloser Protest, der nicht über das Hirn, sondern über den Reflex geht: Ich stoße kurz den Ellenbogen hinaus.

Viele dieser Stimmen hat Jörg Haider bekommen. Verstehen Sie die Faszination, die er ausgeübt hat und sogar nach seinem Tod noch ausübt?
Ich war in den letzten Tagen in Kärnten unterwegs. Der Haider-Kult macht betroffen. Die Leute sind offenbar nicht imstande, einen Politiker distanziert zu betrachten, deshalb können sie ihn nur emotional betrachten. Und Haider konnte Emotionen wecken: Alles fesch, alles toll – alles, was der kleine Lehrling nicht hat. Er war wie ein Pop-Idol, dabei haben die Leute übersehen, dass er eigentlich schon der Opa war. Aber ich hätte bei meinen Auftritten nicht gewagt, offensiv etwas gegen ihn zu sagen. Nicht wegen Haider, sondern weil ich das Gefühl habe, dass es die Leute verletzten würde.

Wie sehen Sie Haider?
Er war ein Narziss, der sich selbst bespiegelt, sich aber auch nach außen wendet, um sich auch von außen bespiegeln zu lassen.

Zurück zum Wahlergebnis. SPÖ und ÖVP verhandeln über eine neue Große Koalition. Die alte war nicht gerade erfolgreich. Wieso soll es jetzt besser gehen?
Warum soll es nicht möglich sein, dass die zwei ( Faymann und Pröll, Anm.) zusammenkommen. Ich sehe das größere Übel in einer Rechts-rechts-Koalition. Nach der nächsten Wahl steht vielleicht der Herr Strache da. Ich will mich nicht noch mehr genieren im Ausland.

Wer eignet sich besser für ein Kabarettprogramm – Werner Faymann oder Josef Pröll?
Keiner wirklich. Beide haben als Charakteristikum vor allem die Glätte. Die Angreifbarkeit des Faymann mit Onkel Hans ist in wenigen Wochen zu einem alten Hut geworden. Die Frage ist, wie weit er sich vom Onkel Hans emanzipieren kann.

Einen Onkel hat auch Josef Pröll auch.
Genau. Der Onkel Erwin macht das in Niederösterreich sehr geschickt. Dort entstehen keine Konflikte, weil er die anderen auch ein bisschen etwas sagen lässt. Der müsste sich jetzt für den Neffen ins Zeug hauen und auf ihn einwirken, dass er den Vizekanzler macht.

Wie sollten Faymann und Pröll regieren?
Die Jungen müssen sich von den Alten lösen, die sie von vorne und von hinten umklammern. Sie sollten mehr auf sich selber hören, als auf die Partei. Und was die beiden brauchen würden, ist Trendresistenz, wie sie Kreisky hatte. Heute wird ihnen ja gesagt: Zieh das an, gib diese Antwort, tu das. Ob der Lächler das kann, weiß ich nicht.


http://www.kurier.at/kultur/250101.php
Ihr seits zwar keine 30 mehr, um so schlimmer. :pillepalle:

10

Montag, 27. Oktober 2008, 22:32

Zitat Wenn dieser Fahrer das gesagt hat, war es einfach nur saublöd!

Aber es zeigt in erschreckendem Ausmaß eines: Das "gesprochene" Wort
wird bei uns oft schärfer verfolgt und geahndet als jedwedes
Gewaltverbrechen! Ob das so seine Richtigkeit hat nach über 70
Jahren???????


Auf deine und eure Verharmloserei wird gehustet. :pillepalle:

Thema bewerten