Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Winfried Sobottka

unregistriert

1

Mittwoch, 5. November 2008, 14:29

Annäherung der AnarchistINNEN and den rechten Flügel in Deutschland auf der Kippe

Der letzte Kommentar im Streifen ist bisher nicht veröffentlicht, ich denke, er wird es noch werden. Es sind Kommentare in einem Thread unter Altermedia.info, deutsche Ausgabe. Dort blickt der komplette rechte deutsche Flügel hin, sofern er Internetzugang hat.

Link zum ersten Kommentar, hier ganz oben:

http://de.altermedia.info/general/freies…#comment-391651

#

Troll-Fresser // Nov 4, 2008 at 20:55

Mensch Winfried, jetzt hast du mich aber erwischt: Ein Zusammenschluss der freien Nationalen mit Leuten wie dir, das wäre tatsächlich eine beängstigende Vorstellung, denn das hieße ja, dass nun auch die letzten verbliebenen Aufrechten in diesem Lande dem Schwachsinn verfallen sind..
Mal nebenbei bemerkt: als Autonomer Nationalist stehe ich dem Daniel wohl mit Sicherheit ideologisch näher, als Du.. Aber ich will Deiner Analyse nicht vorgreifen; in Deinem letzten Satz gestehst Du ja schon ein, dass du eigentlich gar keinen Schimmer davon hast, um was es Daniel politisch geht; aber solche Nebensächlichkeiten können einen Sobottka natürlich nicht aufhalten :-)
#

51 Winfried Sobottka // Nov 4, 2008 at 23:07

Troll-Fresser :

Mal nebenbei bemerkt: als Autonomer Nationalist stehe ich dem Daniel wohl mit Sicherheit ideologisch näher, als Du..
*******************************

Dann erkläe odch einmal, wofür die Autonomen Nationalisten stehen, wenn Du selbst einer bist!

Ich wette, das kannst Du gar nicht!
#

52 Winfried Sobottka // Nov 4, 2008 at 23:54

Ergänzung: Nicht nur er kann nicht sagen, wofür die Autonomen Rechten stehen, sondern kein einziger derer, die sich als National bezeichnen kann etwas dazu sagen!

Das stark sozialistische Partiprogramm der NPD nimmt niemand ernst, solange sie nicht sagen können, was sie an die Stelle der Enthauptung der kapitalistischen Macht setzen wollen!

Das 25-Punkte-Programm NSDAP wurde auch niemals auch nur in einem der vielen sozialistischen Punkte umgesetzt!

Nach diversen vergeblichen Mühen, mit denen, die sich Nationale nennen, in Diskussionen einsteigen zu können, bin ich so schlau wie vorher, was deren Programmatik angeht.

Das einzige, was ich weiß, von dem, was sie wirklich wollen: Ausländer raus, Juden raus, Deutschland in den Grenzen von 1914 plus Sudetenland plus Österreich.

Das ist Irrsinn, kein p0litisches Programm.

Ich frage mich, wie manche Nationale vor den Hintergründen, denen ich begegne, jemals auf die Idee kommen konnten, mit irgendwelchen Linken paktieren zu können!

Wer nicht einmal in der Lage/gewillt ist, mit mir zu diskutieren, der ich doch in so einigen Punkten bereits Auffassungen vertrete, zu denen die, die sich Linke nennen, niemals durchringen können, wie es derzeit aussieht, der ist garantiert nicht in der Lage, sich überhaupt mit jemandem zu verständigen, der nicht den selben Brei kaut, den er selbst kaut.

Und wenn die freien Nationalen sich schon zieren, wenn wir ihnen in einem konkreten Falle helfen wollen - was sollen wir von denen denn dann noch erwarten?

Ich behaupte, es gibt keine vernünftige nationale Bewegung in Deutschland, sondern nur Betonköpfe mit nicht durchsetzbaren Vorstellungen, die sich Nationale nennen.
#

53 Troll-Fresser // Nov 5, 2008 at 9:58

Gemach, Winfried, es gibt auch Leute, die die Nacht zum Schlafe nutzen..
Also: Das “autonom” in “Autonomer Nationalismus” beschreibt eine politische Erscheinungs-, bzw. Aktionsform. Ganz bewusst bewegt man sich separat der klassischen Organisationsformen innerhalb des nationalen Spektrums.
Ideologisch gibt es logischerweise keine feste Definition des Autonomen Nationalismus, jedoch einen Grundkonsenz, der die Basis gemeinsamen politischen Handelns darstellt. Dazu gehört ein Weltbild, dass den Nationalstaat und die Volksgemeinschaft wieder in den Mittelpunkt jedes erstrebenswerten Systems stellt, politisch, kulturell und wirtschaftlich.
Für eine tiefer gehende Definition fehlt mir leider jetzt die Zeit!
Gruss vom anonymen SS-Satanisten!
#

54 Winfried Sobottka // Nov 5, 2008 at 13:00

Troll-Fresser // Nov 5, 2008 at 9:58

Dazu gehört ein Weltbild, dass den Nationalstaat und die Volksgemeinschaft wieder in den Mittelpunkt jedes erstrebenswerten Systems stellt, politisch, kulturell und wirtschaftlich.
**************************************
Troll-Fresser, beim allerbesten Willen dazu könnte ich nicht den geringsten Widerspruch zwischen dem, was Du bisher sagst (s.o.) und dem, was wir AnarchistINNen wollen, erkennen.

Für alles andere fehlt Dir in Wahrheit nicht die Zeit, sondern die Worte!

Wir haben ein sehr solides Grundkonzept zur Entwicklung einer Gesellschaft, die den von Dir genannten Zielen einwandfrei Rechnung trägt.

Meine Versuche, als ein Sprecher der AnarchistINNen auf Euch zuzugehen, wurden bisher mit Beleidigungen und Ignoranz beantwortet.

In diversen Beiträgen von Leuten des rechten Lagers kann man hier lesen, dass vielen von Euch selbst ein Manko an Intelligenz und Ideenschöpfungskraft im rechten Lager bewusst ist.

Ich spreche für die Hochintelligenz, ich habe selbst mehr Grips im Kopf als die mit Abstand meisten, die für Euch in irgendwelchen Parlamenten oder sonstwo sitzen, wir wollen bezogen auf die von Dir erklärten Grundziele das selbe, wir sind bereit, Euch dort zu helfen, wo man Euch Unrecht tut, und wir wollen eine einwandfrei gleichberechtigte Gemeinschaft aller Deutschen, in der die Einfachsten geachtet werden wie die Befähigtesten und in der die Menschen wieder so glücklich leben wie unsere wackeren westgermanischen Vorfahren.

Ihr redet von Volksgemeinschaft, doch Ihr scheint nicht fähig zur Gemeinschaft oder nicht willens dazu, denn wie sonst könntet Ihr auf einen treten und Euch ihm verweigern, der doch im Grunde das selbe will wie Ihr und der freundlich auf Euch zugeht?

Mit solcher Haltung werdet Ihr niemals irgendetwas in Richtung Volksgemeinsachaft erreichen.

Gruss von einem nicht anonymen Sprecher der Anarchistinnen und Anarchisten in Österreich und der BRD, die zusammen unser deutsches Mutterland sind:

Winfried Sobottka

http://tagebuch.freegermany.de

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 5. November 2008, 14:40

Ich spreche für die Hochintelligenz, ich habe selbst mehr Grips im Kopf als die mit Abstand meisten,
Echt sorry, jeder vernünftige Mensch muss schreiend flüchten, so er das liest. Warum mit dir überhaupt noch diskutieren, wenn du der Umgebung so wenig Chancen gibst dir überhaupt behilflich sein zu können?


Genau dieses Gehabe meine ich, wenn ich schreibe, du machst deine Inhalte unsympathisch. Diese Kritik musst du einfach mal anerkennen. Sogar Nitsche meinte, es sei die größte Anmaßung des Menschen geliebt werden zu wollen. So ist es auch mit der Anerkennung, die du mit präsentierten Trümmern nicht erpressen kannst.

3

Mittwoch, 5. November 2008, 14:40

Hey Winfried, lass doch die Rechten einfach links liegen. ;)
Nur der wahre Messias leugnet seine Existenz.

4

Mittwoch, 5. November 2008, 14:41

:ggg: Sorry....wat isn dat für eine Überschrift?
Müsste es nicht heißen: "Meine Annäherung an den rechten Flügel in Deutschland auf der Kippe" ??

Ich kenne keine Anarchisten die sich mit den Braunen zusammentun würden :kopfkratz: :D

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Winfried Sobottka

unregistriert

5

Donnerstag, 6. November 2008, 11:57

Krieger, keiner unter den Braunen kann schlimmer sein als Ihr SS-Satanisten, die schlimmsten im "rechten Lager" sind doch Eure Leute!

6

Donnerstag, 6. November 2008, 12:01

Jeder der braunes Gedankengut in sich trägt ist schlecht. Denn es ist was Schlechtes. Bei mir dürftest Du das aber noch nie gesehen haben.

7

Donnerstag, 6. November 2008, 12:46

re.

Nein, Krieger, die Täter sitzen nicht. Es sitzt ein Unschuldiger, sonst könntest Du ja auch die Fragen unten befriedigend beantworten:




es were deine plicht, wenn es einen anderen schuldigen täter geben würde, es sofort der polizei zu melden. warum dust du das nicht? soviel ich mit bekommen habe, sitzt der wahre mörder. vieleicht siehst du ihm dan.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 6. November 2008, 12:47

These - Antithese - Synthese

Es ist immer wieder dasselbe Prinzip angewandt um die Menschen zu teilen. Man schaukelt sie von einem Extrem ins andere, dass sie bald nicht mehr wissen wo ihnen der Kopf steht. Darum meine ich, dass jedes Feindbild lediglich negativ karikiert wird. Jedes Gedankengut wird von den Befürwortern überspitzt gutartig dargestellt und von den Gegnern überspitzt böse. So kommt es, dass dann die Linken beschuldigt werden kriminelle Ausländer importieren zu wollen und den Rechten unterstellt man einfach einen geplanten Völkermord.

Dann kommen die Alliierten und bomben uns in eine Krieg exportierende, friedliche Demokratie.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Winfried Sobottka

unregistriert

9

Donnerstag, 6. November 2008, 12:57

RE: re.

Nein, Krieger, die Täter sitzen nicht. Es sitzt ein Unschuldiger, sonst könntest Du ja auch die Fragen unten befriedigend beantworten:




es were deine plicht, wenn es einen anderen schuldigen täter geben würde, es sofort der polizei zu melden. warum dust du das nicht? soviel ich mit bekommen habe, sitzt der wahre mörder. vieleicht siehst du ihm dan.


Ich hatte entsprechende Strafanzeige an die Generalbundesanwaltschaft gerichtet, bevor Philipp J. verurteilt war. Die Generalbundesanwaltschaft hat die Anzeige weitergeleitet an die Staatsanwaltschaft in Hagen, die selbst zu den Beschuldigten gehörte.

Mit pauschalem Gerede, ohne auf vorgetragene Tatsachen einzugehen, hat die Staatsanwaltschaft Hagen die "Strafermittlungen" u.a. gegen sie selbst eingestellt. Diesen Fall habe ich vielen Gerichten, Politikern usw. vorgetragen.

Was also soll ich noch tun, ROTI, Du kennst Du doch so gut aus!

10

Donnerstag, 6. November 2008, 13:09

re.

Ich hatte entsprechende Strafanzeige an die Generalbundesanwaltschaft gerichtet, bevor Philipp J. verurteilt war. Die Generalbundesanwaltschaft hat die Anzeige weitergeleitet an die Staatsanwaltschaft in Hagen, die selbst zu den Beschuldigten gehörte.



kann mir vorstellen das dein gekritzel gleich in den papierkorp ging.

wenn du den täter kennst, MUSST du name nennen, nicht pla pla pla. warst du es vieleicht?

Thema bewerten