Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

41

Freitag, 7. November 2008, 17:54

Ich glaube auch kaum, dass Oma Puhvogel mit ihren Ersparnissen die Banker gezwungen hat, in faule Kredite oder Fonds zu spekulieren, damit sie sich ihre Rente aufbessert


Die Oma nicht, die hat, wenn überhaupt, ein Sparbuch, aber unsere Mittelschicht legt schon 7 000 Euronen in solchen Fonds an (ich bin umzingelt von solchen Leuten, ich hatte Tennispartner, die sich bis zu ihrer Pensionierung Sparbücher oder andere Anlagen 1,2 Millionen Schilling angelegt/gespart haben, allerdings hatten die keine Kinder).

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

42

Freitag, 7. November 2008, 18:09

Die grössten Fonds sitzen in Amerika, die sind die Verursacher dieser Püchereien, unsere Banken sind ja dadurch in die Scheißgasse gekommen (auch durch die Gier der österreichischen "Anleger", wo kriag i de meisten Prozente).
...hehehehe....yo caddy.....Du magst ja echt ein netter Kerl sein, doch die Finanzwelt scheint aber echt ne Nummer zu groß für Dich. ;)

Ich glaube auch kaum, dass Oma Puhvogel mit ihren Ersparnissen die Banker gezwungen hat, in faule Kredite oder Fonds zu spekulieren, damit sie sich ihre Rente aufbessert :schüt:
Da geht es um eine ganz andere Liga.
An die Sparbücher der Omis geht man dann ran wenn abzusehen ist, dass die Blase bald platzen wird. Dann werden auch die Medien nochmals fleißig miteingespannt um für guten Wind zu sorgen.

Man darf einfach nicht vergessen, dass Bankmitarbeiter welche für die Umschichtung der Sparbücher in Fonds etc. eingeteilt werden, sehr gekonnt geschult werden. Offiziell heißen sie "Anlageberater" und viele Menschen glauben auch, dass sie von ihrem "Berater" beraten werden. Nur das sind Anlageverkäufer mit Provisionsanteil und wenn ihr Berufstitel so heißen würde was sie tun (nämlich verkaufen), dann hätte man zu denen das gleiche Vertrauen wie zu einem Staubsaugervertreter.

Aber zurück zu dieser Schulung! Man kann sehr gute Persönlichkeitsprofile auf Grund vom Anlageverhalten der Bankkunden erstellen. Was sind das für Menschen, die lieber ein Sparbuch haben? Dann gibt es ja auch noch Umfragen etc. wo gefragt wird, warum entscheiden Sie sich lieber für dieses oder jenes Bankprodukt? Die Leute denken sich nichts dabei und antworten ganz freizügig. Nur auf diese Antworten werden eben diese Profile erstellt wie man den sicheren Anlegern risikoreichere und für die Bank gewinnbringendere Produkte verkaufen kann.

Na da geht man dann halt einfach her und verkauft - unter Einhaltung der gesetzl. Bestimmungen - Hochrisikopapiere gut verpackt als eigentlich 100%-ig sicher.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

43

Freitag, 7. November 2008, 18:23

Ihr vergesst die Betriebspensionen - Mitarbeitervorsorgekassen. Das wurde per Gesetz so verordnet - Mindestaktienanteil 40% glaube ich - So und nun gehen die Pensionen flöten! Aber das Geld wechselt ja nur den Besitzer!

44

Freitag, 7. November 2008, 18:27

Weil die u.a. in der EU die Täter sitzen. Dann hat man die Wahl, willst zu den Opfern oder zu den Tätern gehören.


Die Täter sind die Hedge - Fonds, in denen auch X tausende Österreicher involviert sind, also sollte man zuerst vor der eigenen Tür kehren.


Hast du das jetzt schon kapiert!, zur welcher Union gehört Österreich und was hat Weihnachtsmann geschrieben? !


Die grössten Fonds sitzen in Amerika, die sind die Verursacher dieser Püchereien, unsere Banken sind ja dadurch in die Scheißgasse gekommen (auch durch die Gier der österreichischen "Anleger", wo kriag i de meisten Prozente).

Super, bist meiner Frage schön ausgewiechen, jetzt kommst wieder mit Amerika, obwohl wir von Island und EU reden! Für mich suchst du immer den Schuldigen od. so im Kreis!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

45

Freitag, 7. November 2008, 18:35

Ich bin nicht ausgewichen.

Erst eine Antwort an den Weihnachtsmann.

Island habe ich dir ausreichend beantwortet und die anderen Antworten entsprechen den Tatsachen.

46

Freitag, 7. November 2008, 18:44

Erst eine Antwort an den Weihnachtsmann.

Island habe ich dir ausreichend beantwortet und die anderen Antworten entsprechen den Tatsachen.

Also gibst es zu das die EU behilflich war. Österreich durch die EU!

47

Freitag, 7. November 2008, 18:49

Ihr vergesst die Betriebspensionen - Mitarbeitervorsorgekassen. Das wurde per Gesetz so verordnet - Mindestaktienanteil 40% glaube ich - So und nun gehen die Pensionen flöten! Aber das Geld wechselt ja nur den Besitzer!
In Deutschland bspw. gibt es die Rürup-Rente nach dem berühmten und von den Medien empor gehobenen Rentenexperten Herrn Rürup, der auch in Österreich die verschiedenen Regierungen bereits mehrere Male "beriet". Naja, ich will ihm persönlich ja keine Schuld geben, weil die gesetzl. Grundlage ja von den vom Volk gewählten Politikern geschaffen wurde. :ggg:

Jedenfalls ist diese Art der Rente ist für mich ein Betrug, weil sie ausschließlich Kapitalgedeckt ist und kein Kapitalwahlrecht dabei besteht. Kommt dazu dass wenn der Einzahler vor dem Rentenalter stirbt, das eingezahlte Kapital vollends verfällt(*). Das gilt übrigens auch dann, wenn derjenige nach dem Rentenantritt in den Himmel kommt.



(*) Es sei denn, man schließt auf diese Rürup-Rente noch eine Zusatzversicherung ab, dann bekommen die Hinterbliebenen etwas zurück (vom selbst eingezahlten Kapital :schulter: )
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • »HerrAbisZ« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

48

Freitag, 7. November 2008, 19:13

Rürup-Rente


Das ist doch die Riester Rente?? Nach dem ehemaligen Minister. Der bewirbt jetzt um viel Geld bei Vorträgen für die Versicherungen dies und verdient jetzt mehr als Minister!

Da gibt es ein Video wo dies Herr Norbert Blüm (deutscher Politiker ) aufzeigt! Habe ich hier schon gebracht, denke ich! http://www.sueddeutsche.de/deutschland/artikel/648/155243/

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

49

Freitag, 7. November 2008, 19:17

Rürup-Rente


Das ist doch die Riester Rente?? Nach dem ehemaligen Minister. Der bewirbt jetzt um viel Geld bei Vorträgen für die Versicherungen dies und verdient jetzt mehr als Minister!

Da gibt es ein Video wo dies Herr Norbert Blüm (deutscher Politiker ) aufzeigt! Habe ich hier schon gebracht, denke ich! http://www.sueddeutsche.de/deutschland/artikel/648/155243/
Nein die Riester-Rente ist zwar ähnlich aber wurde 2001 installiert. Wahrscheinlich um zu sehen, ob man ein paar Jahre später nicht noch einen Schritt weiter gehen kann.

http://www.gegen-altersarmut.de/Riester-…uerup-Rente.htm
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

50

Freitag, 7. November 2008, 19:19



Erst eine Antwort an den Weihnachtsmann.

Island habe ich dir ausreichend beantwortet und die anderen Antworten entsprechen den Tatsachen.

Also gibst es zu das die EU behilflich war. Österreich durch die EU!

Habe ich doch schon vor einer Woche geschrieben.

Sie werden auch sicher in die EU kommen, durch diese Krise sind den Isländern die Augen aufgegangen.

Nur wegen den Fischen haben sie nicht gewollt, jetzt sinds so nega, das sie nur mehr ihre Fische zum habern haum, für die Energie müssen sie schon betteln gehen.

Thema bewerten