Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 2. Dezember 2008, 00:06

Die echte Terrorgefahr? EMP - Elektromagnetischer Impuls

Das Österreichische Bundesheer meint dazu leider nicht mehr, warum? Das erfährt ihr in diesem Bericht.

Zitat

Wahrscheinlich haben Sie noch nie etwas von EMP gehört. Alle Militärs der Welt behandeln EMP wie ein Staatsgeheimnis. Das österreichische Bundesheer etwa schreibt auf seiner Webseite zu EMP nur zwei Worte: »Elektromagnetischer Impuls«. Ein EMP ist nichts anderes als ein kurzfristiger elektromagnetischer Ausgleichsvorgang. Warum aber haben Militärs und Geheimdienste weitaus mehr Angst vor EMP als vor allen Terrororganisationen der Welt?

Am 9. Juli 1962 haben die Vereinigten Staaten den letzten oberirdischen Kernwaffentest unternommen – die Operation Starfish Prime. Mit einer Rakete des Typs Thor katapultierten die amerikanischen Militärs vom Johnston-Atoll im Pazifik einen Atomsprengkopf in 400 Kilometer Höhe und ließen ihn dort detonieren. Es gab nicht nur spektakuläre polarlichtähnliche Erscheinungen, die man noch in Hawaii sehen konnte – ein elektromagnetischer Impuls legte auch im weiten Umkreis unter der Detonationsstelle alle elektronischen Geräte lahm.
Alle Schiffe, die im weiten Umkreis unter dem Detonationsort im Pazifik fuhren, hatten auf einen Schlag Elektronikschäden, teilweise sogar Totalausfälle. Seither weiß man, dass ein nuklear ausgelöster elektromagnetischer Impuls – in der richtigen Höhe ausgelöst – einen ganzen Kontinent binnen Sekunden in die Steinzeit zurückversetzen kann. Seit einem Jahrzehnt schon warnt die angesehene Federation of American Scientists auf ihrer Webseite unverändert vor den großen Gefahren, die von einer einzigen Transkontinental-Atomrakete mithilfe von EMP ausgehen können, wenn diese nur in der richtigen Höhe gezündet würde. Wie das flächendeckend mit nur einer Zündung auf einem ganzen Kontinent funktioniert, kann man heute im Internet nachlesen. Nicht ein Mensch würde bei der Detonation sofort ums Leben kommen – aber ein ganzer Kontinent säße auf einen Schlag weitgehend im Dunkeln. Es wäre nicht wie bei einem kurzfristigen Stromausfall – nein, die Schäden wären dauerhaft. Von Mexiko bis nach Kanada würde die Elektronik durch Überspannung defekt sein; die Leitungen wären durchgeschmort. Hunderte Millionen Menschen würden auf einen Schlag alles verlieren. Kein Wasserkocher, kein Licht, keine elektronischen Überweisungen, kein Internet, keine Trinkwasserversorgung, keine Operationen mehr in den Krankenhäusern – die Folgen kann man sich kaum vorstellen. Kein Terroranschlag könnte auch nur annähernd große Schäden verursachen – und zwar ohne die geringste Gefahr für den Angreifer.

Im Jahre 2001 hat die amerikanische Regierung eine Kommission damit beauftragt, die Folgen eines EMP-Angriffes aufzuzeigen. Der Bericht liegt der Regierung seit 2004 vor. Und im April 2008 gab es einen Folgebericht. Der Kongress-Abgeordnete Roscoe Bartlett (Maryland) warnt davor, dass ein EMP-Angriff die Vereinigten Staaten auslöschen könne. Dennoch werden die meisten Amerikaner noch nie etwas von EMP gehört haben. Alle kennen Al Qaida und Bin laden, aber was bitte ist EMP?

http://info.kopp-verlag.de/news/barack-o…nvertraute.html

Nun stelle sich mal einer vor. Ganz einfach ist so eine Bombe in ein paar hundert Kilometer gezündet und wir sind in der Steinzeit. Keine Verletzten und der Wiederaufbau kann wieder beginnen. :schulter:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Dienstag, 2. Dezember 2008, 06:36

Der Effekt, das Nuklearwaffen durch einen EMP elektronische Geräte killen, ist ein alter Hut. Hat allerdings den Nachteil, dass man dazu eine Kernwaffe braucht... ich kann mich erinnern, während der Luftangriffe im Kosovo-Krieg von einem amerikanischen Test mit EMP-Waffen gehört zu haben, die nicht nuklear funktionieren. Irgendwas mit Graphitbomben, die ein Kraftwerk lahmgelegt hätten.
Was mal ganz interessant wäre, um den Effekt einer A-Bombe einzuschätzen: Hat irgendwer eine Ahnung, welche Feldstärken solche Waffen produzieren (nur ein grober Rahmen)?

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 2. Dezember 2008, 08:36

Wahrscheinlich haben Sie noch nie etwas von EMP gehört. Alle Militärs der Welt behandeln EMP wie ein Staatsgeheimnis.


ich kann mich erinnern, während der Luftangriffe im Kosovo-Krieg von einem amerikanischen Test mit EMP-Waffen gehört zu haben, die nicht nuklear funktionieren.

Habt ihr etwa James Bond 007 - Golden Eye nicht gesehen?

http://de.wikipedia.org/wiki/GoldenEye

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 2. Dezember 2008, 10:38

ist ein alter Hut.
Jede Information ist nicht für jeden ein alter Hut. Wie du bemerken kannst, ist unterhalb in den "Ähnlichen Themen" auch ein Gesprächsfaden aus 2007 zu finden. Nur sind die Leute nicht immer und zu jederzeit für die Aufnahme solcher Informationen bereit, besonders dann, wenn :oops: die Administration :oops: den Intoleranten eine zerstörerische Toleranz gewährt.

Und noch einen Grund gibt es, warum ich alte Hüte herauszaubere.

Der Irrtum wiederholt sich immerfort in der Tat. Deswegen muß man das Wahre unermüdlich in Worten wiederholen.
Goethe

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Montag, 28. November 2011, 09:28

EMP und anderes Waffenzeugs


6

Montag, 28. November 2011, 11:13

... ich möchte nebenbemerkt haben, dass ich mit dem Begriff "emp" zuvor gesucht habe, aber das gab kein Suchergebnis ... prüfe es nach ...

7

Dienstag, 29. November 2011, 01:12

... ich möchte nebenbemerkt haben, dass ich mit dem Begriff "emp" zuvor gesucht habe, aber das gab kein Suchergebnis ... prüfe es nach ...
??? Wo hast du denn gesucht? Ich finde in Google auf Anhieb z.B. den entsprechenden Wikipedia-Eintrag dazu, der Übersichtsinformation darüber gibt. Dort wird der "Dritte Gefahrenbericht der Schutzkommission beim Bundesminister des Innern - Zusammenfassung" zitiert, der EMP als Gefahr anführt, allerdings bei weitem nicht als die größte und grauslichste, die uns blühen kann ...

8

Dienstag, 29. November 2011, 09:47

Wo hast du denn gesucht?

Hier im Forum, deswegen habe ich gestern einen neuen Thread eröffnet ... Renitenz hat mir schon vorgeworfen, ich würde nicht schauen, ob es schon einen Thread zum Thema gibt ... deswegen die Nebenbemerkung, vermutlich hätte ich mit Grossbuchstaben EMP suchen müssen, aber wenn die Suchfunktion veraltet ist, dafür kann ich nichts ... Grüsschen

Nachtrag: Auch mit Grossbuchstaben EMP gibt es kein Suchergebnis ... Tägchen

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Dienstag, 29. November 2011, 10:09

Die Suche läuft direkt über die Datenbank und die Einstellungen verhindern das Suchen nach Ausdrücken mit weniger als 4 Buchstaben, um die Datenbank zu entlasten.

Suchen nach CDU, SPÖ, EMP usw. müssen immer ein Sternchen haben EMP*, dann kommen meist viele Ergebnisse, weil EMP auch in Empathie oder Empfindung enthalten ist. Da hilft nur noch ein weiteres Suchwort, um die Suche einzuschränken.

Ich setze nicht voraus, dass dies die User wissen müssen.

Thema bewerten