Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

31

Freitag, 7. November 2008, 15:18

Lesen und denken: Frage :
In diesem Beitrag kommen auch US- Fonds und EU Mitgliedsschaft vor:

Zitat

Die drei grössten isländischen Banken Kaupthing, Glitnir und Landsbanki waren in den vergangenen Wochen massiven Spekulationsangriffen von US-Hedgefonds ausgesetzt.

Die sozialdemokratische Ministerin erneuerte eine trotzige Ankündigung ihres konservativen Regierungschefs Geir Haarde. Man werde gegen aggressiv spekulierende US-Hedgefonds «mit allen Mitteln zurückschlagen», erklärte Haarde vor zwei Wochen.

Die Aussenministerin denkt in dieser Lage schon ein bisschen weiter. «Ich hab das Gefühl, dass der Widerstand gegen Islands Beitritt zur EU bei uns abnimmt. Es wird für viele deutlich, wie verletzlich wir alleine sind», sagte Gísladóttir im Interview mit «Berlingske Tidende».

und auch gleich die Antwort:

Zitat

Noch sieht Ministerpräsident Haarde das anders, weil er die Fischereipolitik nicht so gerne aus dem fernen Brüssel gelenkt sehen möchte. Das aber könnten die mächtigen Hedgefonds, die man weiter südlich auch «Heuschrecken» nennt, nun endgültig ändern.

Ach caddy, du bist wirklich ein alles glauber!
Aber narürlich war ja Island selbst verantwortlich ;(

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

32

Freitag, 7. November 2008, 15:41

Zitat


Tatsächlich ist die Inselrepublik mitten im Nordatlantik mit gerade einmal 300'000 Einwohnern wie kein anderes westliches Land von der derzeitigen Finanz- und Bankenkrise bedroht. Die Krone als kleinste selbstständige Währung der Welt hat allein seit Jahresbeginn mehr als 20 Prozent gegenüber dem Euro verloren.

Die Inflationsrate nähert sich dem zweistelligen Bereich, die Auslandsverschuldung wächst bedrohlich. Und mit 15,5 Prozent haben die Isländer die höchsten Leitzinsen in ganz Europa zu verkraften.

Damit droht den Inselbewohnern eine hohe Zeche für ihr extremes Wirtschaftswachstum der vergangenen Jahre. Nicht zuletzt die drei grössten Banken Kaupthing, Glitnir und Landsbanki haben ihre Kreditgeschäfte auf der Basis der lange so niedrigen Zinsen im Ausland betont wagemutig ausgeweitet.

Nach dem Anstieg der Zinsen, der Degradierung durch Rating-Agenturen und der extremen Verteuerung eigener Kreditkosten wackelt dieses lange erfolgreiche Geschäftsmodell nun bedenklich.

http://www.bluewin.ch/de/index.php/36,34…ulationsobjekt/




Und wie hoch ist die Euroinflationsrate?

Am Brot gemessen, 1 kg Brot 1,79€ , in ATS 24,63, da sind 20% inflation ein klacks. :D
Dies aber ist das Dritte, was ich hörte, dass Befehlen schwerer ist als Gehorchen. Friedrich Nietzsche

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

33

Freitag, 7. November 2008, 15:57

Zitat


Freitag, 7. November, 2008
1 Isländische Krone = 0.006280 Euro
1 Euro (EUR) = 159.237 Isländische Krone (ISK)

Is jo a Negerantenwährung.

34

Freitag, 7. November 2008, 16:01

Is jo a Negerantenwährung.

stell dir mal die Frage, warum es so ist ;(

35

Freitag, 7. November 2008, 16:19

Sie wurden Opfer der Spekulanten.

Als EU - Mitglied wäre ihnen das nicht passiert.

Sie sind Gründungsmitglied bei der Nato (die Nato braucht Island als Flugzeugträger), also sollte ihnen die Amis Hilfe leisten.

36

Freitag, 7. November 2008, 17:00

Sie wurden Opfer der Spekulanten.
Ja, Opfer der Gier und wahrscheinlich von vielen Versprechungen.

Als EU - Mitglied wäre ihnen das nicht passiert.
Weil die u.a. in der EU die Täter sitzen. Dann hat man die Wahl, willst zu den Opfern oder zu den Tätern gehören. :schulter:
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

37

Freitag, 7. November 2008, 17:13

Die Täter sind die Hedge - Fonds, in denen auch X tausende Österreicher involviert sind, also sollte man zuerst vor der eigenen Tür kehren.

38

Freitag, 7. November 2008, 17:17

Die Täter sind die Hedge - Fonds, in denen auch X tausende Österreicher involviert sind,

Hast du das jetzt schon kapiert!, zur welcher Union gehört Österreich und was hat Weihnachtsmann geschrieben? :kopfkratz: !

39

Freitag, 7. November 2008, 17:32

Die grössten Fonds sitzen in Amerika, die sind die Verursacher dieser Püchereien, unsere Banken sind ja dadurch in die Scheißgasse gekommen (auch durch die Gier der österreichischen "Anleger", wo kriag i de meisten Prozente).

40

Freitag, 7. November 2008, 17:41

Die grössten Fonds sitzen in Amerika, die sind die Verursacher dieser Püchereien, unsere Banken sind ja dadurch in die Scheißgasse gekommen (auch durch die Gier der österreichischen "Anleger", wo kriag i de meisten Prozente).
...hehehehe....yo caddy.....Du magst ja echt ein netter Kerl sein, doch die Finanzwelt scheint aber echt ne Nummer zu groß für Dich. ;)

Ich glaube auch kaum, dass Oma Puhvogel mit ihren Ersparnissen die Banker gezwungen hat, in faule Kredite oder Fonds zu spekulieren, damit sie sich ihre Rente aufbessert :schüt:
Da geht es um eine ganz andere Liga.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten